Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Glückskekssommer

Roman

(9)
„Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!“ Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich kein bisschen an das Schicksal und schon gar nicht an die Prophezeiungen aus Discounter-Glückskeksen. Aber dieser Spruch hat es ihr ausnahmsweise angetan, denn im Moment scheint sie eine echte Glückssträhne zu haben. Ausgerechnet die berühmte Filmdiva Eva Andrees hat Rosas Gesellenstück entdeckt und möchte „dieses Traumkleid und kein anderes“ für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht. Doch kann das Schicksal wirklich in einem Keks geschrieben stehen?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 420 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.02.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783839236734
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 3548 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Glückskekssommer

Glückskekssommer

von Kerstin Hohlfeld
eBook
9,99
+
=
Der Sommer der Sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

von Mary Simses
(19)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Glück im Keks?“

Monika Ems, Thalia-Buchhandlung Wiesbaden

Rosa Redlich ist Auszubildende in einer Schneiderei. Ausgerechnet ihr Gesellenstück, ein Abendkleid, möchte die berühmte Schauspielerin Eva Andrees zur Preisverleihung tragen. Doch dann passiert ein Malheur! Wie wird es nach diesem Skandal nun mit Rosa weitergehen? Steht ihr Schicksal vielleicht wirklich in den Glückskeksen geschrieben, die ihre Oma beim Discounter gekauft hat?
Unterhaltsame Lektüre nicht nur für Sommertage.
Rosa Redlich ist Auszubildende in einer Schneiderei. Ausgerechnet ihr Gesellenstück, ein Abendkleid, möchte die berühmte Schauspielerin Eva Andrees zur Preisverleihung tragen. Doch dann passiert ein Malheur! Wie wird es nach diesem Skandal nun mit Rosa weitergehen? Steht ihr Schicksal vielleicht wirklich in den Glückskeksen geschrieben, die ihre Oma beim Discounter gekauft hat?
Unterhaltsame Lektüre nicht nur für Sommertage.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
1
0

Schicksal oder Prophezeiung?
von Hortensia13 am 10.10.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Die angehende Schneiderin Rosa Redlich bekommt die Ehre einer berühmten Schauspielerin ein Kleid für eine Preisverleihung zu nähen. Rosa erfüllt sich ein Traum, der aber sogleich zum Alptraum wird. Die Nähte des Kleides platzen direkt auf der Bühne und Rosa gerät in einen negativen Strudel. Nichts will gelingen und... Die angehende Schneiderin Rosa Redlich bekommt die Ehre einer berühmten Schauspielerin ein Kleid für eine Preisverleihung zu nähen. Rosa erfüllt sich ein Traum, der aber sogleich zum Alptraum wird. Die Nähte des Kleides platzen direkt auf der Bühne und Rosa gerät in einen negativen Strudel. Nichts will gelingen und jeder Glückskeks, den sie zu Rate zieht, verheisst ihr noch mehr Unheil. Doch ist man nicht des eigenen Glückes Schmid? Der erste Teil der Reihe rund um Rosa Redlich ist wie aus dem Leben gegriffen. Als Leser fühlt man sich schnell mit Rosa verbunden und möchte ihr beistehen. Vereinzelt hat die Geschichte kleine Feinheiten, die in der Erzählung etwas holprig erscheinen, aber für Rosa schaut man gerne darüber hinweg.

