Meine Filiale

Nabucco

Textbuch (Italienisch-Deutsch). Mit Einführung und Kommentar

Reclams Universal-Bibliothek Band 18216

Giuseppe Verdi

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,80 €

Accordion öffnen

eBook

ab 2,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit seiner dritten Oper "Nabucco" gelang Verdi der erste große Bühnenerfolg, nachdem er eigentlich das Komponieren aufgeben wollte. Der "Gefangenenchor", "Va, pensiero, sull'ali dorate" ist wohl jedem Opernliebhaber bekannt und ist eines der ersten Beispiele dafür, dass Verdi die ausdrucksvollsten Melodien einfielen, wenn er Mitleid mit der geknechteten oder erniedrigten Kreatur hatte.
Dieses Buch enthält neben dem italienischen Textbuch und der gebräuchlichen deutschen Übersetzung einführende Kommentare von Kurt Pahlen. Er begleitet das musikalische und das äußere wie innere dramatische Geschehen der Oper mit Hinweisen zu kompositorischer Struktur und Sinnzusammenhang. Eine kurze Inhaltsangabe und ein Abriss der Entstehungsgeschichte stellen das Werk in einen Zusammenhang mit dem Gesamtschaffen des Komponisten und seiner Biographie und bieten eine umfassende, reich illustrierte Einführung.

Dr. phil. Kurt Pahlen, geb. 1907 in Wien, war in Buenos Aires Generalmusikdirektor der Filharmonica Metropoitana und Direktor des Teatro Colón sowie Gründer und Inhaber des Lehrstuhls für Musikgeschichte an der Universität Montevideo. Gastdirigent bedeutender Konzert- und Opernorchester und Gastprofessor vor allem südamerikanischer Universitäten. Zahlreiche Fachveröffentlichungen. Arbeitsschwerpunkt: Vermittlung des Opernrepertoires an ein breites Publikum. 1994 Ernennung zum Ehrendoktor von der Universität Buenos Aires.

Giuseppe Fortunino Francesco Verdi, geb. 1813 in Le Roncole, Herzogtum Parma, gest. 1901 in Mailand, war ein italienischer Komponist der Romantik, der vor allem durch seine Opern berühmt wurde.
Verdi, der aus einfachen Verhältnissen stammte, fiel früh durch sein außergewöhnliches Talent auf. Er erhielt von einem Organisten musikalischen Unterricht und 1823 wurde er mit Unterstützung eines musikverständigen Mäzens, des Kaufmanns Antonio Barezzi in Busseto, in das dortige Gymnasium aufgenommen. Bald vertrat er den Dorforganisten in der Kirche. Nachdem ihn das Konservatorium in Mailand 1832 abgelehnt hatte, wurde er - wiederum mit Barezzis Unterstützung - Privatschüler von Vincenzo Lavigna, einem Schüler von Paisiello. 1834 wurde er Organist und 1836 Musikdirektor in Busseto und heiratete Barezzis Tochter Margherita (die beiden Kinder aus dieser Ehe starben jeweils kurz nach der Geburt). In diesen Jahren studierte er intensiv nicht nur "Kontrapunkt" und die Grundlagen der Operngestaltung, sondern beschäftigte sich auch mit Politik und Literatur.
1838 ging Verdi erneut nach Mailand. Seine Oper "Oberto, Conte di San Bonifacio" wurde 1839 mit Erfolg aufgeführt. Mit seinem Werk "Nabucodonosor" (1842; später "Nabucco" genannt) wurde Giuseppe Verdi als führender italienischer Opernkomponist anerkannt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Kurt Pahlen
Seitenzahl 188
Erscheinungsdatum 20.01.1997
Sprache Deutsch, Italienisch
ISBN 978-3-254-08041-7
Reihe Opern der Welt
Verlag Atlantis Musikbuch-Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,9/1,4 cm
Gewicht 163 g
Abbildungen mit Abbildungen und Notenbeispielen 19 cm
Auflage Originalausgabe, 8. Auflage 2003

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Zur Aufführung - Textbuch (Ital./Dt.) mit Erläuterungen zu Musik und Handlung - Inhalt (mit Kommentaren) - "Mit dem Nabucco begann ..." Zur Geschichte des Werkes - Temistocle Solera / der Geliebte einer Königin - Nabucco / eine historische Oper? - Gedanken zu Nabucco - Zeittafel zu Leben und Werk Giuseppe Verdis