Meine Filiale

Gestaltung und Bewertung von Genußscheinkapital

Chancen und Risiken aus Emittenten- und Anlegersicht

Schriftenreihe des Instituts für Kredit- und Finanzwirtschaft Band 19

Horst Westphal

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
54,99
54,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Beschreibung

Horst Westphal untersucht, wie Chancen und Risiken zwischen dem Beteiligungskapital der Eigentümer und dem ebenfalls haftenden Genußscheinkapital aufzuteilen sind. Er entwickelt Ansätze für ein Rating der Genußscheine.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 329
Erscheinungsdatum 01.03.1995
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-409-13782-9
Verlag Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler
Maße (L/B/H) 24/17/2 cm
Gewicht 662 g
Abbildungen 4 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1995

Weitere Bände von Schriftenreihe des Instituts für Kredit- und Finanzwirtschaft

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • A Einleitung.- 1 Bestimmung und Aktualität des Untersuchungsgegenstandes.- 2 Problemstellungen, Ziele und Gang der Arbeit.- 3 Der Ansatz der Untersuchung.- B Wesen und Abgrenzung des Genußscheinkapitals.- 1 Wesen des Genußscheinkapitals.- 1.1 Genußrecht.- 1.2 Genußschein, Genußscheinkapital.- 2 Abgrenzung des Kapitalbeschaffungsgenußscheines von anderen Genußschein-und Kapitalbeschaffungsformen.- 3 Vergleich des Genußscheines mit nahestehenden Finanzierungsformen.- C Zivil- und aufsichtsrechtliche Grundlagen des Genußscheinkapitals und ihre Bedeutung für seine Gestaltung.- 1 Gestaltungsfreiheit.- 2 Rechtsnatur des Genußrechts.- 3 Rechtliche Einordnung des Genußscheinverhältnisses.- 3.1 Mitgliedschaftliche Beteiligung.- 3.2 Stille Gesellschaft.- 3.3 Partiarisches und nachrangiges Darlehen, Gewinnobligation.- 3.4 Schuldrechtliches Vertragsverhältnis eigener Art.- 4 Anwendung des AGBG zum Schutze des Anlegers.- 5 Vorschriften des AktG zum Schutze des Aktionärs.- 6 Zulässigkeit des “aktiengleichen” Genußscheines.- 7 Aufsichtsrecht für Banken und Versicherungen.- D Die steuerliche Behandlung des Genußscheinkapitals und ihre Bedeutung für seine Gestaltung.- 1 Steuern beim Unternehmen.- 1.1 Körperschaftsteuer.- 1.1.1 Einstufung der Genußscheinvergütung als Betriebsausgabe oder Gewinnverwendung.- 1.1.2 Besteuerung der als Gewinnverwendung eingestuften Genußscheinvergütung.- 1.1.2.1 Tarifbesteuerung, Ausschüttungsbelastung, Anrechnungsverfahren.- 1.1.2.2 Belastung in Abhängigkeit vom Steuerstatus der Marktteilnehmer.- 1.1.2.3 Auslegungsfragen für Genossenschaften und öffentlich-rechtliche Unternehmen.- 1.2 Einkommensteuer.- 1.3 Gewerbe-und Vermögensteuer.- 2 Steuern beim inländischen Privatanleger.- 2.1 Einkommensteuer.- 2.1.1 Genußscheinvergütung.- 2.1.2 Veräußerungsgewinne (-Verluste).- 2.1.3 Kapitalmarktabhängige Rückzahlungsgewinne (-Verluste).- 2.1.4 Gestaltungsabhängige Rückzahlungsgewinne (-Verluste).- 2.1.4.1 Disagio-Vorteile.- 2.1.4.2 Agio-Nachteile.- 2.2 Vermögensteuer.- 3 Steuern beim ausländischen Privatanleger.- 4 Förderung der Vermögensbildung der Arbeitnehmer.- 5 Schlußfolgerungen für die Gestaltung des Genußscheinkapitals.- 5.1 Vorteile der Gestaltung von steuerlichem Fremdkapital.