Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die Freimaurer

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Um kaum einen Geheimbund ranken sich mehr Verschwörungstheorien als um die Freimaurer. Aus den Dombauhütten des Mittelalters entstanden, wurden sie zur Wiege von Humanismus und Toleranz. Freimaurer spielten eine wichtige Rolle in der Französischen Revolution, wurden Wegbereiter der amerikanischen Verfassung und im Dritten Reich brutal verfolgt. Viele berühmte wie einflussreiche Männer der Welt zieren die Ahnentafeln.
Portrait
Dr. Michael Kraus war von2002 bis 2008 Großmeister der Großloge von Österreich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Michael Kraus
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 25.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7110-0001-9
Verlag Ecowin
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/2,2 cm
Gewicht 435 g
Auflage 5. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Nicht spannend, weil doch die Freimaurer der Verschwiegenheitspflicht unterliegen
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 08.09.2011

„Aus erster Hand: Was bedeutet Freimaurerei heute?“ Zusatz – Spannend – steht auf der Rückseite des Buches. Spannend wird es nicht und die Antwort auf die Frage erhält der Leser nur teilweise. Wer nun meint, er erführe in diesem Buch etwas über den Ablauf der Zusammenkünfte der Freimaurer, über die Inhalte ihrer Zeremonien od... „Aus erster Hand: Was bedeutet Freimaurerei heute?“ Zusatz – Spannend – steht auf der Rückseite des Buches. Spannend wird es nicht und die Antwort auf die Frage erhält der Leser nur teilweise. Wer nun meint, er erführe in diesem Buch etwas über den Ablauf der Zusammenkünfte der Freimaurer, über die Inhalte ihrer Zeremonien oder über eine (mögliche) Verflechtung in Kultur, Politik oder Wirtschaft, der wird ordentlich enttäuscht werden. „Verschwiegenheitspflicht“ ist das grundlegende Motto dieses Buches. Geschrieben werden nur allgemeine Dinge, wie die geschichtliche Entwicklung, die mittelalterliche Bauhütten, Humanismus als Grundprinzip oder Toleranz als Grundwert. Die sechs Kapitel – ein ideales Modell, Wesen und Werte, Freimaurer und Loge, Positionen, Fakten sowie die Weltmaurerei – geben schon Information über das grundsätzliche Wesen der Freimaurerei. Aber überall dort, wo es nun wirklich interessant wäre, etwas zu erfahren, verweisen die Autoren (auch die werden nicht genannt, Kraus ist nur der Herausgeber) auf ihre Verschwiegenheitspflicht. Die Autoren philosophieren aber gerne. Vielleicht ist es auch nur die Langatmigkeit vieler Kapitel, die manchmal sehr ausgeschmückte Beschreibung von im Grunde schnell erklärten Dingen, die mir dieses Buch fade erscheinen ließen. Nehmen wir uns das Kapitel „Rituale und Symbole“ heraus: etwas länger als drei Seiten, „unter einem Ritual versteht man einen feierlichen Handlungsablauf nach genau festgelegten Regeln“… die aber nicht weiter erläutert werden; „Symbole sind sinnlich wahrnehmbare, äußere Zeichen für Ideen oder Vorstellungen“ und weiter „…Alles kann, aber nichts muss Symbol sein“. Freimaurer sollen nicht öffentlichen zu Vorwürfen Stellung nehmen und daher haftet ihnen so viel Geheimnisvolles an. Dieses Buch lüftet keines ihrer Geheimnisse, wenn denn da überhaupt welche sind. Auch das lassen die Autoren offen. Eben, weil doch alles der Verschwiegenheitspflicht unterliegt.

Weder diffus noch dunkel
von Johann Schusterbauer aus Ried im Innkreis am 11.03.2011

Eher ist dieses Werk nicht für Verschwörungspraktiker bekömmlich, die gern im Diffusen nach Geheimem fahnden. Luzid stellt es Werden und Wirken der Dombauhütten-Vereinigung dar, der genug Große angehörten (und vielleicht noch angehören). Kaum ein Bund hat über so lange Zeit solche Wirksamkeit gezeigt. Der Band rückt Vieles ins r... Eher ist dieses Werk nicht für Verschwörungspraktiker bekömmlich, die gern im Diffusen nach Geheimem fahnden. Luzid stellt es Werden und Wirken der Dombauhütten-Vereinigung dar, der genug Große angehörten (und vielleicht noch angehören). Kaum ein Bund hat über so lange Zeit solche Wirksamkeit gezeigt. Der Band rückt Vieles ins rechte Licht und arbeitet Aspekte heraus, die so noch nicht zur Sprache kamen.

