Veronica Decides to Die

(1)
Veronika has everything she could wish for - young and pretty, with plenty of attractive boyfriends, a steady job, a loving family. Yet Veronika is not happy and one winter's morning she takes an overdose of sleeping pills, only to wake up some time later in the local hospital. There she is told that although she is alive, her heart is now irreparably damaged and she has only a few days to live... This story follows her through these intense days as she starts to question all her ideas about life.
Portrait
Paulo Coelho wurde 1947 in Rio de Janeiro geboren. Sein Leben - voller Unterbrüche und Neuorientierungen - liest sich wie eines seiner Bücher: Von seinen Eltern wurde Coelho als Teenager dreimal in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Das Jurastudium brach er ab, um zwei Jahre lang Südamerika, Europa und Nordafrika zu bereisen. Zurück in Brasilien, schrieb er Theaterstücke und verfaßte provokative Songtexte. Die in den 70er Jahren herrschende Militärdiktatur steckte ihn dafür dreimal ins Gefängnis. Coelho war Herausgeber einer Untergrundzeitschrift, eines Musikmagazins und Direktor von Polygram und cbs Brasilien. 1980 wurde er entlassen, es war der Wendepunkt in Coelhos Leben. Er studierte fünf Jahre lang in einem alten spanischen Orden und legte den Pilgerweg nach Santiago de Compostela zu Fuß zurück. Dort hatte er die Idee zu seinem Buch Der Alchimist und schrieb es in zehn Tagen. Seither sagt Coelho: »Ich glaube an Wunder«. Seine gleichnishaften Erzählungen über die spirituelle Suche nach dem Lebenssinn schrieb er vor allem für sich selbst - und erreichte damit Millionen. Coelhos Bücher wurden in 34 Sprachen übersetzt und sind in 69 Ländern in einer Auflage von über 12 Millionen erschienen: »Ein weltweites Verlagsphänomen« (The New York Times). Zu seinen Fans gehören Politiker wie Bill Clinton und Berühmtheiten wie Madonna und der Fußballer Ronaldo. Regelmäßig wird er als Redner zum Weltwirtschaftsforum in Davos eingeladen, und die Unesco ernannte ihn zum Sonderberater ihres Programms für interkulturellen Dialog. Trotz des Erfolgs - Paulo Coelho hat nicht aufgehört zu Träumen: »Die Kraft unserer Träume liegt darin, unsere Sicht der Dinge und damit auch der Welt zu verändern. Wenn genug Menschen einen bestimmten Traum haben, dann wird er am Ende Realität werden.«
Zitat
'Coelho's writing is beautifully poetic but his message is what counts... he gives me hope and puts a smile on my face' DAILY EXPRESS 'His books have had a life-enhancing impact on millions of people' THE TIMES 'One of the few to deserve the term "Publishing Phenomenon"' THE INDEPENDENT ON SUNDAY
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 01.08.2000
Sprache Englisch
ISBN 978-0-00-710346-1
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 17,7/11,2/1,5 cm
Gewicht 127 g
Übersetzer Margaret Jull Costa
Verkaufsrang 2.545
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Veronica Decides to Die

Veronica Decides to Die

von Paulo Coelho
(1)
Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=
The Alchemist 25th Anniversary Edition

The Alchemist 25th Anniversary Edition

von Paulo Coelho
Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Die Geschichte ist toll, aber...
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.04.2006

... der Erzähler rückt für meinen Geschmack etwas zu häufig von der eigentlichen Protagonistin ab. Paulo Coelho hat eine wunderbare Art die Dinge zu beschreiben, die ganze Dramatik der Geschichte kommt - und geht leider auch - mit seinem Schreibstil. Ich finde es persönlich eher störend, wenn der Erzähler... ... der Erzähler rückt für meinen Geschmack etwas zu häufig von der eigentlichen Protagonistin ab. Paulo Coelho hat eine wunderbare Art die Dinge zu beschreiben, die ganze Dramatik der Geschichte kommt - und geht leider auch - mit seinem Schreibstil. Ich finde es persönlich eher störend, wenn der Erzähler mir - gerade als ich in der Geschichte drin war - Personen vorstellt, die keine Verbindung mit der Geschichte aufweisen und nach der Vorstellung auch nie wieder erwähnt werden (z. B. seine Freundin (mit dem Namen) "Veronica" (nicht die Protagonistin!!!), die er aber in Zukunft nur als "meine Freundin" erwähnen wird, damit es seine Leser nicht zu schwer haben. Nur wird sie nach dieser Stelle nie wieder erwähnt, also Frage ich mich natürlich warum ein weiterer Name eingeworfen wird?!). Diese und auch andere Unterbrechungen verwirren den Leser und lenken zu sehr von der Geschichte ab.