- 5.2 Gestaltung von impliziten Disagiovorteilen.- 5.3 Konfliktfreie Förderung der Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand.- 5.4 Vermeidung steuerlicher Risiken.- 5.4.1 Die Risikobeträge.- 5.4.2 Schutzbestimmungen.- 5.4.2.1 Körperschaftsteuer.- 5.4.2.1.1 Arten der Schutzbestimmungen.- 5.4.2.1.2 In das Anrechnungsverfahren einbezogener Emittent.- 5.4.2.1.3 Nicht in das Anrechnungsverfahren einbezogener Emittent.- 5.4.2.2 Gewerbe- und Vermögensteuer.- E Behandlung des Genußscheinkapitals im Jahresabschluß.- 1 Einführung.- 2 Einzahlung und Rückzahlung des Genußscheinkapitals.- 2.1 Wertansatz und Positionierung.- 2.2 Formblätter für Banken.- 2.3 Agio (Disagio).- 3 Jährliche Zahlung der Genußscheinvergütung.- 4 Entnahme und Wiederauffüllung des Genußscheinkapitals (Verlustteilnahme).- F Entwicklung und Bedeutung des heutigen Genußscheinmarktes.- 1 Gesamtbetrachtung.- 2 Genußscheine der Nichtbanken.- 3 Genußscheine der Banken.- 4 Genußscheine mit Auffälligkeiten in ihrer Entwicklung.- 4.2 Genußschein der Klöckner & Co KGaA (heute AG).- 4.3 Genußschein der Allianz Aktiengesellschaft Holding.- 4.4 Genußschein der Drägerwerk AG.- 4.5 Genußschein der DG Bank.- 5 Emissionsmotive.- G Analyse der bewertungsrelevanten Bausteine des Genußscheines und Bildung realtypischer Genußscheinmodelle.- 1 Abgrenzung der Analyse.- 2 Der Gewinnanspruch.- 2.1 Vergleich mit dem Anspruch des Beteiligungskapitals.- 2.2 Der Bezugsgewinn.- 2.3 Der Anteil am Bezugsgewinn.- 2.3.1 Artender Anteilsbestimmung.- 2.3.2 Der prioritätische Gewinnanteil.- 2.3.3 Der partizipierende Gewinnanteil.- 2.3.3.1 Der Gewinnverteilungsschlüssel.- 2.3.3.2 Koppelung an den Dividendensatz.- 2.3.3.3 Koppelung an die Risikokapitalrendite.- 2.3.3.4 Koppelung an die Gesamtkapitalrendite.- 2.4 Gewinnanspruchstypen und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 3 Die Verlustteilnahme.- 3.1 Vergleich mit der Verlustteilnahme des Beteiligungskapitals.- 3.2 Der Bezugsverlust.- 3.3 Der Anteil am Bezugsverlust.- 3.3.1 Artender Anteilsbestimmung.- 3.3.2 Der prioritätische und posterioritätische Verlustanteil.- 3.3.3 Der partizipierende Verlustanteil.- 3.3.3.1 Der Verlustverteilungsschlüssel.- 3.3.3.2 Koppelung an den Kapitalherabsetzungssatz.- 3.3.3.3 Koppelung an die negative Risikokapitalrendite,.- 3.3.3.4 Koppelung an die negative Gesamtkapitalrendite.- 3.3.4 Verlustteilnahmetypen und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 4 Die Endleistung.- 4.1 Begriffliches.- 4.2 Leistung bei bedingungsgemäßer Beendigung des Genußscheines.- 4.2.1 Feste Endleistung.- 4.2.2 Aktienkursabhängige Endleistung.- 4.3 Leistung bei Liquidation des Unternehmens.- 4.4 Endleistungstypen und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 5 Die Laufzeit.- 5.1 Charakter und Art der Beendigung der Laufzeit.- 5.2 Fristigkeit des Genußscheines.- 5.2.1 Klassifizierung der Fristigkeit.- 5.2.2 Bedeutung der Laufzeit für die Risikobeurteilung.- 5.2.3 Operationalisierang von ungewissen Laufzeiten.- 5.3 Laufzeittypen und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 6 Schutzbestimmungen.- 6.1 Vergleich zwischen Genußschein-und Beteiligungsfinanzierung.- 6.2 Bestimmungen zugunsten des Genußscheininhabers.- 6.3 Bestimmungen zugunsten des Unternehmens.