Warenkorb

Blacksad 01. Irgendwo zwischen den Schatten

Ausgezeichnet als Comic das Jahres 2001

Blacksad Band 1

»Manchmal, wenn ich mein Büro betrete, kommt es mir vor, als wanderte ich durch die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation. Nicht wegen der Unordnung, die dort herrscht, sondern weil es sehr den Überresten jenes zivilisierten Wesens ähnelt, das ich einmal war.«
Portrait
Juanjo Guarnido wurde 1967 im spanischen Granada geboren. Seine Kindheit verbrachte er mit Zeichnen in dem kleinen Dörfchen Salobrena an der Mittelmeerküste. Später zog die Familie nach Granada, wo Juanjo Guarnido sein Studium der Beaux-Arts begann und auch mit dem Diplom abschloss. In Granada wirkte er auch an der Herausgabe einiger Fanzines mit. Während dieser Zeit veröffentlichte er mehrere Illustrationen im Comic Forum von »Planeta de Agostini«, der spanischen Niederlassung von Marvel, was ihm ermöglichte, ein breites Publikum in Spanien zu erreichen. Danach nahm er Kontakt zur Zeichentrick-Branche auf und zog nach Madrid, wo er drei Jahre lang an mehreren Zeichentrickserien arbeitete. Dort traf er gleich am ersten Tag im Studio auf Juan Diaz Canales, den späteren Autor von »Blacksad«. 1993 zog Juanjo Guarnido nach Paris, um in den Walt- Disney-Studios von Montreuil als Layouter zu arbeiten. Derzeit ist er in der Trickfilmbranche tätig. Da er schon immer ein begeisterter Fan des europäischen Comics war, hat er mit sehr viel Geduld an seinem ersten Projekt »Blacksad« gearbeitet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 15.02.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-74761-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 32,3/24,5/1,2 cm
Gewicht 575 g
Abbildungen farbige Illustrationen
Auflage 6. Auflage
Illustrator Juanjo Guarnido
Übersetzer Harald Sachse
Verkaufsrang 130033
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Blacksad

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Irgendwo zwischen den Schatten
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2010

Auffallend ist vor allem die Wahl der Figuren in diesem Comic. So sind alle Figuren Tiere mit menschenähnlichem Aussehen, zum Teil sind auch die Charaktereigenschaften direkt durch ihre Wahl offensichtlich. „Manchmal, wenn ich mein Büro betrete, kommt es mir vor, als wanderte ich durch die Ruinen einer untergegangenen Zivili... Auffallend ist vor allem die Wahl der Figuren in diesem Comic. So sind alle Figuren Tiere mit menschenähnlichem Aussehen, zum Teil sind auch die Charaktereigenschaften direkt durch ihre Wahl offensichtlich. „Manchmal, wenn ich mein Büro betrete, kommt es mir vor, als wanderte ich durch die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation. Nicht wegen der Unordnung, die dort herrscht, sondern weil es sehr den Überresten jenes zivilisierten Wesens ähnelt, das ich einmal war.“ So beginnt der erste Comic um Privatdetektiv Blacksad in schönster Film Noir-Manier. Schon nach den ersten paar Seiten ist er mitten in einem düsteren 50er-Jahre Kriminalfall, in dem er den Mord an der Schauspielerein Natalia Willford lösen soll. Das ruft alte Erinnerungen an seine Zeit als ihr Bodyguard in Erinnerung. In kurzen Rückblenden erfährt der Leser mehr von der Vergangenheit der verschlossenen Hauptfigur und fiebert der Lösung des Falls entgegen.

Krimi Noir, wundervoll gezeichnet
von Luise Schitteck aus Osnabrück am 03.06.2010

Natürlich hat jeder andere Maßstäbe dafür, was er als einen gut gezeichneten Comic ansieht. Für mich ist Blacksad nahezu perfekt. Die menschlichen Körpern mit tierischen Gesichtern/Köpfen vermitteln Grundgefühle dessen, was einen Charakter ausmacht. Die Geschichte ist eine sehr typische Krimi Noir-Story, in den 30er oder 40e... Natürlich hat jeder andere Maßstäbe dafür, was er als einen gut gezeichneten Comic ansieht. Für mich ist Blacksad nahezu perfekt. Die menschlichen Körpern mit tierischen Gesichtern/Köpfen vermitteln Grundgefühle dessen, was einen Charakter ausmacht. Die Geschichte ist eine sehr typische Krimi Noir-Story, in den 30er oder 40er Jahren der USA angesiedelt. Zwar erfindet der spanische Comic das Genre nicht neu, aber gerade die Wiederbelebung der alten Klischees macht für mich einen Teil des großartigen Charmes aus, den diese Reihe hat.