Warenkorb

Die Penderwicks zu Hause / Die Penderwicks Bd.2

Die Penderwicks Band 2

Es ist Herbst. Rosalind, Skye, Jane und Batty Penderwick sind wieder zu Hause und bereit für neue Abenteuer. Aber was diesmal auf sie zukommt, das hätten sie nun wirklich nicht für möglich gehalten: Immer wieder müssen sie ihren Vater aus den Fängen weiblicher Verehrerinnen retten! Die vier Schwestern hecken kurzerhand einen Plan aus, der ebenso brillant, verwegen und lustig ist, wie sie selbst. Kein Wunder, dass es dabei ganz schön turbulent wird!
Portrait
Jeanne Birdsall, in den Fünfzigerjahren aufgewachsen in einem Vorort von Philadelphia, wollte bereits als 10-Jährige Kinderbücher schreiben. Doch erst im Alter von 42 begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn. Ihr Debütroman »Die Penderwicks« erhielt bereits kurz nach seinem Erscheinen zahlreiche Auszeichnungen. Die Autorin lebt heute in Northampton, Massachusetts.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 29.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31107-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,5/12/2,7 cm
Gewicht 334 g
Originaltitel The Penderwicks on Gardam Street
Auflage 8. Auflage
Übersetzer Sylke Hachmeister
Verkaufsrang 59607
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Penderwicks

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mindestens so charmant wie der erste Band. Nachdem wir mit der sympathischen Familie den Sommerurlaub verbringen durften, erleben wir sie nun in ihrem Alltag zu Hause. Von den Penderwicks geht auch ohne Magie und phantastische Wesen ein ganz besonderer Zauber aus.

Zu Hause kann auch viel passieren

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Ich habe etwas gezögert, dieses Hörbuch zu kaufen, denn eigentlich wollte ich den zweiten Band der Penderwicks lieber lesen. Ich war mir nicht sicher, ob der ganze Charme der Geschichte tatsächlich auch in einem Hörbuch eingefangen werden kann. Doch ich habe die Anschaffung nicht bereut. Sascha Icks liest die Penderwick-Mädchen mit so viel Liebe, man hat wirklich das Gefühl, jeder einzelnen von ihnen beim Erzählen zuzuhören. Das Buch selber ist zwar kein Sommermärchen wie der erste Band, doch auch zu Hause fangen die Penderwicks den Leser bzw. Zuhörer mit ihrer unvergleichlichen, leicht verrückten Liebenswürdigkeit ein und halten ihn gefangen, bis man schließlich traurig ist, dass alles so bald schon wieder vorbei ist. Ich wünsche mir noch viele Bücher von Jane Birdsall und hoffentlich wird Sascha Icks noch vielen Kinderbuchhelden ihre Stimme leihen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
12
2
0
0
0

Liebenswerte Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Familie der Penderwicks besteht aus Mr. Pen, seinen vier Töchtern und dem Hund Hound. Und, wie die Mädchen meinen, so soll es auch bleiben. Deshalb entwerfen sie einen „Daddy-Rettungsplan“ um nur ja keine Stiefmutter zu bekommen. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicher der vier Mädchen geschrieben: einmal die der 4... Die Familie der Penderwicks besteht aus Mr. Pen, seinen vier Töchtern und dem Hund Hound. Und, wie die Mädchen meinen, so soll es auch bleiben. Deshalb entwerfen sie einen „Daddy-Rettungsplan“ um nur ja keine Stiefmutter zu bekommen. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicher der vier Mädchen geschrieben: einmal die der 4jährigen, mit Tieren sprechender Batty, einmal die der romanschreibenden, verträumten Jane (10), einmal die der wissenschaftlich interessierten, schnell in Wut geratenden Skye (11) und einmal die der vernünftigen, verantwortungsbewussten Rosalind (12). Die Autorin Jeanne Birdsall versteht es meisterhaft, sich in die Kinder und deren Vorlieben und Charaktere hinein zu versetzen. Im Vordergrund dieses Buches steht natürlich der „Daddy-Rettungsplan“, aber es geht auch um vertauschte Hausübungen, eine Schulaufführung voll Lampenfieber, die neue Nachbarin mit ihrem kleinen Sohn, die Nachbarjungen und vieles mehr. Eine liebeswerte Geschichte mit Humor und Tiefgang, über ganz alltägliche und nicht ganz alltägliche Sorgen und Freuden von Kindern. Für 10 bis 12jährige, aber genauso für erwachsene Leser und auch zum Vorlesen ein wundervolles Buch.

