Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Tristan III

Kommentar, Nachwort und Register. Hrsg., Übers. u. Nachw.: Krohn, Rüdiger

Reclams Universal-Bibliothek Band 4473

Gottfried von Straßburg, Verfasser der um 1210 entstandenen bedeutendsten mhd. Tristandichtung. Der Name des Autors ist nur durch spätere mhd. Dichter überliefert. Lebensdaten sind keine bekannt. Ob der Beiname von Straßburg Herkunfts- oder Wirkungsort (bzw. beides) bezeichnet, ist offen. In den Handschriften wird G. in der Regel als meister (Magister) bezeichnet, Hinweis auf seine lat. Bildung. Da er nirgends als her erscheint, geht man von einer nichtadeligen Herkunft aus. Man nimmt eine Beziehung zum Straßburger Stadtpatriziat an, in dessen Kreis man auch den im Akrostichon des Prologs verschlüsselt genannten Gönner Dieterich vermutet. G. stützte sich auf eine frz. Vorlage, den Tristan des Thômas von Britanje (Thomas d'Angleterre), eine um 1170 entstandene hö¿sche Version des Stoffes, die nur bruchstückhaft überliefert ist. Das Eigene der dt. Dichtung sind zum einen die Kommentare und Re¿exionen, die das vielschichtige, anspielungsreiche, ambivalente und von einer ironischen Erzählhaltung geprägte Werk durchdringen, zum andern die artistische Sprachkunst G.s, die Eleganz mit Präzision und Klarheit verbindet. Aus dieser Stilvorstellung erklärt sich vermutlich seine Attacke auf den 'dunklen' Stil Wolframs v. Eschenbach, von dem sich G. auch in seiner skeptischen Auffassung vom Rittertumund seiner eher freizügigen Einstellung in religiösen Fragen unterscheidet. Darüber hinaus steht der von G. noch verschärfte Kon¿ikt zwischen der elementaren Gewalt autonomer Liebe und der gesellschaftlichen Ordnung in deutlichem Gegensatz zu den harmonisierenden Tendenzen des dt. Artusromans. G.s Dichtung bricht mit Vers 19 548 ab; die Fortsetzer Ulrich v. Türheim (um 1240) und Heinrich v. Freiberg (um 1290) sprechen davon, dass der Tod den Dichter an der Vollendung seines Werkes gehindert habe. In: Reclams Lexikon der deutschsprachigen Autoren. Von Volker Meid. 2., aktual. und erw. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2006. (.) - © 2001, 2006 Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Rüdiger Krohn
Seitenzahl 390
Erscheinungsdatum 1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-004473-5
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,8/9,8/1,8 cm
Gewicht 173 g
Abbildungen mit 2 Abbildungen
Auflage 8. Auflage
Übersetzer Rüdiger Krohn
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek mehr

  • Band 4454

    2896580
    Der Bär. Der Heiratsantrag. Die Hochzeit
    von Anton Pawlowitsch Tschechow
    Buch
    3,00
  • Band 4460

    2982174
    Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit
    von Johann G. Herder
    Buch
    5,00
  • Band 4471

    2938100
    Tristan
    von Gottfried Strassburg
    Buch
    11,80
  • Band 4472

    2859183
    Tristan 2
    von Gottfried Strassburg
    Buch
    12,80
  • Band 4473

    2825569
    Tristan III
    von Gottfried Strassburg
    Buch
    10,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 4497

    2861210
    Salome
    von Oscar Wilde
    Buch
    3,60
  • Band 4507

    2948708
    Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
    von Immanuel Kant
    Buch
    4,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.