Meine Filiale

Eisberg / Dirk Pitt Bd.2

Ein Dirk-Pitt-Roman

Dirk Pitt Band 2

Clive Cussler

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Eisberg / Dirk Pitt Bd.2

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein mörderisches Unternehmen beginnt für den legendären Dirk Pitt, Chef der NUMA, als er mit seinem Hubschrauber auf einem riesigen Eisberg landet, der durch den Nordatlantik treibt. Im Inneren des Kolosses ist ein Schiff eingeschlossen, das es zu bergen gilt. Dies jedoch weiß eine weltweit operierende Verschwörung skrupelloser Spionageorganisationen zu verhindern. Die totale Zerstörung der Welt steht auf dem Plan – und eine verwirrend schöne Frau, die Dirk Pitt zum Schicksal wird...

Sie lieben Action? Es warten noch viele weitere Abenteuer von Dirk Pitt auf Sie! Alle Bücher sind unabhängig voneinander lesbar.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 351
Erscheinungsdatum 01.07.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-35601-0
Reihe Die Dirk-Pitt-Abenteuer 2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,2 cm
Gewicht 274 g
Originaltitel Iceberg
Übersetzer Tilman Burkhard
Verkaufsrang 103326

Weitere Bände von Dirk Pitt

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe für alles Fans von Action, Helden und bösen Mächten. Klasse geschrieben.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein alter Cussler mit einem noch recht jungen Dirk Pitt, das sind doch die besten von ihm! Action pur, gute Mischung aus Terror- und Wissenschafts-Thrill, atemloser Plot. Wunderbar

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 17.07.2018
Bewertet: anderes Format

Wer auf Agententhriller steht, die einen alles könnenden Helden haben, wird von Clive Cussler mit Sicherheit nicht enttäuscht.

Dirk Pitt sucht den Eisberg
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In seinem, chronologisch gesehen, zweiten Abenteuer, bekommt es Dirk Pitt wieder mit den altbekannten Umweltterroristen zu tun. In diesem frühen Werk ist er noch Major, nicht wie im Klappentext oberhalb angegeben, der Chef der NUMA. Fast alle Charaktere, die man aus späteren Cussler-Bänden kennt, existieren zu diesem Zeitpunkt n... In seinem, chronologisch gesehen, zweiten Abenteuer, bekommt es Dirk Pitt wieder mit den altbekannten Umweltterroristen zu tun. In diesem frühen Werk ist er noch Major, nicht wie im Klappentext oberhalb angegeben, der Chef der NUMA. Fast alle Charaktere, die man aus späteren Cussler-Bänden kennt, existieren zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Einzige Ausnahme ist Admiral James Sandeker, der auch in diesem Band sein wirklicher Chef ist. Zum Inhalt selbst. Dirk Pitt wird zusammen mit einem Professor namens Honeywell in die Arktis geschickt. Ein Marineaufklärungsflug hat dort, so scheint es, ein im Eis eingeschlossenes Schiff entdeckt. Die Flugzeugbesatzung hat auch einen Kübel mit roter Farbe auf dem Eisberg hinterlassen, um Honeywell und Pitt das Suchen in der Unzahl von Eisbergen zu erleichtern. Als die Beiden jedoch vor Ort ankommen, ist der markierte Eisberg verschwunden. Erst als sich Pitt die Hilfe einer Eisbrecherbesatzung bei der Suche sichern kann, ist es ihm und Honeywall möglich, das eingeschlossene Schiff zu suchen und zu finden. An Bord der LAX, so der Name des Schiffes, herrscht das Chaos. Das ganze Schiff ist ausgebrannt und sowohl Maschinenteile, Ladung und auch Besatzung kaum noch wiederzuerkennen. Dennoch glaubt Doktor Honeywell die Leiche des Multimilliardärs und Eigentümers Christian Fyrie zu erkennen. Fyrie war zusammen mit seiner 15-köpfigen Besatzung seit knapp sechs Monaten als vermisst gemeldet. Somit würde das nun aufgefundene Schiff darauf passen. Als Honeywell und Pitt jedoch mit einem Hubrauber von der angeblichen Unglücksstelle zurückfliegen, werden sie von einem völlig schwarz bemalten Düsenjäger angegriffen und letztlich abgeschossen. Erst später wird sich zeigen, warum. Im Vergleich zu den nachfolgenden Bänden der Dirk Pitt Romane ist diese Geschichte wesentlich verschachtelter und durchdachter. Das liegt möglicherweise daran, daß Cussler versucht, auch den Konflikt der Ost- und Westmächte leicht zu thematisieren. Das militärische Säbelrasseln zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion ist ja zum Zeitpunkt der Ersterscheinung des Romanes (in den frühen 1980er Jahren) ein großes Thema. Manches ist daher aus heutiger Sicht nicht mehr ganz nachvollziehbar. Etwa, daß der Held Dirk Pitt starker Raucher ist, kommt in den späteren Romanen eigentlich überhaupt nicht mehr vor. In Summe leider einer der schwächeren Dirk Pitt Romane. Nicht jedoch nur aufgrund der weit zu durchdachten Handlung, auch sind mir in diesem Band einige Rechtschreibfehler und Denkfehler aufgefallen. Das hat sich Gott sei Dank in den letzten Jahren stark verbessert.

  • Artikelbild-0