Warenkorb
 

Eine Geschichte vom Nikolaus

Der heilige Nikolaus bereitet sich gerade auf seinen alljährlichen Ausflug zur Erde vor, als der Wind seine Bischofsmütze davonträgt. Nikolaus ist entsetzt: Ohne Mütze wird ihn kein Kind erkennen. Also macht er sich auf die Suche. Weder in Lappland noch in Indien, China oder Amerika findet er seine Mütze. Überall begegnet er Kindern, die ihm helfen wollen: Sie schenken ihm eine Lappenmütze, einen Turban, einen Chinesenhut und sogar einen Cowboyhut. Doch mit keinem dieser Hüte sieht er wie der Nikolaus aus. Völlig verzweifelt kommt er schließlich nach Afrika. Und da hängt die Bischofsmütze in einem Feigenbaum. Zwischen ihren Bändern haben die Webervögel Nester gebaut. Vorsichtig löst der Nikolaus die Bänder heraus und setzt die Mütze auf. Endlich sieht er aus wie der heilige Nikolaus. Gerade noch rechtzeitig kommt er zum Nikolausfest.
Portrait
Mira Lobe wurde 1913 in Görlitz in Schlesien geboren. Dass sie Talent zum Schreiben hatte, zeigte sich schon an ihren Schulaufsätzen. Sie wollte studieren und Journalistin werden, was ihr als Jüdin im nationalsozialistischen Deutschland verwehrt wurde. Daher lernte sie Maschinenstrickerin an der Berliner Modeschule. 1936 flüchtete sie nach Palästina. Dort heiratete sie den Schauspieler Friedrich Lobe, mit dem sie zwei Kinder hatte. Ab 1950 lebte sie in Wien, wo sie am 6.2.1995 starb. Mira Lobe hat fast 100 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für viele von ihnen hat sie Preise und Auszeichnungen erhalten.

Christine Sormann wurde 1949 in der Nähe von Graz geboren. Sie arbeitete einige Jahre als Sekretärin an einem Institut der Technischen Universität Graz und begann nebenher zu malen. Als ihr Sohn noch klein war, hat sie oft mit ihm gemeinsam gezeichnet und gemalt. Seit 1991 illustriert Christine Sormann auch Kinderbücher und Schulbücher, denkt sich Rätsel und Zungenbrecher aus und bastelt. Sie ist Autodidaktin, lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Graz.
Zitat
Es ist so, als verharrte alles in seiner Bewegung, um aus sich selbst heraus Zeit, Ruhe und Muße zum Betrachten zu verleihen. Und die dunklen Rot-, warmen Gelb- und samtigen Blau- und Grüntöne vertiefen noch den ruhigen Grundton dieser heiteren Geschichte.
Monika Klutzny, spielen und lernen

Überzeugend ist die Geschichte erzählt, die großflächigen, farbigen Illustrationen sind bestens auf den Text abgestimmt, der Nikolaus wird weder mystifiziert noch lächerlich dargestellt. Zum Schmunzeln im guten Sinn gibts trotzdem genug für Klein und Groß!
Dorothea Schneiter, Schulblatt für die Kantone Aargau und Solothurn
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 5
Erscheinungsdatum 22.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7026-5692-8
Verlag Jungbrunnen
Maße (L/B/H) 28,3/21/0,9 cm
Gewicht 397 g
Abbildungen Nachdr. o. Pag. mit zahlreichen bunten Bildern 28 cm
Auflage 9. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Endlich ein Nikolo
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 23.11.2014

Endlich kommt ein Nikolo und kein Weihnachtsmann in einer Geschichte vor. Mein Sohn (3 Jahre) liebt es. Ich arbeite im Kindergarten und verwende es auch dort sehr gerne. Pädagogisch wertvoll!

Mein Lieblingsbuch für den 6.Dezember
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2012

Als der Nikolaus sich für seinen großen Tag hübsch macht, weht der Wind seine Mütze durch das offene Fenster. Eine Katastrophe! Wer soll ihn ohne seine tolle Mütze erkennen? Sofort macht er sich mit den Rentieren auf die Suche und findet sie gerade noch rechtzeitig in Afrika.