Meine Filiale

Die Netzflickerin

Roman

Maarten 't Hart

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Die Netzflickerin

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Die Netzflickerin

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Diesmal ist es der Apotheker Roemer Simon Minderhout, der im Mittelpunkt des Geschehens steht und dessen kurze, heftige, um so unvergesslichere Liebe zu der Netzflickerin Hillegonda während der deutschen Besatzungszeit in den Niederlanden. Eine Liebe, die ihn 50 Jahre später auf eine beklemmende Weise einholt …

"Maarten 't Hart erweist sich erneut als großartiger Erzähler, dem es gelingt, Schicksale so authentisch zu schildern, daß der Leser einfach Anteil nehmen muß.", Hamburger Abendblatt 20151120

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 440
Erscheinungsdatum 01.03.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-22800-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12/3 cm
Gewicht 374 g
Originaltitel De nakomer
Auflage 17. Auflage
Übersetzer Marianne Holberg
Verkaufsrang 121961

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Weiler, Thalia-Buchhandlung

Die Geschichte des Apothekers aus "Das Wüten der ganzen Welt" - ein typischer t´Hart - voller Härte und Trauer aber auch Ironie und Komik - groß!

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Erzählung aus der zeit des 2. Weltkriegs über die Schrecken der deutschen Besatzung in Holland.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 03.08.2018
Bewertet: anderes Format

Das Buch lässt mich niemals los! Grandioser Roman über Schuld, Gerüchte, Musik, die Niederlande- ein eigener Kosmos und eines meiner absoluten Lieblingsbücher! TOPP!

von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Simon lebt in Holland während der deutschen Besatzungszeit. Er ist Apotheker und trifft auf Hillegonda. Diese Begegnung holt ihn Jahre später ein. Großartig, authentisch.

Fesselnd und interessant
von Daniel Keck aus Karlsruhe am 28.11.2011

Ein schöner und packender Roman der die Lebenswirklichkeit der Niederländer zur Zeit der deutschen Besatzung sehr gut beschreibt. Ein kleines Land, zwar unfähig zum offenen Verteidigungsfeldzug- aber gewitzt und durchaus selbstbewusst. Vielleicht ein wenig zu sehr aus der eigenen Perspektive geschrieben- aber auf jeden Fall lese... Ein schöner und packender Roman der die Lebenswirklichkeit der Niederländer zur Zeit der deutschen Besatzung sehr gut beschreibt. Ein kleines Land, zwar unfähig zum offenen Verteidigungsfeldzug- aber gewitzt und durchaus selbstbewusst. Vielleicht ein wenig zu sehr aus der eigenen Perspektive geschrieben- aber auf jeden Fall lesenswert.


  • Artikelbild-0