Meine Filiale

Exodus

Das große Epos um die Gründung Israels

Leon Uris

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die dramatischen Ereignisse, die zur Geburt des Staates Israel führten, bilden den Rahmen für Leon Uris' brillantes Epos: Er erzählt die Geschichte einer amerikanischen Krankenschwester, eines jüdischen Freiheitskämpfers und zahlreicher weiterer Menschen, die hineingerissen werden in den Kampf eines Volkes um Freiheit und Eigenständigkeit.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 848
Erscheinungsdatum 01.05.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-13834-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/5,2 cm
Gewicht 467 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 42177

Buchhändler-Empfehlungen

Eine tragische Geschichte um die Gründung des Staates Israel

Monika Olk, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Leon Uris´ Roman ist schon längst zu einem der wichtigsten literarischen Werke über die Staatsgründung Israels geworden. Bei aller literarischer Freiheit, die er beansprucht, bezieht er sich zugleich auf historische Fakten. Unzählige europäische Juden sind auf der Flucht vor der Gewaltherrschaft der Nazis, Abertausende versuchen, nach Palästina zu gelangen, das zu dieser Zeit unter britischem Mandat steht. Die Briten, unter dem Druck der arabischen Welt, verweigern zunehmend die Einwanderung, und so gelangen unzählige Menschen in die Internierungslager Zyperns. Anhand dramatischer Einzelschicksale schildert Uris das unfassbare Leid der Flüchtlinge und Heimatsuchenden. Als die "Exodus" mit 300 Kindern an Bord ausläuft und Kurs auf Palästina nimmt, droht die Situation vollends zu eskalieren. Leon Uris` Roman lässt den Leser trotz der über 800 Seiten atemlos zurück!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Aufbruchstimmung im Nahen Osten
von Daniel Rottmann am 19.04.2013

Es sind die 40iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Israel ist britisches Mandatsgebiet. Jüdischen Flüchtlingen aus Europa wird die Einreise verweigert. Doch sie geben nicht auf. Der Kampf um ihre Heimstatt Eretz Israel beginnt. Exodus ist ein Werk, das Fiktion und Geschichte zu einem fulminanten Epos verbindet, das jeder gelesen hab... Es sind die 40iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Israel ist britisches Mandatsgebiet. Jüdischen Flüchtlingen aus Europa wird die Einreise verweigert. Doch sie geben nicht auf. Der Kampf um ihre Heimstatt Eretz Israel beginnt. Exodus ist ein Werk, das Fiktion und Geschichte zu einem fulminanten Epos verbindet, das jeder gelesen haben sollte, der die Geschichte des jüdischen Volkes und des Staates Israel verstehen will. Immer wieder überwältigend der Bericht über die Sitzungen der UNO vom 27. bis 29. November 1948.

Spannend Zusammengefasst
von S. Landgraf am 18.03.2007

Leon Uris erzählt aus der jüdischen Sicht unterschiedlichster Personen die Geschichte und die Hintergründe der Entstehung des Staates Israel. Es gelingt mit diesem Buch sehr gut zu vermitteln, was sich im nahen Osten eigentlich abspielt. Allein deswegen finde ich das Buch sehr empfehlenswert. Da hier aber die Entstehung des jüd... Leon Uris erzählt aus der jüdischen Sicht unterschiedlichster Personen die Geschichte und die Hintergründe der Entstehung des Staates Israel. Es gelingt mit diesem Buch sehr gut zu vermitteln, was sich im nahen Osten eigentlich abspielt. Allein deswegen finde ich das Buch sehr empfehlenswert. Da hier aber die Entstehung des jüdischen Staates geschildert wird kann man sich aus meiner Sicht nicht nur auf die jüdische Seite beschränken. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle eine etwas umfassendere Sichtweise gewünscht, die die arabische Seite nicht immer nur in die negative Ecke stellt. .....aber nochmal, aus meiner Sicht sehr empfehlenswert!

Fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 11.12.2005

Wer dieses Buch gelesen hat, mit dem werden vor allem 2 Dinge immer wieder geschehen. 1) Die Protagonisten werden sie/ihn ihr/sein ganzes Leben begleiten. 2) Es wird ein sehr großer Wunsch entstehen, Israel zu besuchen. Ich bin sehr neidisch auf alle, die dieses Werk noch entdecken werden. Viel Spaß!


  • Artikelbild-0