Die Tochter des Fotografen

Roman. Mit Bonusmaterial für Lesekreise

Kim Edwards

(26)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Tochter des Fotografen

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Die Tochter des Fotografen

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

"Ein Roman zum Bewundern, Betrauern und Begeistertsein." BamS.

Lexington, Kentucky, 1964: In einer stürmischen Winternacht liegt die hochschwangere Frau des Arztes David Henry in den Wehen. Sie bringt einen kerngesunden Sohn auf die Welt. Doch die Wehen setzen erneut ein, und dem Jungen folgt eine Zwillingsschwester. Dieses Kind ist behindert. In Sekundenschnelle trifft David eine Entscheidung: Während seine Frau Norah in der Narkose liegt, bittet er die Krankenschwester Caroline, den Säugling stillschweigend in ein Heim zu bringen. Doch Caroline flieht mit dem Mädchen und zieht es allein groß. - So beginnt eine tief bewegende Geschichte, die ein Vierteljahrhundert umspannt.

Wie kann eine Frau weiterleben, wenn ihr das Kind genommen wird? Schmerzhaft und schön erzählt Kim Edwards die Schicksalsgeschichte einer Familie. Sie berichtet von Trennungen und Neuanfängen und der erlösenden Kraft der Liebe.

"Die Tochter des Fotografen" ist ein überwältigendes Epos über das Lebensglück und Lebensleid. Der Roman war in den USA ein Überrschungserfolg, wochenlang stand er auf Platz 1 der Bestsellerlisten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 540 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783841202000
Verlag Aufbau
Originaltitel Capturing Light
Dateigröße 1088 KB
Übersetzer Silke Haupt, Eric Pütz
Verkaufsrang 30601

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Dieses Buch ist schwere Kost, aber gleichzeitig gut zu lesen. Halten Sie Taschentücher bereit!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ergreifende Familiengeschichte über Verlust, Trauer und das Bemühen, das Richtige zu tun

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
15
9
1
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie kann eine Frau weiterleben, der das Kind genommen wird? Nein, es stirbt nicht, kommt "nur" behindert zur Welt und der Ehemann gibt es weg, ohne seiner Frau die Chance zu geben, das Baby einmal im Arm zu halten. Er erzählt ihr, das kleine Mädchen sei bei der Geburt gestorben. Ohne die Chance gehabt zu haben, sich zu verabschi... Wie kann eine Frau weiterleben, der das Kind genommen wird? Nein, es stirbt nicht, kommt "nur" behindert zur Welt und der Ehemann gibt es weg, ohne seiner Frau die Chance zu geben, das Baby einmal im Arm zu halten. Er erzählt ihr, das kleine Mädchen sei bei der Geburt gestorben. Ohne die Chance gehabt zu haben, sich zu verabschieden, trauert Norah monate- und jahrelang. Aber auch im Leben ihrer Tochter gibt es, fern von ihrer "richtigen" Familie ein Auf und Ab. Liebe, Trauer, Schmerz und Vergebung verflechten sich zu einem einzigartig spannenden Buch, das spannend und fesselnd wie ein Krimi ist.

von Christiane Strecker aus Neuss am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine wunderbare Geschichte darüber, was passieren kann, wenn man Entscheidungen für Andere trifft, die in diesem Moment nicht entscheiden können. Schön und ergreifend

Tragisch und schön
von Johanna Micksch aus Erlangen am 21.05.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine emotionale Familiengeschichte über Schicksale, Entscheidungen und Lebenswege, die sich kreuzen. Wunderschön erzählt, lebensnah, tragisch wie auch herzerwärmend. Die Geschichte hat mich berüht und zum Nachdenken gebracht. Dabei ist sie aber nicht schwermütig oder negativ. Noch nie habe ich ein Buch so vorsichtig verschlung... Eine emotionale Familiengeschichte über Schicksale, Entscheidungen und Lebenswege, die sich kreuzen. Wunderschön erzählt, lebensnah, tragisch wie auch herzerwärmend. Die Geschichte hat mich berüht und zum Nachdenken gebracht. Dabei ist sie aber nicht schwermütig oder negativ. Noch nie habe ich ein Buch so vorsichtig verschlungen. Traurig und schön zugleich.

  • Artikelbild-0