Meine Filiale

Unterm Rad

Text und Kommentar

Suhrkamp BasisBibliothek Band 34

Hermann Hesse

(9)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,00
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 7,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Text und Kommentar in einem Band. In der Suhrkamp BasisBibliothek erscheinen literarische Hauptwerke aller Epochen und Gattungen als Arbeitstexte für Schule und Studium. Der vollständige Text wird ergänzt durch anschaulich geschriebene Kommentare.

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.
Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.
Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 274
Erscheinungsdatum 28.10.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-18834-7
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,7/11,5/2 cm
Gewicht 187 g
Auflage 12. Auflage
Unterrichtsfächer Geschichte, Pflege und Erziehung

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Es darf auch mal ein Klassiker sein

Ulrike Klessmann, Thalia-Buchhandlung Lemgo

Hermann Hesses Erzählung „Unterm Rad“ ist 100 Jahre alt und auch in dieser wunderbar „altmodischen“ Sprache absolut aktuell. -Unter großem Druck wird der begabte Schüler Hans von seinem Vater, seinen Lehrern und den Würdenträgern seines Heimatstädtchens im Schwarzwald auf ein Stipendium vorbereitet. Spiel, Freunde und seine geliebte Natur finden keinen Raum mehr. Hans besteht alle Prüfungen, zieht in die Klosterschule Maulbronn ein und scheitert an seinem Ehrgeiz, den Anderen, dem Leben. Hesse hat sicher seine eigenen leidvollen Erfahrungen mit Leistungsdruck und Erwachsenwerden eingewoben. Nur das Ende – dem Leser bleibt es überlassen, es zu deuten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
0
0

Exemplarisch
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 16.08.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hermann Hesse hat mit diesem Roman exemplarisch und zeitlos die Zerstörung eines begabten und wissbegierigen Kindes durch ein autoritäres Schulsystem und dem Unverständnis der Umwelt beschrieben. Ein ergreifender Roman der immer seine Gültigkeit behalten wird. In dieser Ausgabe werden dem Roman noch Dokumente und ergänzende Text... Hermann Hesse hat mit diesem Roman exemplarisch und zeitlos die Zerstörung eines begabten und wissbegierigen Kindes durch ein autoritäres Schulsystem und dem Unverständnis der Umwelt beschrieben. Ein ergreifender Roman der immer seine Gültigkeit behalten wird. In dieser Ausgabe werden dem Roman noch Dokumente und ergänzende Texte zur Seite gestellt.

Genial wie immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 14.06.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hermann Hesse beschreibt wie immer total Genial die Abläufe zwischen Personen. Hier ist es der Hans, der von seinem Vater unter druck gesetzte wird...das Ende ist total schön..im Sinne von ich erzähls nicht:0) wenn man Steppenwolf und das Glasperlenspiel gelesen hat, unbedingt auch hier reinschauen!

Frühes Werk
von Comander Keen aus Remchingen am 04.11.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hermann Hesse erzählt in diesem Buch ein Stück über sich selbst (ein roter Faden der sich durch viele seiner Bücher zieht). Als Leser kann man sich mit der Hauptfigur wunderbar indentifizieren da man sich selbst oft aber in weniger drastischen Situationen befunden hat oder befindet. Der Autor beschreibt die Umgebung von Calw und... Hermann Hesse erzählt in diesem Buch ein Stück über sich selbst (ein roter Faden der sich durch viele seiner Bücher zieht). Als Leser kann man sich mit der Hauptfigur wunderbar indentifizieren da man sich selbst oft aber in weniger drastischen Situationen befunden hat oder befindet. Der Autor beschreibt die Umgebung von Calw und Maulbronn sehr schön und diese Beschreibung ist heutzutage noch überraschender Weise sehr authentisch. Gut gefiel mir auch wie Hesse es geschafft dem Leser, ohne den tiefernen Sinn der Geschichte zuvernachlässigen, diese Zeit bildlich zumachen, Ein durchweg gelungenes Buch Hesse schafft es hier eine Geschichte zuerzählen und dabei ein Bild der damaligen Zeit zumalen. Weniger kann ich die Rezensionen meiner Vorgänger verstehen die Aussagen das Sie dieses Buch unter Zwang haben lesen (das mich ein wenig an die Geschichte des Buches erinnert) müssen, das es schwer zulesen sei und nicht verständlich. Die alte Sprache von der hier gesprochen wird und anscheinend so schwer verständlich ist, ist schwäbisch wie es heute genauso noch von jedem Bauer oder Professor gesprochen wird. Alkohol spielt überhaupt keine bedeutende Rolle wer das behauptet hat das Buch nicht verstanden (?Top 100 Rezensent?) geschweige den richtig gelesen. Dieses Buch lässt sich flüssig und schnell lesen, dabei sehr einfach zuvertsehen. Mein Fazit: Frühes Werk von Hesse, das die Genialität seiner späteren Werke noch vermissen lässt aber durchweg gelungen und empfehlenwert.


  • Artikelbild-0