Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Leibniz war kein Butterkeks

Den großen und kleinen Fragen der Philosophie auf der Spur

(3)
Rezension
»Diese Einführung in die Philosophie ist ansprechend und verständlich.«, Neue Osnabrücker Zeitung, 07.04.2011
Portrait
Michael Schmidt-Salomon, Dr. phil., geboren 1967, ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller sowie Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung. Er ist häufiger Interviewpartner in Presse, Funk und Fernsehen. Bei Piper erschienen von ihm »Jenseits von Gut und Böse«, »Leibniz war kein Butterkeks« (mit Lea Salomon) sowie zuletzt »Keine Macht den Doofen«.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783492953207
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1130 KB
Verkaufsrang 14.988
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Leibniz war kein Butterkeks

Leibniz war kein Butterkeks

von Michael Schmidt-Salomon, Lea Salomon
eBook
10,99
+
=
Keine Macht den Doofen

Keine Macht den Doofen

von Michael Schmidt-Salomon
(8)
eBook
6,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Tolle, einfache Einführung in philosophische Themen
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2016
Bewertet: Taschenbuch

Als ich damals gehört habe, dass Michael Schmidt-Salomon ein Buch mit seiner Tochter herausbringen würde, war ich sehr gespannt. Schnell war es gekauft und schnell war es durchgelesen. Es ist zwar wirklich nur eine oberflächliche Einführung - und durchaus auch für Kinder oder Jugendliche gut zu lesen - nichtsdestotrotz... Als ich damals gehört habe, dass Michael Schmidt-Salomon ein Buch mit seiner Tochter herausbringen würde, war ich sehr gespannt. Schnell war es gekauft und schnell war es durchgelesen. Es ist zwar wirklich nur eine oberflächliche Einführung - und durchaus auch für Kinder oder Jugendliche gut zu lesen - nichtsdestotrotz machen Vater und Tochter dies sehr unterhaltsam, nachdenklich und witzig. Das Buch ist in drei grosse Teile gegliedert: 1. Über das Leben, das Universum und den ganzen Rest 2. Die Kunst des Lebens 3. Der Traum von einer besseren Welt Es werden viele Themen angeschnitten und erläutert. Aber eben: Studien oder Abhandlungen, die in die Tiefe gehen, sollte man nicht erwarten. Kurzweiliges Lesevergnügen mit einigen Erkenntnissen.