Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Frauenjäger

(12)
«Dieses Leben bringt mich um.»
So lautete die erste Zeile in einem Taschenbuch, das seit Wochen in Marlenes Wohnzimmer lag. Lesen mag sie es nicht.
Es ist angeblich eine wahre Geschichte. Sie handelt von Mona, die alles hatte, wovon andere träumen. Und trotzdem wurde Mona depressiv, ließ sich mit einem mysteriösen Mann ein und verschwand vor drei Jahren spurlos.
Auch Marlene hat alles: einen liebevollen, erfolgreichen Ehemann, zwei wohlgeratene Kinder. Sie weiß, wie es ist, wenn das eigene Leben zum Gefängnis wird.
Darum will Marlene eigentlich auch nicht zur Lesung, die in der Buchhandlung ihrer Freundin Annette stattfindet. Doch sie lässt sich überreden, nicht ahnend, dass dieser Abend ihr Leben verändern wird.
Denn sie lernt Monas Schwester Heidrun kennen. Von ihr erfährt sie, dass Mona nur eine von vielen verschwundenen Frauen ist. Nur wenige Stunden später stirbt Heidrun bei einem Autounfall.
Einziger Zeuge: Marlenes Mann …
Portrait
Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr schrieb mit 17 ihren ersten Roman. Mit ihrem Buch "Der stille Herr Genardy" kam der große Erfolg. Seitdem schreibt sie einen Bestseller nach dem anderen, u.a. "Die Sünderin", "Die Mutter" und "Erinnerungen an einen Mörder". Die Autorin lebt in der Nähe von Köln.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644206311
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 2772 KB
Verkaufsrang 29.309
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Warum verschwand Marlene....“

Marion Sollfrank, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Keiner kann sich vorstellen, warum Marlene verschwand. Ihr Leben bietet alles, was man sich nur wünschen kann. Ein wunderbares Heim. Kinder, die erwachsen werden und mitten im Leben stehen.Einen liebevollen Ehegatten. Keine finanziellen Sorgen. Beste Freundinnen. Sie hat es wesentlich besser "erwischt" mit ihrem Leben als die anderen. Eigentlich müsste sie dankbar sein. Dass sie sich langweilt, sich unnütz fühlt weiß niemand. Wirklich niemand? Marlene ist nicht die Einzige.... Es gibt ihn - er, der sich berufen fühlt all diese Parasiten, die sich von ihren Männer aushalten lassen und diese auch noch betrügen ihrer gerechten Strafe zuzuführen.
Keiner kann sich vorstellen, warum Marlene verschwand. Ihr Leben bietet alles, was man sich nur wünschen kann. Ein wunderbares Heim. Kinder, die erwachsen werden und mitten im Leben stehen.Einen liebevollen Ehegatten. Keine finanziellen Sorgen. Beste Freundinnen. Sie hat es wesentlich besser "erwischt" mit ihrem Leben als die anderen. Eigentlich müsste sie dankbar sein. Dass sie sich langweilt, sich unnütz fühlt weiß niemand. Wirklich niemand? Marlene ist nicht die Einzige.... Es gibt ihn - er, der sich berufen fühlt all diese Parasiten, die sich von ihren Männer aushalten lassen und diese auch noch betrügen ihrer gerechten Strafe zuzuführen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
3
1
4
1
3

Tolle Geschichte mit kleinen Abstrichen
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 28.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vorweg erstmal: Ich habe schon bessere Bücher von Petra Hammesfahr gelesen - aber auch dieses fand ich durchaus lesenswert. Anfangs haben mich die vielen Namen und Familienbeziehungen etwas verwirrt, aber nach einiger Zeit konnte ich die Personen den jeweiligen Familien zuordnen. Marlene, die Hauptperson treffen wir hier auf zwei... Vorweg erstmal: Ich habe schon bessere Bücher von Petra Hammesfahr gelesen - aber auch dieses fand ich durchaus lesenswert. Anfangs haben mich die vielen Namen und Familienbeziehungen etwas verwirrt, aber nach einiger Zeit konnte ich die Personen den jeweiligen Familien zuordnen. Marlene, die Hauptperson treffen wir hier auf zwei unterschiedliche Zeitebenen an, einmal lernen wir sie als Hausfrau kennen, die nicht ganz zufrieden ist mit ihrem Leben und sich nach Veränderung sehnt. Dann erleben wir sie nach ihrer Entführung auf der Suche nach einem Ausgang aus der stockfinteren Höhle, in der sie gefangen gehalten wird. Zum Schluss des Buches nähern sich die Zeitebenen immer mehr an und damit wächst auch die Spannung immer mehr. Auch die anderen handelnden Personen sind interessant dargestellt und bieten Spielraum für Spekulationen über den Täter, den wir ganz zu Anfang des Buches schon ein wenig kennenlernen, zumindest seine Beweggründe für diese schrecklichen Taten. Manches in diesem Buch wirkt zu unrealistisch, z. B. die Hochzeiten der FreundInnen, dass Werner die belastenden CDs nicht sofort zur Polizei bringt, und noch einige andere Kleinigkeiten. Aber trotz diesem Kritikpunkt ist der Autorin ein spannendes gut lesbares Buch gelungen.

Wenn weniger Sterne möglich wären...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein dermaßen seichtes Buch ist mir selten untergekommen! Der Erzählstil ist grauenhaft, die Personenbeschreibungen der gut 20 Charaktere ist meines Erachtens nach total überflüssig. Spannung entsteht nicht wirklich. Mein Fazit: Totale Zeitverschwendung!

Sehr enttäuschend
von Andreas aus Duisburg am 06.08.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine nur mäßig originelle Geschichte wird hier noch weniger gelungen erzählt. Dieser Roman ist unglaublich langweilig. Es war mein erstes Buch dieser Autorin und mit absoluter Sicherheit auch mein letztes.