Warenkorb
 

Wer stirbt schon gerne in Italien?

Ein Toskana-Roman

(4)

Ein erfolgreicher Münchner Herzchirurg hat den beruflichen Stress satt: Er steigt aus und sucht Entspannung in der Toskana. Mit der schönen Witwe Carlotta kommt unerwartet die Liebe ins Spiel. Doch bald fallen erste Schatten auf sein Paradies, und der Glückliche muss um sein Leben fürchten.
"Ein Thriller mit Pasta- und Pizza-Ideen und vielen Insider-Tipps für Hotels und Restaurants." Maxi

Portrait
Michael Böckler ist Journalist und Mitinhaber einer Gesellschaft für Kommunikationsberatung in München. Sein Konzept, touristische Informationen in einen spannenden Roman zu integrieren, hat er bereits erfolgreich in den Büchern "Sturm über Mallorca", "Wer stirbt schon gerne in Italien?", "Verdi hören und sterben" , "Nach dem Tod lebt es sich besser" und "Vino Criminale" umgesetzt. Letzteres war der Auftakt für eine Reihe mit dem Detektiv wider Willen Hippolyt Hermanus, der Morde im kulinarischen Milieu aufklärt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 351
Erscheinungsdatum 01.04.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-61835-6
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18/12,5/2,2 cm
Gewicht 239 g
Originaltitel Tod in der Toskana (AT)
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
1
1

wer stirbt schon gern in Italien von michael böckler
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 29.08.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

gut und spannungsgeladen geschrieben- auch das Toskana

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 06.07.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte mit das Buch als Lektüre für meinen Italien-Urlaub gekauft. Leider hat es meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Der Autor ergeht sich seitenweise in geschichtlichen Ausführungen und Kunstgeschichte. Ich habe noch nie so viele Seiten überflogen und überlesen wie in diesem Buch, da sie mit der Krimi-Geschichte... Ich hatte mit das Buch als Lektüre für meinen Italien-Urlaub gekauft. Leider hat es meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Der Autor ergeht sich seitenweise in geschichtlichen Ausführungen und Kunstgeschichte. Ich habe noch nie so viele Seiten überflogen und überlesen wie in diesem Buch, da sie mit der Krimi-Geschichte überhaupt nichts zu tun hatten. Die Story selber ist sehr simpel und vorhersehbar. Die Beziehung zum mafiösen Anwalt lässt eine Fortsetzung vermuten. Da das Buch aber schon etwas älter ist glaube ich nicht, dass diese folgen wird. Würde sie mir wahrscheinlich auch nicht kaufen.

Wer stirbt schon gerne in Italien
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiefersfelden am 12.06.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr unterhaltsames Buch - konnte nicht aufhören es zu lesen - man bekommt direkt Lust in die Toskana zu fahren