Warenkorb

Der geheime Basar

Teheran im Jahr 2008: Voll heimlichem Lebenshunger beginnt der junge Kami aus der iranischen Provinz sein Studium in der riesigen Stadt - und ahnt nicht, welch wildes Leben unter dem streng muslimischen Alltag brodelt. Schon seine Tante Zahra, bei der er wohnt, ist eine Überraschung: Die einst gefeierte Filmdiva bildet mit zwei Nachbarn, der skurrilen Frau Safureh und dem schwulen Beamten Babak, einen verschworenen Kreis, dem sich nun dank Kamis Notebook die scheinbar grenzenlose Welt des Internets eröffnet. Dann entdeckt Kami die echten Abenteuer des Teheraner Untergrunds mit seinen geheimen Partys, mit Schwarzmärkten für Drogen, Sex und Schweinefleisch. Und er verliebt sich in die umwerfende Nilufar, eine Ministertochter, die den Luxus, ihren meerblauen Ferrari und bald auch Kami liebt - und ein extravagantes Hobby pflegt: Nilufar ist eine begeisterte Autorennfahrerin. Eine waghalsige und für eine Frau verbotene Leidenschaft, die zur Folge hat, dass schließlich der brutale Arm der Diktatur in die blühende Subkultur hineinfährt ... Ein so bewegender wie schillernder Roman über eine erste, gefährliche Liebe - und über ein Land, von dem wir nur wenig wissen.
Portrait
Ron Leshem, 1976 in der Nähe von Tel Aviv geboren, war stellvertretender Chefredakteur der Tageszeitung "Maariv" und gehört seit 2006 zur Programmdirektion von "Channel Two". "Der geheime Basar" stand wie schon Leshems Debütroman "Wenn es ein Paradies gibt" (dt. 2008) in Israel monatelang auf der Bestsellerliste. Für "Wenn es ein Paradies gibt" erhielt Ron Leshem 2006 den Sapir-Preis, den bedeutendsten Literaturpreis des Landes. Die Verfilmung des Buches unter dem Titel "Beaufort" wurde auf der Berlinale 2007 mit dem Silbernen Bären prämiert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.03.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644108110
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel Megilat zchujot hajareach
Dateigröße 734 KB
Übersetzer Barbara Linner
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein faszinierender Blick auf den Iran

Monika Olk, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Als der israelische Journalist Ron Leshem vor Jahren über Social-Media-Kanäle versuchte, Kontakt zu jungen Menschen in aller Welt aufzunehmen, war er überrascht, als ausgerechnet ein junger Iraner sich zu Wort meldete. Aus dieser - geheimen - Freundschaft entstand dieser Roman, der zu dem Besten gehört, das ich je gelesen habe. Kami, zu Hause in einem kleinen traditionellen iranischen Dorf, zieht nach Teheran, um dort zu studieren. Auflage seiner strengen Eltern: er muss zu seiner alten Tante Zahra ziehen - und wer will so etwas schon als junger Student... Zu seiner Überraschung gerät er dort in eine wahrhaft unkonventionelle WG und trifft zudem auf seine große Liebe, eine junge Rennfahrerin, die damit eindeutig die Grenze zu einer für Frauen verbotenen Männerdomäne überschreitet und ihn in eine westlich orientierte und damit unter Khomeini streng verbotene Subkultur der Großstadt einführt. Leshems Buch eröffnet eine Welt, von der wir Westeuropäer nur allzu wenig wissen. Zu meinem großen Bedauern wurde dieser Roman hierzulande kaum bekannt, ist jedoch als e-book noch erhältlich!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.