Das Alphabethaus

Roman

Jussi Adler-Olsen

(74)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,95 €

Accordion öffnen
  • Das Alphabethaus

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv
  • Das Alphabethaus

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv
  • Das Alphabethaus

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Alphabethaus

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab 9,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der internationale Bestseller von Jussi Adler-Olsen

Der Absturz zweier britischer Piloten hinter den feindlichen Linien …

Ein Krankenhaus im Breisgau, in dem psychisch Kranke als Versuchskaninchen für Psychopharmaka dienen …

Die dramatische Suche eines Mannes nach seinem Freund, den er dreißig Jahre zuvor im Stich gelassen hat …

»Eine unfassbare Geschichte: die Schrecken des Krieges und das Schicksal psychisch zutiefst beschädigter Patienten einer Nervenheilanstalt auf der einen Seite, die Freundschaft zweier englischer Piloten und die Suche nach einem Verschwundenen auf der anderen, gehört zum Besten, was Jussi Adler-Olsen je geschrieben hat. Wie er das groteske Elend der Patienten einer Nervenklinik als Folge des Krieges schildert, ist anrührend und beklemmend zugleich. Man liest das Buch mit allen Sinnen.« Ingrid Brekke in ‚Aftenposten‘

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 06.02.12
Jussi Adler-Olsen beherrscht mit seinen Thrillern um Carl Mørck die deutsche Bestsellerliste nach belieben. Doch Adler-Olsen hat schon vor dieser Thriller-Reihe schriftstellerisch Großartiges vollbracht ? Das Alphabethaus. Endlich gibt es dieses Literatur-Juwel auf Deutsch. Das Buch ist erstmals 1997 in Dänemark veröffentlicht worden. Jussi Adler-Olsen ist ein Autor von Weltformat. Mit Das Alphabethaus stellt er das eindrucksvoll unter Beweis. Ein Buch über Freundschaft, Liebe und Rache, die Leiden des Krieges, dem was der Krieg aus Menschen macht, den unbedingten Willen zu überleben und über das, was man nie vergessen kann. Das Buch ist an Spannung nicht zu überbieten. Atemlos verfolgt man die Geschichte. Jussi Adler-Olsens eingängiger Stil und sein großes Können als Geschichtenerzähler machen seine Bücher zu Lesemagneten. Das Alphabethaus ist ein dramatischer Thriller, der sich liest wie eine spektakuläre Hollywood-Verfilmung auf Oscar-Niveau. Absolut sensationell.

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Er ist einer der erfolgreichsten Bestsellerautoren weltweit. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt..
Marieke Heimburger, 1972 in Tokio geboren, studierte in Düsseldorf „Literaturübersetzen“ für Englisch und Spanisch. Seit 1998 übersetzt sie aus dem Englischen, seit 2010 auch aus dem Dänischen..
Hannes Thiess studierte in Frankfurt am Main, Edinburgh und Kiel Altnordistik, Germanistik und Politikwissenschaft. Seit 1996 übersetzt er für eine Reihe deutschsprachiger Verlage aus dem Schwedischen, Dänischen und Norwegischen Belletristik, Sachbücher sowie Kinder- und Jugendliteratur. Im dtv sind in seiner Übersetzung die Bücher von Jussi Adler-Olsen erschienen. Hannes Thiess lebt in Kiel.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 23.01.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24894-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/4,8 cm
Gewicht 695 g
Originaltitel Alfabethuset
Übersetzer Marieke Heimburger, Hannes Thiess

Buchhändler-Empfehlungen

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Nachdem ich die Reihe um Carl Morck bereits verschlungen hatte, musste ich natürlich auch dieses Buch von Jussi Adler-Olsen lesen und wurde nicht enttäuscht. Ein spannender Thriller und nichts für schwache Nerven.

Faszinierend

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Das Romandebüt von 1997 basiert auf Beobachtungen, die der junge Adler Olsen selbst in psychiatrischen Anstalten machte, in denen sein Vater Arzt war. Im 2. Weltkrieg stürzen zwei britsche Piloten über Deutschland ab. Um Überleben zu können, geben sie sich als hohe SS-Offiziere aus, die in einer Nervenheilanstalt untergekommen sind. In dem Sanatorium für Geisteskranke werden sie Patienten von Zahlen-und Buchstabenkategorien, was dazu führte, dass das Lazarett von allen nur das "Alphabethaus" genannt wurde. Die Angst entdeckt zu werden und die Folter, lässt die beiden sich fast dem Schicksal hingeben. Als sie aber merken, dass sie nicht die einzigen Simulanten dort sind, wächst die Angst entdeckt zu werden ins Unermessliche. Jahrzehnte später begibt sich einer der beiden auf Spurensuche und merkt erst zu spät, dass vieles unentdeckt bleiben soll. Dies ist kein Kriegsroman, sondern vielmehr ein Roman über Freundschaft und über das menschliche Versagen in schwieriger Zeit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
47
17
5
3
2

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Taschenbuch

1944 werden 2 britische, eng befreundete Piloten über Deutschland abgeschossen und retten sich auf einen deutschen Lazarettzug. Sie landen unter falscher Identität in einem Sanatorium für Geisteskranke. Offenbar sind sie aber nicht die einzigen Simulanten, die auf diese Wiese ihr Leben retten wollen. Während sie von Pflegern mit... 1944 werden 2 britische, eng befreundete Piloten über Deutschland abgeschossen und retten sich auf einen deutschen Lazarettzug. Sie landen unter falscher Identität in einem Sanatorium für Geisteskranke. Offenbar sind sie aber nicht die einzigen Simulanten, die auf diese Wiese ihr Leben retten wollen. Während sie von Pflegern mit Elekro-Schocks mißhandelt und von anderen Insassen immer wieder geschlagen werden, sinken die Fluchtchancen, da die Körper immer schwächer werden. Hinzu kommt, daß beide nicht miteinander kommunzieren dürfen, damti sie nicht auffliegen. Schließlich gelingt einem von ihnen, Bryan, die Flucht. Jahrzehnte später kehrt Bryan nach Freiburg zurück, um herauszufinden, was aus seinem Freund geworden. Dabei überschlagen sich die Ereignisse. Ein großartiger, spannender und intensiver Roman über die Schrecken des Krieges und über eine große Fredunschaft.

Empfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch fängt ausgesprochen spannend an. Danach flacht die Spannung zwar etwas ab aber allgemein gesehen ist diese Geschichte eine absolute Empfehlung!

Wir sind Alle ganz normal...
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 28.03.2020

Sie suchen ein spannendes Buch voller menschlicher Abgründe? Ein Buch, das unter die Haut geht und Sie auch lange nach dem Lesen nicht loslässt? Eine Geschichte von Freundschaft, Angst und psychologischer Machtspiele? Dann treten Sie ein in "Das Alphabethaus" und geniesen Sie Jussi Adle-Olsens meisterhaftes Erstlingswerk. Fazit... Sie suchen ein spannendes Buch voller menschlicher Abgründe? Ein Buch, das unter die Haut geht und Sie auch lange nach dem Lesen nicht loslässt? Eine Geschichte von Freundschaft, Angst und psychologischer Machtspiele? Dann treten Sie ein in "Das Alphabethaus" und geniesen Sie Jussi Adle-Olsens meisterhaftes Erstlingswerk. Fazit: Meisterklasse und nicht für schwache Nerven.


  • Artikelbild-0
  • Das Alphabethaus

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Das Alphabethaus

    1. Das Alphabethaus