Meine Filiale

Das Wunder des Theismus

Argumente für und gegen die Existenz Gottes

Reclams Universal-Bibliothek Band 8075

John L. Mackie

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 424
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-008075-7
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,8/9,7/1,9 cm
Gewicht 183 g
Übersetzer Rudolf Ginters

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

lehrreich
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2009

Trotz dem ,dass das Thema Theismus zu umfassend ist als dass es umfassend in einem einzigen Buch abgehandelt werden könnte,bietet dieses Buch etliche Argumente gegen die Gottesthese.Wer sich gründlich mit dem Thema beschäftigt wird zur gleichen Konklusion kommen wie Mackie:dass die Gotteshypothese höchst unplausibel ist - nur ... Trotz dem ,dass das Thema Theismus zu umfassend ist als dass es umfassend in einem einzigen Buch abgehandelt werden könnte,bietet dieses Buch etliche Argumente gegen die Gottesthese.Wer sich gründlich mit dem Thema beschäftigt wird zur gleichen Konklusion kommen wie Mackie:dass die Gotteshypothese höchst unplausibel ist - nur wer das vernünftige Begründen ignoriert wird anderes behaupten können.

Leider ist es nicht so einfach !
von volker becker aus höchstenbach am 24.08.2006

Leider ist es nicht so einfach wie der Autor es darstellt. Es bleiben viele Fragen offen. Gott wird emotional und soziologisch als Rettungsanker für menschliche Probleme herangezogen und so auch schon seine objektive Nichtexistens belegt. Auf wissenschaftliche und philosophische Beweise wird nicht tief genug eingegangen. Natürli... Leider ist es nicht so einfach wie der Autor es darstellt. Es bleiben viele Fragen offen. Gott wird emotional und soziologisch als Rettungsanker für menschliche Probleme herangezogen und so auch schon seine objektive Nichtexistens belegt. Auf wissenschaftliche und philosophische Beweise wird nicht tief genug eingegangen. Natürlich sind wir Menschen nicht in der Lage Gott definitiv zu Beweisen, aber es gibt doch gerade in der modernen Physik viele Hinweise auf einen Schöpfer. Klar, dieser weist eine andere Definition auf, als der Schöpfer des Christentums. Wissenschaft erklärt die Entstehung des Universums durch Gesetze. Aber wer erklärt die Entstehung der Gesetze ? Wer tiefer in dieses Mysterium eintauchen will sollte GOTTES GEHEIME GEDANKEN lesen, dort gibt es auch viele Konvergenzen aus Philosophie , Buddhismus und Wissenschaft, Danke u. Gruß, Volker !


  • Artikelbild-0