- 6.4 Bestimmungen zugunsten des Kreditgebers.- 6.5 Verwässerungsschutztypen und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 7 Genußscheinmodelle und ihr Erscheinungsbild in der Praxis.- 7.1 Bildung der Modelle.- 7.2 Erscheinungsbild in der Praxis.- H Bewertung der realtypischen Genußscheinmodelle unter Chance/Risiko-Aspekten.- 1 Grundlagen.- 1.1 Transformation von Chancen und Risiken auf Finanzierungstitel.- 1.2 Der Leverage-Effekt der Verschuldung.- 1.3 Genußscheinbezogene Fragestellungen und Annahmen der Analyse.- 2 Chance/Risiko-Profile der realtypischen Genußscheinmodelle.- 2.1 Die allgemeine Renditefunktion des Genußscheinkapitals.- 2.2 Genußscheinkapital gemäß Modell I.- 2.2.1 Renditeverlauf bei Gleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 2.2.1.1 Gewinnzone des Unternehmens.- 2.2.1.2 Verlustzone des Unternehmens.- 2.2.1.3 Gesamtverlauf.- 2.2.2 Renditeverlauf bei Ungleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 2.2.3 Abweichungen von den Annahmen der Analyse.- 2.2.3.1 Inkonsistentes Bezugsergebnis.- 2.2.3.2 Offene Nachzahlungs-und Verlusttilgungsansprüche.- 2.2.4 Wirkung von Kreditkapital auf die Rendite des Genußscheinkapitals.- 2.3 Genußscheinkapital gemäß Modell II.- 2.3.1 Renditeverlauf bei Gleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 2.3.2 Renditeverlauf bei Ungleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 2.3.3 Abweichungen von den Annahmen der Analyse.- 2.3.4 Wirkung von Kreditkapital auf die Rendite des Genußscheinkapitals.- 2.4 Genußscheinkapital gemäß Modell III.- 2.4.1 Version 1.- 2.4.2 Version 2.- 3 Wirkung der realtypischen Genußscheinmodelle auf die Rendite des Beteiligungskapitals.- 3.1 Die allgemeine Renditefunktion des Beteiligungskapitals in einem genußscheinfinanzierten Unternehmen.- 3.2 Genußscheinkapital gemäß Modell I.- 3.2.1 Wirkung bei Gleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 3.2.1.1 Gewinnzone des Unternehmens.- 3.2.1.2 Verlustzone des Unternehmens.- 3.2.1.3 Gesamtwirkung.- 3.2.2 Wirkung bei Ungleichheit zwischen Bezugs-und Unternehmensergebnis.- 3.2.3 Abweichungen von den Annahmen der Analyse.- 3.2.3.1 Inkonsistentes Bezugsergebnis.- 3.2.3.2 Offene Nachzahlungs-und Verlusttilgungsansprüche.- 3.2.4 Financial Leverage.- 3.2.4.1 Leverageverstärkung durch Genußscheinkapital.- 3.2.4.2 Vergleich der Wirkungen von Kredit- und Genußscheinkapital.- 3.3 Genußscheinkapital gemäß Modell II.- 3.3.1 Wirkung bei Gleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 3.3.2 Wirkung bei Ungleichheit zwischen Bezugs- und Unternehmensergebnis.- 3.3.3 Abweichungen von den Annahmen der Analyse.- 3.3.4 Financial Leverage.- 3.4 Genußscheinkapital gemäß Modell III.- 3.4.1 Version 1.- 3.4.2 Version 2.- 4 Ansätze für ein Genußscheinrating im Rahmen des Modells I (zugleich Anmerkungen zur ordnungspolitischen Verträglichkeit der Genußscheinfinanzierung).- 4.1 Abgrenzung des Ratings.- 4.2 Einstufung nach gestaltungsabhängigen Risiken.- 4.3 Einstufung nach genußscheinbezogenen Bonitätsrisiken des Emittenten.- 4.4 Gesamteinstufung.- I Schlußbetrachtung.- Verzeichnis der Abbildungen, Tabellen und Graphiken.- Kurzbezeichnung von Genußscheinemittenten.- Anhang: Tabellen.- Anhang: Abbildungen.- Anhang: Dokumente.- Nachtrag.