Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Wie es euch gefällt

Englisch-Deutsch

Reclams Universal-Bibliothek Band 7734

William Shakespeare (1564-1616) gilt als einer der größten Dichter und Dramatiker der Weltgeschichte. Er verfasste zahlreiche Dramen, Tragödien, Komödien und Gedichte, mit denen er schon zu Lebzeiten Anerkennung und Wohlstand errang. Aber erst in den folgenden Jahrhunderten wurde er zum Prototypen des literarischen Genies, ohne den die Entwicklung der neueren Literatur von Goethe über Brecht bis in die Gegenwart hinein undenkbar ist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Herbert Geisen, Dieter Wessels
Seitenzahl 317
Erscheinungsdatum 1986
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-15-007734-4
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,8/9,8/2 cm
Gewicht 157 g
Übersetzer Herbert Geisen, Dieter Wessels
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,80
7,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek mehr

  • Band 7721

    2941827
    Fortunatus
    von Hans-Gert Roloff
    Buch
    9,60
  • Band 7726

    2967060
    Die Chronik der Sperlingsgasse
    von Wilhelm Raabe
    (1)
    Buch
    6,00
  • Band 7727

    2894677
    Othello
    von Giuseppe Verdi
    Buch
    2,40
  • Band 7732

    2814934
    Der blonde Eckbert. Der Runenberg
    von Ludwig Tieck
    (2)
    Buch
    2,00
  • Band 7734

    2870704
    Wie es euch gefällt
    von William Shakespeare
    Buch
    7,80
    Sie befinden sich hier
  • Band 7738

    2857176
    Hamburgische Dramaturgie
    von Gotthold Ephraim Lessing
    (1)
    Buch
    14,80
  • Band 7739

    2932910
    Über das Sein
    von Parmenides
    (1)
    Buch
    5,80

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Rosalind
von Polar aus Aachen am 26.06.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn es eine Frau in Shakespeares Stücken gibt, die die Männerwelt aufwühlt, dann sicher Rosalind. Sie wird ihren angebeteten Orlando nicht nur dazu bringen, dass er sich ihr von Mann zu Mann anzuvertraut, sie wird ihn auch dazu verführen, ihr seine Liebe zu Rosalind zu gestehen, ihr zu glauben, wenn sie verspricht, allein durc... Wenn es eine Frau in Shakespeares Stücken gibt, die die Männerwelt aufwühlt, dann sicher Rosalind. Sie wird ihren angebeteten Orlando nicht nur dazu bringen, dass er sich ihr von Mann zu Mann anzuvertraut, sie wird ihn auch dazu verführen, ihr seine Liebe zu Rosalind zu gestehen, ihr zu glauben, wenn sie verspricht, allein durch Magie, alles gut enden zu lassen. Wann hat sich zu Shakespeares Zeiten ein Mann schon so vollkommen in die Hände einer Frau begeben? Um Rosalind dreht sich das Stück, wie bei einem Karussell. Da gibt es die Entmachtung am Hof, die Verbannung des Herzog Seniors in den Ardenner Wald, da gibt es das Familiendrama zwischen den Brüdern Oliver und Orlando, von denen der eine erbt und der andere abgefunden wird, aber Rosalindes Raffinesse ist der Kern dieser Komödie. Sie verleiht ihr Schwung vor dem dunklen Hintergrund des Machtstrebens eines Herzogs. Es bedarf diesmal aber auch eines Gottes, um den Verwicklungen zu einem Happy End zu verhelfen. Die Bäume sind zwar mit Liebesgedichten geschmückt, aber die dunkle Seite wird erst durch wilde Tiere und der Begegnung mit einem Weisen bekehrt. Vor allem bedarf es eines Schwungrads, einer durchtrieben Rosalind, die doch tatsächlich dem Mann den Hof macht, und damit mit allen Traditionen bricht.