Der talentierte Mr. Ripley

Roman. Aus d. Amerikan. v. Melanie Walz. Nachw. v. Paul Ingendaay

(16)
Unbeschwerte Dolce Vita: Das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt – und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen ›verlorenen Sohn‹ nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören.
40 Jahre nach René Cléments Kultverfilmung mit Alain Delon (›Nur die Sonne war Zeuge‹) drehte Oscar-Preisträger Anthony Minghella 2000 ein Remake (›Der talentierte Mr. Ripley‹) mit Matt Damon."
Portrait
Patricia Highsmith, geboren 1921 in Fort Worth/Texas wuchs in Texas und New York auf und studierte Literatur und Zoologie. Erste Kurzgeschichten schrieb sie an der Highschool, den ersten Lebensunterhalt verdiente sie als Comictexterin und den ersten Welterfolg erlangte sie 1950 mit ihrem Romanerstling ›Zwei Fremde im Zug‹, dessen Verfilmung von Alfred Hitchcock sie über Nacht weltberühmt machte. Seit 1963 lebte sie an verschiedenen Orten in Europa, seit 1983 im Tessin. Patricia Highsmith starb 1995 in Locarno.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Paul Ingendaay
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 30.08.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06404-9
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2,7 cm
Gewicht 386 g
Originaltitel The Talented Mr. Ripley
Auflage 1. New edition
Übersetzer Melanie Aus d. Amerikanischen Walz
Verkaufsrang 78.014
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der talentierte Mr. Ripley

Der talentierte Mr. Ripley

von Patricia Highsmith
(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
+
=
Ripley Under Water

Ripley Under Water

von Patricia Highsmith
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
+
=

für

28,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Wie weit würde man gehen, um an den Reichtum zu gelangen, von dem man träum? Tom Ripley geht weit, sehr weit. Ein beklemmender, spannender Krimi, der nur zu empfehlen ist! Wie weit würde man gehen, um an den Reichtum zu gelangen, von dem man träum? Tom Ripley geht weit, sehr weit. Ein beklemmender, spannender Krimi, der nur zu empfehlen ist!

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Krimi Klassiker als perfekte Sommerlektüre: unter der heißen Sonne Italiens bahnt sich ein Drama um Neid, Habgier & Eifersucht heran, das einen Menschen das Leben kostet. Genial Krimi Klassiker als perfekte Sommerlektüre: unter der heißen Sonne Italiens bahnt sich ein Drama um Neid, Habgier & Eifersucht heran, das einen Menschen das Leben kostet. Genial

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Ein Klassiker der Weltliteratur, und das zurecht! Highsmiths spannende Geschichte fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr lesenswert! Ein Klassiker der Weltliteratur, und das zurecht! Highsmiths spannende Geschichte fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr lesenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Meisterhaft geschrieben. Genialer psychologischer Krimi. Meisterhaft geschrieben. Genialer psychologischer Krimi.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Einfach schauderhaft großartig, Mister Ripley fasziniert und stösst doch gleichzeitig ab. Langsam und mit einem hohen Spannungsbogen erzählt. Beste Unterhaltung. Einfach schauderhaft großartig, Mister Ripley fasziniert und stösst doch gleichzeitig ab. Langsam und mit einem hohen Spannungsbogen erzählt. Beste Unterhaltung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Man muss Tom Ripley einfach gern haben ! Er will doch nur was die anderen haben. Und diese anderen sind es auch die ihn zum töten treiben. Er selbst ist völlig unschuldig... Man muss Tom Ripley einfach gern haben ! Er will doch nur was die anderen haben. Und diese anderen sind es auch die ihn zum töten treiben. Er selbst ist völlig unschuldig...

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ripley ist mein Liebllingsmörder. Ripley ist mein Liebllingsmörder.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Wer träumt nicht manchmal von einem anderen Leben? Ripley geht dafür über Leichen. Ein großartiger Klassiker. Abgründig vom Feinsten! Wer träumt nicht manchmal von einem anderen Leben? Ripley geht dafür über Leichen. Ein großartiger Klassiker. Abgründig vom Feinsten!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Wunderbarer erster Teil der skurrilen und sehr spannenden Ripley-Serie. Das Besondere: die Perspektive; wir begleiten den Kriminellen. Der übrigens recht sympathisch ist. Wunderbarer erster Teil der skurrilen und sehr spannenden Ripley-Serie. Das Besondere: die Perspektive; wir begleiten den Kriminellen. Der übrigens recht sympathisch ist.

