Meine Filiale

Arme Leute

Roman

Fjodor M. Dostojewski

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 5,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

3,95 €

Accordion öffnen
  • Arme Leute (Roman)

    Anaconda Verlag

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    3,95 €

    Anaconda Verlag

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Werk, das die Wirkung finanzieller Ohnmacht auf die Seele der Menschen zum Thema hat, wurde von der zeitgenössischen Kritik hymnisch gefeiert.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski wurde am 11. November 1821 in Moskau geboren und starb am 9. Februar 1881 in St. Petersburg. Er entstammte einer verarmten Adelsfamilie, sein Vater war Arzt. Nach dem Tod seiner Mutter 1837 ließ sich Dostojewski mit seinem Bruder Michail in St. Petersburg nieder, wo er von 1838 bis 1843 an der Militärakademie Bauingenieurwesen studierte. 1844 begann er mit den Arbeiten zu seinem 1846 veröffentlichten Erstlingswerk Arme Leute. Dieser Roman machte ihn zusammen mit Der Doppelgänger, der ebenfalls 1846 erschien, schlagartig berühmt. Zu seinem Hauptwerk zählen unter anderem die Romane Schuld und Sühne aus dem Jahr 1866, Der Idiot (1868) und Die Brüder Karamasow (1880). Dostojewski ist ein zentraler Vertreter des Realismus innerhalb der russischen Literatur und gilt neben Lew Nikolajewitsch Tolstoj als bedeutendster russischer Schriftsteller..
Hermann Röhl, geboren 1851 in Wittstock und verstorben 1923 in Naumburg, war ein deutscher Übersetzer, der viele klassische russische Werke ins Deutsche übertrug.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 175
Erscheinungsdatum 27.10.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-33846-8
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 17,8/10,8/1,1 cm
Gewicht 120 g
Originaltitel Bednye ljudi
Auflage 5
Übersetzer Hermann Röhl
Verkaufsrang 119315

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

lebensgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus schwedeneck am 16.03.2008

es ist zwar eintönig geschrieben,aber man kann trozdem nich von lassen. das buch ist erstlingswerk von dostojewski und war sofort ein bestseller!es ist einfach traurig ,dass ein beamter in sehr ärmlichen verhältnissen leben muss.aber heute ist auch nicht mehr anders,man muss auch als beamter schon harz 4 beantragen......


  • Artikelbild-0