Nervtötende Protagonistin, unsinnige Handlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegen am 23.02.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Selten lege ich ein Buch vor dem Ende weg, aber hier habe ich sid Seite 90 aufgegeben. Die Protagonistin erinnert mich an eine hysterische, verwöhnte und unverschämte Teenagerin. Beispielsweise steht sie mitten in der Nacht vor der Tür ihrer Oma, um dort zu übernachten, mault sie am nächsten Tag an, weil... Selten lege ich ein Buch vor dem Ende weg, aber hier habe ich sid Seite 90 aufgegeben. Die Protagonistin erinnert mich an eine hysterische, verwöhnte und unverschämte Teenagerin. Beispielsweise steht sie mitten in der Nacht vor der Tür ihrer Oma, um dort zu übernachten, mault sie am nächsten Tag an, weil diese ihr kein Kaffee mit 3 Löffel Zucker ans Bett bringt, futtert ihre Vorräte auf, ist genervt, dass es keine Schokolade gibt und kreischt ihre Oma anschließend an, weil diese ihr einen Glückskeks Spruch vorliest. Die Geschichte ist zudem sehr oberflächlich geschrieben. Ihre beste Freundin stellt sich als hinterhältiges, neidisches und verletzendes Miststück heraus, welches ihr Gesellenkleid und somit Arbeitsplatz zerstört, mit dem Freund der Protagonistin eine Affäre hat uns sie aus ihrer Wohnung wirft. "Natürlich" ist ihr Exfreund ein egoistischer und gefühlskalter Kerl, welcher die ganze Situation genießt. Und zufällig sind sofort eine neue Freundin, eine neue Chefin und ein neuer Mann zur Stelle, welche alle ebenfalls ständig selbstlos helfen und fröhlich ihre Launen übergehen. Daher kann ich die Geschichte eher ganz jungen Frauen (ca. 16 Jahre) empfehlen...

Zu viele Zufälle, aber trotzdem witzig für zwischendurch
von peedee am 19.02.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Rosa Redlich, Band 1: Nach Jahren der Suche nach ihrer Berufung hat Rosa Redlich, 27, diese endlich im Schneiderberuf gefunden und steht kurz vor ihrem Lehrabschluss. Sie glaubt nicht an die Prophezeiungen von Glückskeksen. Eigentlich. Aber dann irgendwie doch. In einem Glückskeks stand nämlich, dass das Schicksal an diesem... Rosa Redlich, Band 1: Nach Jahren der Suche nach ihrer Berufung hat Rosa Redlich, 27, diese endlich im Schneiderberuf gefunden und steht kurz vor ihrem Lehrabschluss. Sie glaubt nicht an die Prophezeiungen von Glückskeksen. Eigentlich. Aber dann irgendwie doch. In einem Glückskeks stand nämlich, dass das Schicksal an diesem Abend etwas für sie bereithalte. Und da die berühmte Schauspielerin Eva Andrees doch tatsächlich Rosas Gesellenstück an einem wichtigen Fernsehevent tragen will, kann ja nur das damit gemeint sein, oder? Rosa wird berühmt werden… Erster Eindruck: Auf dem Cover ist eine Pusteblume vor dem himmelblauen Hintergrund – sehr schön (für mich zwar nicht unbedingt sommerlich, aber das macht nichts). Die Glückskekse erhält Rosa von ihrer Oma, die jeweils bei den Asia-Wochen im Supermarkt zuschlägt. Ja, die Rosa, das ist eine ganz Spezielle… Zu Beginn der Geschichte ist sie eher etwas verwöhnt und unselbstständig. Sie kennt es nicht anders, als dass sich die Leute um sie kümmern. So auch ihre Cousine, die gleichzeitig auch ihre beste Freundin ist, Lila. Schon schräge Namen, oder? Rosa Redlich, Lila Redlich. Nun gut. Lila ist am gleichen Tag wie Rosa geboren und arbeitet im gleichen Schneideratelier. Zudem wohnt Rosa bei Lila und lässt es sich gutgehen (wie früher bei den Eltern), denn Lila bringt ihr frühmorgens den Kaffee ans Bett, sie kocht (denn Rosa kann das nicht), und schmeisst den Haushalt. Die Präsentation von Rosas Kleid im Fernsehen ist wirklich ein denkwürdiger Abend. Es ist ja nicht schwer zu erraten, dass nicht alles wie in Rosas Träumen läuft. Doch das muss jeder selbst lesen. Mir hat gefallen, dass Rosa im Buch eine Wandlung durchmacht und ein grosses Stück erwachsener wird. Leider ist aber Erwachsensein nicht immer nur Spass… Das Buch hat sich flüssig lesen lassen. Neid, Zufälle, Affären, Freundschaft und Familie sind nur einige der behandelten Themen. Für mich waren es ein paar Zufälle zu viel und die Auflösung ging für mich zu glatt über die Bühne. Aber es hatte auch witzige Momente, so dass ich diese Reihe weiterverfolgen werde. Ein schönes Buch für zwischendurch – 3 Sterne.