Ein Einblick in das reale Wesen der Freimaurerei
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 10.03.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

Im Standardwerk über österreichische Geheimbünde "Mächtig Männlich Mysteriös" wurde der Großmeister der österreichischen Großloge, Dr. Michael Kraus, bereits interviewt und brachte etwas Licht in das Dunkel, das die Freimaurer auch am Beginn des 21. Jahrhunderts für so manchen noch immer darstellen. Umso interessanter ist es, da... Im Standardwerk über österreichische Geheimbünde "Mächtig Männlich Mysteriös" wurde der Großmeister der österreichischen Großloge, Dr. Michael Kraus, bereits interviewt und brachte etwas Licht in das Dunkel, das die Freimaurer auch am Beginn des 21. Jahrhunderts für so manchen noch immer darstellen. Umso interessanter ist es, dass die Freimaurer Österreichs mit diesem Buch endlich selbst zu Wort kommen und sich einem interessierten Publikum vorstellen können. Bereits im Vorwort soll jedoch klargestellt werden, dass "Die Freimaurer" nicht für eine breite Öffentlichkeit geschrieben wurde, da diese nicht anspruchsvoll und qualifiziert genug für ein vorurteilfreies Verständnis sein soll, deshalb sollen vor allem engagierte und interessierte Leser angesprochen werden, die sich, so hoffen die Autoren, auch für das freimaurerische Gedankengut aufgeschlossen sind. Dabei ist die Geheimhaltung der Mitgliedschaft eigentlich ein integraler Bestandteil und so erfährt man außer vom Großmeister selbst nichts über die daran beteiligten Co-Autoren, welche die einzelnen Kapitel verfasst haben. Denn eines ist den Freimaurern sehr wichtig, nämlich ernst genommen zu werden und dafür nimmt man die Verschwörungstheorien gerne in Kauf, um einer Banalisierung vorzubeugen. Dabei erfährt man so einiges über die Ideale und Ziele der Freimaurer, welche fern von jeglichen Verschwörungstheorien gelagert sind. Im Gegenteil, die Persönlichkeitsnetwicklung der einzelnen Mitglieder steht im Vordergrund und unter Berufung auf Humanismus und Aufklärung, sowie die UN-Menschenrechte versucht man sich daran Utopien zu verwirklichen. Ob diese auch verwirklicht werden können, erforscht man jedoch auch in den Logen, wo eine vertraute Offenheit unter Brüdern herrscht. Neben dieser Darstellung des Lebens in einer Loge und den allgemeinen Zielen der Freimaurerei wird jedoch auch ein kurzer Blick auf Themenbereiche wie Freimaurer und Politik oder auch Freimaurer und Religion geworfen, wobei dieser auch kurz in die Vergangenheit gerichtet ist und die Geschichte der österreichischen Freimaurer (darunter auch Mozart) vom 18. Jahrhundert an über Ständestaat und Nazi-Diktatur, mit einer langjährigen Unterdrückung durch Kaiser Franz II. im 19. Jahrhundert. Auch die letzten Jahrzehnte und die Mithilfe beim Wiederaufbau von Logen auf dem Gebiet des ehemaligen Ost-Blocks werden nicht ausgespart, ebenso wie den Dialog mit dem berühmten Kardinal Franz König. Wer also ein Aufklärungsbüchlein über Riten und Bräuche der Freimaurer erwartet wird herb enttäuscht sein, ebenso wie Leser die sich ein sehr allgemein formuliertes Werk gewünscht haben, denn "Die Freimaurer" von Michael Kraus kann zwar durchaus auch über die allgemeinen Prinzipien der Freimaurerei und Verhältnisse in den Logen Auskunft geben, doch ist das Buch ansonsten eher auf Österreich zugeschnitten. Ganz im Sinne moderner Öffentlichkeitsarbeit ist es ein überaus anregendes Werk, das hoffentlich zu einem besseren Verständnis der Freimaurerei beitragen kann, indem es wichtige Einblicke gewährt. Mit knapp 165 Seiten samt Stichwortverzeichnis wird auch klar was mit dem Bezug auf "interessierten und engagierten" Leser gemeint war, denn in Anbetracht des momentanen Preises ist das ein sehr geschickt kalkuliertes Preis-Leistungsverhältnis. Fazit: Ein interessanter und lohnenswerter Blick hinter den Mythos Freimaurerei!