Gelungene Fortsetzung der herzerwärmenden, sehr traditionell erzählten Familiengeschichte.
von RezensentInnen des Österreichischen Bibliothekswerks am 31.03.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Prolog beginnt mit einem traurigen Rückblick: Im Krankenhaus übergibt die schwer krebskranke Mutter der vier aufgeweckten Penderwickmädchen ihrer Schwägerin Claire einen geheimnisvollen Brief, den diese ihrem Mann Martin in ein paar Jahren aushändigen soll. Kurz darauf verstirbt sie. Herbst, vier Jahre und vier Monate späte... Der Prolog beginnt mit einem traurigen Rückblick: Im Krankenhaus übergibt die schwer krebskranke Mutter der vier aufgeweckten Penderwickmädchen ihrer Schwägerin Claire einen geheimnisvollen Brief, den diese ihrem Mann Martin in ein paar Jahren aushändigen soll. Kurz darauf verstirbt sie. Herbst, vier Jahre und vier Monate später: Trotz des schweren Schicksalsschlags ist die Familienharmonie im Hause Penderwick perfekt. Die 12-jährige Rosalind kümmert sich liebevoll um ihre drei Schwestern Skye, Jane und die kleine Batty. Da kommt die bis dato von allen geliebte Tante Claire auf Besuch, um ihren Bruder Martin, einem weltfremden Naturwissenschafter, den Inhalt des ominösen Briefes zu enthüllen: Demnach soll sich der Vater der Mädchen auf Freiersfüße begeben, ein Blind Date soll seiner Einsamkeit ein Ende setzen. Die Mädchen haben nun alle Hände voll zu tun, um ihren Vater aus den Klauen weiblicher Verehrerinnen zu befreien. Wie schon in dem mit dem National Book Award ausgezeichneten ersten Band punktet die Amerikanerin Jeanne Birdsall in dieser charmant altmodischen, in bester Erzähltradition einer Louisa May Alcott (Jugendtrilogie "Little women") stehenden, wunderbar entschleunigten Familiengeschichte weniger mit Spannung, als mit heimeliger Erzählatmosphäre sowie quicklebendigen, starken Charakteren. Natürlich darf auch diesmal der tollpatschig-gutmütige "Hound" an der Seite der aufgeweckten Mädels nicht fehlen. Die aus vielen amüsanten Episoden bestehende, äußerst liebenswerte Geschichte bietet bei weitem mehr als oberflächliche Unterhaltung. Ein gelungener Fortsetzungsband, der ein paar höchst vergnügliche, sorglose Lesestunden für 10-12-Jährige garantiert - auch zum Vorlesen bestens geeignet! (Elisabeth Zehetmayer)

Das Opfer von Grasblume und Regenbogen
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 21.06.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine weitere Folge der Penderwick- Geschwister Rosalinde, Skye, Jane und Batty, die diesmal zu Hause die Welt auf den Kopf stellen (dürfen): Jane und Skye tauschen Hausaufgaben, sodass Skye ein vermeintlich phänomenales Theaterstück über die Azteken schreibt, in dem sie dann (musste ja so kommen) die Hauptrolle spielen soll... ... Eine weitere Folge der Penderwick- Geschwister Rosalinde, Skye, Jane und Batty, die diesmal zu Hause die Welt auf den Kopf stellen (dürfen): Jane und Skye tauschen Hausaufgaben, sodass Skye ein vermeintlich phänomenales Theaterstück über die Azteken schreibt, in dem sie dann (musste ja so kommen) die Hauptrolle spielen soll... und zu allem Unglück soll ihr Vater sich eine neue Frau suchen. Vor allen Dingen Rosalinde leidet unter diesem Gedanken, aber wie auch schon im ersten Teil gibt es genug liebevolle Charaktere die die Situation immer wieder retten können: Hound, dessen großes Vorbild immer noch Nana aus Peter Pan zu sein scheint, Tommy der Nachbarsjunge, der in Rosy verliebt ist, Ben, der Sohn von Iantha, die viel besser zu Mr. Penderwick passt als all die anderen Frauen... reichlich viel hintergründiger, trockener Humor, gefällt mir. Mein Favorit natürlich immer noch Jane mit Sabrina Starr, auch wenn die den größten Teil der Geschichte leider den Azteken weichen muss.