Warenkorb
 

Die Korrekturen

Roman. Aus d. Amerikan. v. Bettina Abarbanell

(23)
Nach fast fünfzig Jahren als Ehefrau und Mutter ist Enid Lambert entschlossen, ihr Leben ein wenig zu genießen. Alles könnte so angenehm sein, gemütlich, harmonisch - einfach schön. Doch die Parkinsonsche Krankheit hat ihren Mann Alfred immer fester im Griff, und die drei Kinder haben das traute Familienheim längst verlassen - um ihre eigenen tragikomischen Malaisen zu durchleben. Der älteste, Gary, stellvertretender Direktor einer Bank und Familienvater, steckt in einer Ehekrise und versucht mit aller Macht, seine Depressionen kleinzureden. Der mittlere, Chip, steht am Anfang einer vielversprechenden Karriere als Literaturprofessor, aber Liebestollheit wirft ihn aus der Bahn, und er findet sich in Litauen wieder, als verlängerter Arm eines Internet-Betrügers. Und das jüngste der Lambert-Kinder, die erfolgreiche Meisterköchin Denise, sinkt ins Bett eines verheirateten Mannes und setzt so, in den Augen der Mutter zumindest, Jugend und Zukunft aufs Spiel. In dem Wunsch, es sich endlich einmal so richtig gutgehen zu lassen - und Alfred aus seinem blauen Sessel zu locken, in dem er immer schläft -, verfolgt Enid nun ein hochgestecktes Ziel: Bald nach der Luxus-Kreuzfahrt, zu der sie voller Vorfreude mit Alfred aufbricht, möchte sie die ganze Familie zu einem letzten Weihnachtsfest zu Hause um sich scharen.
Portrait
Jonathan Franzen, 1959 geboren, erhielt für seinen Weltbestseller 'Die Korrekturen' 2001 den National Book Award. Er veröffentlichte außerdem die Romane 'Die 27ste Stadt', 'Schweres Beben', 'Freiheit' und 'Unschuld', das autobiographische Buch „Die Unruhezone“, die Essaysammlungen 'Anleitung zum Alleinsein' und 'Weiter weg' sowie „Das Kraus-Projekt“. Er ist Mitglied der amerikanischen Academy of Arts and Letters, der Berliner Akademie der Künste und des französischen Ordre des Arts et des Lettres. 2013 wurde ihm für sein Gesamtwerk der WELT-Literaturpreis verliehen. Er lebt in Santa Cruz, Kalifornien.

Bettina Abarbanell, geboren in Hamburg, lebt als Übersetzerin in Potsdam. Sie übersetzt u.a. Jonathan Franzen, Denis Johnson,  Rachel Kushner, Elizabeth Taylor und F. Scott Fitzgerald. 2014 wurde sie mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis ausgezeichnet.  

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 780
Erscheinungsdatum 28.06.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-02086-6
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/15,4/4,8 cm
Gewicht 931 g
Originaltitel The Corrections
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Bettina Abarbanell
Buch (gebundene Ausgabe)
26,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Franzens Klassiker ist ein Jahrhundertroman, der an Komik, Liebe und Dramatik schwer zu übertreffen ist! Lesenswert! Franzens Klassiker ist ein Jahrhundertroman, der an Komik, Liebe und Dramatik schwer zu übertreffen ist! Lesenswert!

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sehr beeindruckend. Sehr beeindruckend.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Entlarvender Roman über die gesellschaftlichen Irrwege der 90er. An fünf Schicksalen literarisch dingfest gemacht. Ein großer Roman! Entlarvender Roman über die gesellschaftlichen Irrwege der 90er. An fünf Schicksalen literarisch dingfest gemacht. Ein großer Roman!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Sensation in 2001/2002 war dieses Familien"Saga" über die Familie Lambert mit all ihren Schwächen. Das Buch ist absolut lesenswert und perfekt für ein Wochenende auf dem Sofa. Die Sensation in 2001/2002 war dieses Familien"Saga" über die Familie Lambert mit all ihren Schwächen. Das Buch ist absolut lesenswert und perfekt für ein Wochenende auf dem Sofa.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der einzige Autor den ich für anbetungswürdig halte. Für dieses Werk und für " Freiheit " Der einzige Autor den ich für anbetungswürdig halte. Für dieses Werk und für " Freiheit "

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Mit diesem Buch hatte die ewige Suche nach DEM großen amerikanischen Roman ein würdiges Ende gefunden. Mit diesem Buch hatte die ewige Suche nach DEM großen amerikanischen Roman ein würdiges Ende gefunden.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Literarisches Familienepos. Nachhaltig und einfach großartig. Literarisches Familienepos. Nachhaltig und einfach großartig.

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Peine

Der vermutlich beste US-Familienroman des 21. Jahrhunderts bislang. "Die Buddenbrooks" auf amerikanisch, von einem Thomas Mann-Fan verfasst. Der vermutlich beste US-Familienroman des 21. Jahrhunderts bislang. "Die Buddenbrooks" auf amerikanisch, von einem Thomas Mann-Fan verfasst.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
19
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die große Familiengeschichte der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Opulent und dabei doch sehr klar erzählt. Mein absoluter Lieblings-Franzen!

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Themen berühren, die Figuren sind nachvollziehbar. Seine Bücher sind kluge Familiengeschichten und beleuchten die Beziehungen zwischen den Menschen ganz genau. Stark!

Viele Erzählungen auf vielen Seiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 28.02.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Leben der einzelnen Familienmitglieder werden erzählt. Spannend, in die Welt eines jeden einzelnen einzutauchen. Eigentlich eine durchschnittliche amerikanische Familie, dank des guten Schreibstils sehr kurzweilig und lesenwert!