Warenkorb
 

Die drei ??? (146) Der Biss der Bestie

Die drei Fragezeichen

Die drei Fragezeichen 146

(9)
Zugegeben das Säbelzahntigerskelett mit den riesigen Fangzähnen im Naturkundemuseum von Rocky Beach sieht sehr bedrohlich aus. Aber dass es nachts durch die Gegend spukt, kann Justus nun wirklich nicht glauben! Wer oder was treibt dann sein Unwesen im 'Geistermuseum', wie der Ort von den Nachbarn schon genannt wird? Die drei ??? gehen den Spuren nach. Und entdecken das Unfassbare...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck
Anzahl 1
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 06.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 0886978014627
Genre Kinderhörbuch
Reihe Europa Logo
Verlag Sony Music Entertainment
Verkaufsrang 4.957
Hörbuch (CD)
8,09
bisher 8,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die drei Fragezeichen mehr

  • Band 143

    23486789
    Die drei ??? (143) und die Poker Hölle
    (3)
    Hörbuch
    9,39
  • Band 144

    25983113
    Die drei ??? (144) Zwillinge der Finsternis
    von Oliver Rohrbeck
    (4)
    Hörbuch
    8,99
    bisher 9,99
  • Band 145

    26836300
    Die drei ??? (145) und die Rache der Samurai
    (8)
    Hörbuch
    8,89
    bisher 9,99
  • Band 146

    27968729
    Die drei ??? (146) Der Biss der Bestie
    von Jens Wawrczeck
    (9)
    Hörbuch
    8,09
    bisher 8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 147

    28773980
    Die drei ??? (147) Grusel auf Campbell Castle
    von Marco Sonnleitner
    (9)
    Hörbuch
    8,35
    bisher 11,99
  • Band 148

    29024777
    Die drei ??? (148) und die feurige Flut
    (6)
    Hörbuch
    8,19
    bisher 9,99
  • Band 149

    29391272
    Die drei ??? (149) Der namenlose Gegner
    (10)
    Hörbuch
    8,99
    bisher 9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
1
1

der biss der bestie
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 14.08.2015

Das Museum,dunkelheit und Peter darf mal alleine unterwegs sein,ein Schrei und am Ende wird wieder alles gut.Einfach ein muß sie zu kaufen.

wieder eine wirklich gute Folge
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 18.01.2012

Als langjähriger treuer Fan der ersten Stunde, kann ich auch diese Folge allen alten, sowie neuen Fans märmstens empfehlen.Sie ist von Anfang an spannend.

Vorsicht, bissig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 12.12.2011
Bewertet: Medium: Hörbuch (MC)

Die drei Detektive wagen den Spagat zwischen souveräner Ermittlungsarbeit und nicht ganz so souveräner Babysitter-Tätigkeit. Hier bleibt natürlich eine unfreiwillige Aktionskomik nicht aus, denn keiner der drei Jungs hatte bisher die Gelegenheit, sich im Kinder hüten zu üben. Dementsprechend anstrengend erweist sich dieser Auftrag, zumal Sammy und Jamie zwei... Die drei Detektive wagen den Spagat zwischen souveräner Ermittlungsarbeit und nicht ganz so souveräner Babysitter-Tätigkeit. Hier bleibt natürlich eine unfreiwillige Aktionskomik nicht aus, denn keiner der drei Jungs hatte bisher die Gelegenheit, sich im Kinder hüten zu üben. Dementsprechend anstrengend erweist sich dieser Auftrag, zumal Sammy und Jamie zwei äußerst quirlige und aufgeweckte Kerlchen sind. Peter sorgt gleich am ersten Tag für den ersten kräftigen Lacher, als er den hungrigen Jungen einen vermeintlich leckeren Müsli-Snack zubereitet. Leider hat er jedoch keine „Schoko-Knuspies“ erwischt, sondern Dackel Bahamas Mittagessen. Erfreulich ist, dass Peter in dieser Folge aber nicht nur mal wieder als ausgewiesener Einfaltspinsel und Angsthase vom Dienst daherkommt, wie man es aus anderen Folgen eigentlich hinlänglich gewohnt ist. Während Justus sich im Verlaufe der Geschichte durch die Antipathie gegen die Familie Madson verzettelt und der sonst so messerscharfe Verstand des Ersten Detektivs hierdurch zwangsläufig vernebelt wird, läuft Peter zu Höchstform auf. Er bringt die abschweifenden Gedanken von Justus wieder auf Kurs, legt sich unfreiwillig, dennoch äußerst erfolgreich mit einer Hyäne an und trägt auf diese Weise grundlegend zur Lösung des Falls bei. Bobs Rolle verkommt allerdings in dieser Folge einmal mehr als nettes Beiwerk, er mischt zwar mit, kann jedoch nicht allzu sehr überzeugen. Seine Rolle als Archivar und Rechercheur verblasst zunehmend, vielleicht wäre es hier an der Zeit , wieder Geschichten zu schreiben, in denen alle drei Detektive in ausgewogenem Maße zum Zuge kommen. Irgendwie beschleicht mich der Verdacht, dass die „Drei Fragezeichen“ bei einigen Autoren, aus welchem Grunde auch immer, nur noch zwei komma fünf Fragezeichen sind. Erfrischend ist, dass in dieser Folge nicht einmal wieder der gute alte Skinny Norris bemüht wird, der den drei Detektiven sonst den Tag vermiest, sondern hier wird ein neuer, bislang unbekannter Gegenspieler eingeführt, der sich jedoch als ebenso lästig wie undurchsichtig und unseriös entpuppt. Alle Figuren, die in dieser Geschichte eine Rolle spielen, werden im Übrigen sehr gut eingeführt und stimmlich auch überzeugend dargestellt. Bei diesem Hörspiel spürt man, dass alle Sprecher sich mit ihren Rollen sehr gut identifizieren konnten und Spaß an der Produktion hatten. Vielleicht ist das Geheimnis des Erfolges aber auch, dass man hier nicht die guten Geister alter Folgen beschworen hat, indem man Handlungsstränge aus vergangenen Folgen mit verarbeitete, sondern wirklich bemüht war, neue Charaktere zu schaffen. Die musikalische Untermalung des Hörspiels ist flott und passt zum flüssigen Ablauf, wenngleich man auch hier wieder darauf verzichtet hat, einen eigenen „Soundtrack“ zu erschaffen, sondern sich einzelner Sequenzen aus anderen, vergangenen Hörspielen bediente. Ein klein wenig enttäuscht war ich von der Geräuschkulisse: Hier hat man z.B. die Hyäne zeitweise „keckern“ lassen wie den Tölpel aus „Der Schrecken aus dem Moor“ – dies passte nun wirklich nicht. Die Story wird flott und schlüssig erzählt, bietet eine ausgewogene Mischung an Spannung und Humor. Aufgrund der genannten Schwächen wie auch der Vorhersehbarkeit der Ereignisse gibt es ein Sternchen Abzug. ***Rezension in ausführlicher Form unter meinem Nick "schmusenase" bei Dooyoo, Yopi & Ciao erschienen.***