Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Vom Igel, der keiner mehr sein sollte

Der Igel hat genug von der Einsamkeit des Gartens und wandert hinaus in den Wald. Doch die Tiere dort reagieren ablehnend ...

“Wenn du bei uns bleiben willst, werde so wie wir”, verkündet das Stachelschwein, der Anführer der Waldtiere. Also versucht der Igel ein anderer zu werden. Er beginnt zu hoppeln wie ein Hase, zu stolzieren wie ein Hirsch und zu klettern wie ein Eichhörnchen – doch nichts gelingt ihm so, dass die anderen Tiere zufrieden sind. Nur Hohn und Spott erntet der Igel für seine Bemühungen.
Da fährt er seine Stacheln aus ...

Leserstimmen
“Dieses Buch gehört in jedes Kinderzimmer, ist aber auch für Erwachsene ein Fest.”
“Einfach toll!!!!”
“Dieses Buch ist genial!”
Portrait
Isolde Stark, geb. 1945, studierte Geschichte und Germanistik in Berlin, arbeitete als Lektorin und anschließend als Historikerin. Außerdem verfasste sie Kinderbücher, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 20.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-77120-9
Reihe Beltz - Der Kinderbuch Verlag
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 26,9/18,7/1 cm
Gewicht 258 g
Originaltitel s.o
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 3. Auflage
Illustrator Petra Wiegandt
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

„Iiii, ein Igel!“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eigentlich lebt der kleine Igel in einem sehr schönen Garten. Allerdings fühlt er sich doch sehr einsam und so macht er sich eines Tages auf in den Wald. Von den Tieren des Waldes wird er jedoch mehr als unfreundlich empfangen: „Iiii, ein Igel!“. Vor allem das Stachelschwein wiegelt die anderen Tiere gegen unseren Igel auf: „Wer bei uns Stacheln tragen darf, bestimme ich“. Wenn Igel bleiben will, muss er sich anpassen und so sein, wie die anderen Tiere. Und Igel versucht es. Doch so sehr er sich auch müht, erntet er am Ende doch nur Spott. Igel muss eben lernen, dass es nichts bringt, wie die anderen sein zu wollen. Und dass es völlig OK ist, der zu sein, der er ist: ein Igel. Auch wenn dieses Bilderbuch bereits 1983 zum ersten Mal erschienen ist, ist sein Inhalt immer noch aktuell. Toleranz und Selbstvertrauen werden hier Kindern ab 4 Jahren ebenso vermittelt, wie Durchsetzungskraft und Mut. Die beinahe comicartigen Illustrationen unterstreichen den Charakter der Geschichte und laden bereits mit dem Titelbild zum Schmunzeln ein. Ein wiedergewonnenen Klassiker, bei dem sich durchaus ein Blick ins Buch lohnt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ein tolles Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldeck am 11.09.2014

Ich habe dieses Buch als Kind geliebt. Die Geschichte ist lehrreich und zeitlos und die Bilder sind toll. Meine eigenen Kinder lassen sich die Geschichte auch immer wieder gern vorlesen. Als ich für einen Kindergeburtstag ein Geschenk brauchte, frage ich die Mutter des Geburtstagskindes, ob sie das Buch kennt. Sie sagte, sie hab... Ich habe dieses Buch als Kind geliebt. Die Geschichte ist lehrreich und zeitlos und die Bilder sind toll. Meine eigenen Kinder lassen sich die Geschichte auch immer wieder gern vorlesen. Als ich für einen Kindergeburtstag ein Geschenk brauchte, frage ich die Mutter des Geburtstagskindes, ob sie das Buch kennt. Sie sagte, sie habe das Buch als Kind auch geliebt, findet es aber leider nicht mehr. Somit hatte ich das passende Geschenk gefunden...