Spieltrieb

Roman - Geschenkausgabe

Juli Zeh

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschenkausgabe mit der abgerundeten Ecke: anspruchsvolle Haptik, hochwertiges Papier, mit Lesebändchen, kleines Format.

Die atemberaubende Geschichte einer obsessiven Abhängigkeit zwischen einer Schülerin und einem Schüler, Ada und Alev, aus der sich erst die Bereitschaft, dann der Zwang zu Taten ergibt, die alle Grenzen der Moral, des menschlichen Mitgefühls und des vorhersehbaren Verhaltens überschreiten. Die beiden jungen Menschen wählen sich ihren Lehrer Smutek als Ziel einer ausgeklügelten Erpressung. Sie beginnen ein perfides Spiel um Sex, Verführung, Macht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 832
Erscheinungsdatum 15.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74103-8
Verlag btb
Maße (L/B/H) 15,5/10,1/4,8 cm
Gewicht 360 g
Verkaufsrang 8371

Buchhändler-Empfehlungen

Machtspiele

Corinna Teickner, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nur wenige Personen sind Adas Intelligenz ebenbürtig. Weder im privaten, noch im schulischen Umfeld. Eines Tages betritt ein neuer Mitschüler das Spielfeld. An Alev kann sie sich messen. Doch das ist den beiden Jugendlichen nicht genug, sie brauchen einen richtigen Gegner und erwählen Smutek, einen ihrer Lehrer. Es entwickelt sich ein gefährliches Dreieck aus Sex, Macht und Liebe. Doch am Ende finden sie sich alle vor Gericht wieder. Wer wird als Sieger nach Hause gehen?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Denken heißt beschreiten...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Und so ist es nun einmal, wenn ein Mädchen in den Bann eines Jungen gezogen wird. Sie introvertiert, er extroveriert und trotzdem fühlt sie sich stark angezogen von ihm. Ein harmloses Spiel? Auf keinen Fall, denn es geht um Verführung, Erspressung und noch einiges mehr. Obwohl sie weiß, dass es um Macht geht, auch um Macht über ... Und so ist es nun einmal, wenn ein Mädchen in den Bann eines Jungen gezogen wird. Sie introvertiert, er extroveriert und trotzdem fühlt sie sich stark angezogen von ihm. Ein harmloses Spiel? Auf keinen Fall, denn es geht um Verführung, Erspressung und noch einiges mehr. Obwohl sie weiß, dass es um Macht geht, auch um Macht über sie, lässt der Spieltrieb anfangs auch bei ihr nicht nach. Dieses Stück fasziniert einen und man kann nicht aufhören zu lesen, denn man will immer mehr wissen, mehr von Ada, mehr von Alev, Smutek und vor allem wie das Spiel weitergeht und wie es ausgeht - was passiert, wer Gewinner sein und wer alles verlieren wird. In meinen Augen ein MEISTERSTÜCK und eines meiner Lieblingsbücher. Ich liebe es! SEHR EMPFEHLENSWERT!

Von der Jugend...
von Sandra am 14.10.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sprachlich einwandfrei erzählt Juli Zeh die Geschichte zweier Jugendlicher, die eine hochbegabt und unterfordert, der andere alleingelassen und nach Aufmerksamkeit lechzend, die sich auf der Suche nach ihrem eigenen Ich befinden. Juli Zeh kennt die Jugend und nimmt sie mit diesem Roman sehr ernst.

Spieltrieb
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 31.08.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Durch eine Kollegin auf dieses Buch aufmerksam geworden, habe ich "Spieltrieb" meiner Sammlung hinzugefügt. Anfangs noch etwas skeptisch, beäugte ich das gute Stück. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, fehlen mir die Worte. Es hat mich verwirrt. Es hat mich stutzen und nachdenken lassen und nach reichlicher Überlegung würde ich... Durch eine Kollegin auf dieses Buch aufmerksam geworden, habe ich "Spieltrieb" meiner Sammlung hinzugefügt. Anfangs noch etwas skeptisch, beäugte ich das gute Stück. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, fehlen mir die Worte. Es hat mich verwirrt. Es hat mich stutzen und nachdenken lassen und nach reichlicher Überlegung würde ich mein Leseerlebnis gerne mit dem Jugendwort "Crazy" titulieren. Ich möchte an dieser Stelle nicht anfangen und Ihnen beschreiben, was Juli Zeh alles in diesem Werk, wie verarbeitet hat. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle lieber sagen: Wenn Sie düstere, spannende, psychologische, verwirrende Geschichten lieben, sollten Sie dieses Buch unbedingt lesen. Lassen Sie sich nicht davon abschrecken, dass die Protagonisten noch Jugendliche sind. Sie sind intelligent. Ihrem unterforderten Verstand giert es nach Abwechslung und damit beginnt alles. Ein Spiel, wie ich es zuvor noch nie kennengelernt habe.


  • Artikelbild-0