Wir sind ein Teil der Erde

Die Rede des Häuptling Seattle an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahre 1855

(2)
Die 1855 gehaltene Rede des Duwamish-Häuptlings Seattle an den Präsidenten der Vereinigten Staaten ist das berühmteste Zeugnis der Auseinandersetzung zwischen den Ureinwohnern Nordamerikas und den US-Amerikanern. Ein bewegendes Plädoyer für den sorgsamen Umgang mit unserer Erde.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 07.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8436-0041-5
Verlag Patmos-Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/11,5/1 cm
Gewicht 160 g
Abbildungen mit farbigen Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Illustrator Joelle Lanoe
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Wir sind ein Teil der Erde

Wir sind ein Teil der Erde

von Chief Seattle
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
+
=
Der Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens

von Terry Eagleton
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wir sind ein Teil der Erde. Bewegende Worte.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 21.08.2013

Wer kennt sie nicht, die Rede des Häuptlings Seattle vom -Indianer-Stamm der Duwamish. Er hielt sie 1855 als der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Franklin Pierce seinem Volk das Angebot machte, ihr Land den weißen Siedlern zu verkaufen. Auch heute, fast einhundert sechzig Jahre danach machen... Wer kennt sie nicht, die Rede des Häuptlings Seattle vom -Indianer-Stamm der Duwamish. Er hielt sie 1855 als der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Franklin Pierce seinem Volk das Angebot machte, ihr Land den weißen Siedlern zu verkaufen. Auch heute, fast einhundert sechzig Jahre danach machen uns diese Worte betroffen, denn die Weisheit und Kritik die aus diesen Zeilen spricht hat heute mehr denn je Gültigkeit. Seattle sagte, meine Worte sind wie Sterne sie gehen nicht unter. Sein Volk hat nicht überlebt auch seine Worte wurden nicht gehört, doch wir sollten sie uns zu Herzen nehmen. Denn wir alle sind nur ein Teil der Erde und der achtungs- und liebevolle Umgang mit der Natur, allen Lebewesen und uns selbst sollte selbstverständlich sein. Worte die nachklingen und das Herz bewegen.

Ewige Wahrheiten!
von Ishton am 07.07.2011

Auch wenn mitunter Zweifel darüber geäußert werden, dass die Worte dieser Rede wirklich von Chief Seattle stammen...selbst wenn dem nicht so wäre, sie treffen den Kern der Sache. Gerade in anbetracht der letzten Ereignisse auf unserem blauen Planeten, der zunehmenden Erdbevölkerung, Klimaerwärmung und nicht zuletzt des Atomunfalls in Japan, sollten... Auch wenn mitunter Zweifel darüber geäußert werden, dass die Worte dieser Rede wirklich von Chief Seattle stammen...selbst wenn dem nicht so wäre, sie treffen den Kern der Sache. Gerade in anbetracht der letzten Ereignisse auf unserem blauen Planeten, der zunehmenden Erdbevölkerung, Klimaerwärmung und nicht zuletzt des Atomunfalls in Japan, sollten wir öfter mal wieder auf solche "weisen" Worte hören...wenn wir dazu überhaupt in der Lage sind. Manchmal kommen mir arge Zweifel! "Wenn der letzte rote Mann von dieser Erde gewichen ist und sein Gedächtnis nur noch der Schatten einer Wolke über der Prärie, wird immer noch der Geist meiner Väter in diesen Ufern und diesen Wäldern lebendig sein. Denn sie liebten diese Erde wie das Neugeborene den Herzschlag seiner Mutter. Wenn wir euch unser Land verkaufen, liebt es, so wie wir es liebten, kümmert euch, so wie wir uns kümmerten, behaltet die Erinnerung an das Land so, wie es ist, wenn ihr es nehmt. Und mit all eurer Stärke, eurem Geist, eurem Herzen erhaltet es für eure Kinder und liebt es - so wie Gott uns alle liebt. Denn eines wissen wir - unser Gott ist derselbe Gott. Diese Erde ist ihm heilig. Selbst der weiße Mann kann der gemeinsamen Bestimmung nicht entgehen. Vielleicht sind wir doch - Brüder. Wir werden sehen." ( Chief Seattle, Duwamish) In diesem Sinne, unbedingte Leseempfehlung. Und für alle Lesemuffel sei gesagt: das Buch umfasst nicht besonders viele Seiten, aber es erfordert Jahre des darüber Nachdenkens, um ihren wahren Wert zu erfassen!