Meine Filiale

Ist das ein Mensch? - Die Atempause

Primo Levi

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
27,90
27,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Eines der bedeutendsten Zeugnisse des Holocaust ist Primo Levis „Ist das ein Mensch?“, in dem er von seinem Jahr in Auschwitz erzählt. Gerade weil Levi in seiner Autobiographie die Welt des Vernichtungslagers mit dem kühlen Blick des Naturwissenschaftlers sieht, tritt der alltägliche Horror umso deutlicher hervor. Zusammen mit der Fortsetzung „Die Atempause“, dem Bericht über Levis abenteuerliche Rückkehr nach Italien, liegt das Werk nun nach fünfzig Jahren als Neuausgabe mit einem ausführlichen Kommentar zu Entstehungsgeschichte und Rezeption vor.

Primo Levi, 1919 in Turin geboren, dort Studium der Chemie. Ende 1943 als Mitglied der Resistenza verhaftet, im Januar 1944 ins Lager Fossoli bei Modena geschafft und im Februar nach Auschwitz deportiert. Nach seiner Rückkehr nach Italien arbeitete er bis 1977 in der chemischen Industrie. Seine beiden autobiographischen Bücher, seine Romane und Erzählungen wurden mit wichtigen Literaturpreisen ausgezeichnet, seine Werke in alle Weltsprachen übersetzt. 1987 nahm sich Levi in Turin das Leben. Bei Hanser erschienen Wann, wenn nicht jetzt? (Roman, 1986), Ist das ein Mensch? - Die Atempause (1988), Der Freund des Menschen (Erzählungen, 1989), Die Untergegangenen und die Geretteten (1990), Der Ringschlüssel (Roman, 1992), Das Maß der Schönheit (Erzählungen, 1997), Zu ungewisser Stunde (Gedichte, 1998), Gespräche und Interviews (1999), Anderer Leute Berufe (Glossen und Miniaturen, 2004) und So war Auschwitz (Zeugnisse 1945-1986. Mit Leonardo De Benedetti, 2017).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 615
Erscheinungsdatum 26.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-23744-5
Verlag Carl Hanser Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,5 cm
Gewicht 388 g
Originaltitel Se questo e un uomo?; La tregua
Auflage 4
Übersetzer Robert Picht, Barbara Picht, Heinz Riedt
Verkaufsrang 60313

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine schöne Ausgabe von Hanser vereinigt diese beiden berühmten Bücher von Primo Levi, mit neuen Anmerkungen - eines der wichtigsten Zeugnisse des Holocaust sind diese Autobiografien über Auschwitz und eine Mahnung, denn "Der Mensch ist des Menschen Wolf", mehr als ein Mensch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein Zeugnis, das erschüttert
von einer Kundin/einem Kunden am 08.01.2012

Primo Levi legt Zeugnis ab. Für uns. Für sich. Für all die Geschundenen, für die Toten, für die Gemordeten und für die Gequälten. Für die Überlebenden. Vor allem ist es aber auch ein Zeugnis von den Verbrechen der Nationalsozialisten. Levi legt Zeugnis ab vom unsagbaren Ereignis, das die Leserin beim Lesen verstummen lässt. Er l... Primo Levi legt Zeugnis ab. Für uns. Für sich. Für all die Geschundenen, für die Toten, für die Gemordeten und für die Gequälten. Für die Überlebenden. Vor allem ist es aber auch ein Zeugnis von den Verbrechen der Nationalsozialisten. Levi legt Zeugnis ab vom unsagbaren Ereignis, das die Leserin beim Lesen verstummen lässt. Er legt Zeugnis ab von den ungeheuren Taten der Mörder. Er legt Zeugnis ab von all jenen, die der Todesmaschinerie nicht entkamen. Er legt Zeugnis ab von der täglichen Folter, den Demütigungen, der Entleerung, vom Dreck, der Schufterei, den banalen Tödlichkeiten. Primo Levi trägt die Leserin an jene Orte, an jenen Rand, dort, wo die Gestalt des Menschen, sein Begriff, seine Konstitution, sein Wesen, sein Dasein, seine Gattung nicht nur fragwürdig ist, sondern sich auflöst und verschwimmt.


  • Artikelbild-0