„Der talentierte Mr. Ripley“

K. Jung, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Eigentlich bekommt Tom das Geld von Mr. Greenleaf, um dessen Sohn Richard, den Tom nur flüchtig kennt, nach Amerika zurückzuholen. Doch als Tom in Italien ankommt, wo sich der Millionärssohn einem leichten Lebenswandel hingibt, überlegt er es sich anders. Er zögert die Botschaft hinaus, dass er Richard gefunden hat, vertröstet Mr. Greenleaf immer wieder und verprasst in der Zwischenzeit dessen Geld. Er schleicht sich ins Vertrauen von Richard und dessen Freundin. Doch nachdem ihn Mr. Greenleaf von seinem Detektivjob entbunden hat, gehen ihm langsam die Mittel aus. So beginnt der Thriller, der auf faszinierende Art von einem ebenso raffinierten wie durchtriebenen Betrüger erzählt, der fremde Identitäten anlegt wie neue Kleider. Eigentlich bekommt Tom das Geld von Mr. Greenleaf, um dessen Sohn Richard, den Tom nur flüchtig kennt, nach Amerika zurückzuholen. Doch als Tom in Italien ankommt, wo sich der Millionärssohn einem leichten Lebenswandel hingibt, überlegt er es sich anders. Er zögert die Botschaft hinaus, dass er Richard gefunden hat, vertröstet Mr. Greenleaf immer wieder und verprasst in der Zwischenzeit dessen Geld. Er schleicht sich ins Vertrauen von Richard und dessen Freundin. Doch nachdem ihn Mr. Greenleaf von seinem Detektivjob entbunden hat, gehen ihm langsam die Mittel aus. So beginnt der Thriller, der auf faszinierende Art von einem ebenso raffinierten wie durchtriebenen Betrüger erzählt, der fremde Identitäten anlegt wie neue Kleider.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
1
1
0
1

Langatmig
von Lisa F. aus Berlin am 23.03.2017

Uff, ich hatte solche Schwierigkeiten, mich beim Lesen des Buches zu konzentrieren. Ich habe mich auf einen Thriller gefreut und dann... das hier bekommen. Versteht mich nicht falsch, wenn ich gewusst hätte, dass dies mehr eine Charakterstudie als ein spannender Thriller ist, dann hätte ich es bestimmt mehr genossen... Uff, ich hatte solche Schwierigkeiten, mich beim Lesen des Buches zu konzentrieren. Ich habe mich auf einen Thriller gefreut und dann... das hier bekommen. Versteht mich nicht falsch, wenn ich gewusst hätte, dass dies mehr eine Charakterstudie als ein spannender Thriller ist, dann hätte ich es bestimmt mehr genossen zu lesen, aber da dem nun leider nicht so ist, war ich ziemlich enttäuscht. Und gelangweilt. Soooo gelangweilt. Ich fand es spannend, zu sehen, wie Tom in Dickies Rolle geschlüpft ist und seine Identität angenommen hat, überhaupt war das Thema der Identität interessant. Das ist leider schon das einzig Gute an diesem Buch. Ich fand die Charaktere größtenteils eindimensional und langweilig; die Hauptfigur Tom Ripley ist da schon komplexer gestaltet. Was ich jedoch gar nicht verstehen konnte, war, wie Tom es geschafft hat, alle hinters Licht zu führen. So dumm, dachte ich, sind die doch eigentlich nicht. Tom hat sich nicht mal schlauer angestellt als all die anderen Täter in Krimibüchern. Ich versteh das einfach nicht. Patricia Highsmiths Schreibstil war zwar angenehm zu lesen, konnte mich aber nicht fesseln, sodass ich die letzten 100 Seiten des Buches nicht wirklich aufmerksam gelesen habe. Überhaupt habe ich für meine Verhältnisse ungewöhnlich lange gebraucht, um ein ca. 300-seitiges Buch zu lesen. Okay, so lange habe ich gar nicht gebraucht, vier Tage um genau zu sein, aber die kamen mir unglaublich lang vor, ach du meine Fresse!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mit subtiler Spannung und charakterlichem Geschick entführt uns Highsmith auf die abenteuerliche Reise eines in jeder Hinsicht ambivalenten Betrügers. Stilvoll und sehr sehr gut.

Der talentierte Mr. Ripley
von D. Heina aus Solingen am 07.04.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie kann es sein, dass man mit einem Mörder sympathisiert? Zugegeben, das Buch ist schon etwas älter, aber es gehört absolut zu den besten Büchern die ich gelesen habe und ich empfehle es den Kunden immer wieder gerne. Das Interessante an diesem Buch ist, dass obwohl die Hauptfigur Tom... Wie kann es sein, dass man mit einem Mörder sympathisiert? Zugegeben, das Buch ist schon etwas älter, aber es gehört absolut zu den besten Büchern die ich gelesen habe und ich empfehle es den Kunden immer wieder gerne. Das Interessante an diesem Buch ist, dass obwohl die Hauptfigur Tom zum Mörder wird, man trotzdem mit ihm mitfiebert und ihm wünscht, nicht entdeckt zu werden. Dann wiederum meldete sich meine Moralvorstellung und ich wollte dass Tom zur Rechenschaft gezogen wird. Wie die Geschichte nun ausgeht, lass ich an dieser Stelle offen. Wer einen guten Krimi lesen möchte sollte den talentierten Mr. Ripley lesen.