Warenkorb

Exodus

Das große Epos um die Gründung Israels

Die dramatischen Ereignisse, die zur Geburt des Staates Israel führten, bilden den Rahmen für Leon Uris' brillantes Epos: Er erzählt die Geschichte einer amerikanischen Krankenschwester, eines jüdischen Freiheitskämpfers und zahlreicher weiterer Menschen, die hineingerissen werden in den Kampf eines Volkes um Freiheit und Eigenständigkeit.

Portrait
Der US-amerikanische Schriftsteller Leon M. Uris wurde am 3. August 1924 in Baltimore, Maryland geboren und verstarb am 21. Juni 2003 in Shelter Island, New York. Er begann nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Schreiben, zunächst als Journalist, später schrieb er Romane und Drehbücher. Mit dem 1958 erschienen Roman EXODUS wurde er auf einen Schlag weltberühmt. Der Roman wurde in 35 Sprachen übersetzt und unter der Regie von Otto Preminger verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 848
Erscheinungsdatum 01.05.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-13834-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/5,2 cm
Gewicht 467 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 29600
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Aufbruchstimmung im Nahen Osten
von Daniel Rottmann am 19.04.2013

Es sind die 40iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Israel ist britisches Mandatsgebiet. Jüdischen Flüchtlingen aus Europa wird die Einreise verweigert. Doch sie geben nicht auf. Der Kampf um ihre Heimstatt Eretz Israel beginnt. Exodus ist ein Werk, das Fiktion und Geschichte zu einem fulminanten Epos verbindet, das jeder gelesen hab... Es sind die 40iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Israel ist britisches Mandatsgebiet. Jüdischen Flüchtlingen aus Europa wird die Einreise verweigert. Doch sie geben nicht auf. Der Kampf um ihre Heimstatt Eretz Israel beginnt. Exodus ist ein Werk, das Fiktion und Geschichte zu einem fulminanten Epos verbindet, das jeder gelesen haben sollte, der die Geschichte des jüdischen Volkes und des Staates Israel verstehen will. Immer wieder überwältigend der Bericht über die Sitzungen der UNO vom 27. bis 29. November 1948.

Spannend Zusammengefasst
von S. Landgraf am 18.03.2007

Leon Uris erzählt aus der jüdischen Sicht unterschiedlichster Personen die Geschichte und die Hintergründe der Entstehung des Staates Israel. Es gelingt mit diesem Buch sehr gut zu vermitteln, was sich im nahen Osten eigentlich abspielt. Allein deswegen finde ich das Buch sehr empfehlenswert. Da hier aber die Entstehung des jüd... Leon Uris erzählt aus der jüdischen Sicht unterschiedlichster Personen die Geschichte und die Hintergründe der Entstehung des Staates Israel. Es gelingt mit diesem Buch sehr gut zu vermitteln, was sich im nahen Osten eigentlich abspielt. Allein deswegen finde ich das Buch sehr empfehlenswert. Da hier aber die Entstehung des jüdischen Staates geschildert wird kann man sich aus meiner Sicht nicht nur auf die jüdische Seite beschränken. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle eine etwas umfassendere Sichtweise gewünscht, die die arabische Seite nicht immer nur in die negative Ecke stellt. .....aber nochmal, aus meiner Sicht sehr empfehlenswert!

Fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 11.12.2005

Wer dieses Buch gelesen hat, mit dem werden vor allem 2 Dinge immer wieder geschehen. 1) Die Protagonisten werden sie/ihn ihr/sein ganzes Leben begleiten. 2) Es wird ein sehr großer Wunsch entstehen, Israel zu besuchen. Ich bin sehr neidisch auf alle, die dieses Werk noch entdecken werden. Viel Spaß!