Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Homo faber

Ein Bericht

(30)
Max Frischs Homo faber ist eines der wichtigsten und meistgelesenen Bücher des 20. Jahrhunderts: Der Ingenieur Walter Faber glaubt an sein rationales Weltbild, das aber durch eine ›Liebesgeschichte‹ nachhaltig zerbricht.
Portrait
Max Frisch wurde am 15. Mai 1911 in Zürich geboren und starb am 4. April 1991 an den Folgen eines Krebsleidens in seiner Wohnung in Zürich. 1930 begann er sein Germanistik-Studium an der Universität Zürich, das er jedoch 1933 nach dem Tod seines Vaters (1932) aus finanziellen Gründen abbrechen musste. Er arbeitete als Korrespondent für die Neue Zürcher Zeitung.
Seine erste Buchveröffentlichung Jürg Reinhart. Eine sommerliche Schicksalsfahrt erschien 1934 in der Deutschen Verlags-Anstalt Stuttgart. 1950 erscheint Das Tagebuch 1946-1949 als erstes Werk Frischs im neugegründeten Suhrkamp Verlag. Zahlreiche weitere Publikationen folgten.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783518735107
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 1296 KB
Verkaufsrang 31.571
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Begeisternde Erzählung über einen Mann in seiner Lebenskrise. Charaktere die einem ans Herz wachsen und einem berührenden Ende. Begeisternde Erzählung über einen Mann in seiner Lebenskrise. Charaktere die einem ans Herz wachsen und einem berührenden Ende.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Unbedingt Lesen. Der Stoff einer klassischen Tragödie im technischen und individualisirten Jetzt. Richtungsweisend für die moderne Literatur! Unbedingt Lesen. Der Stoff einer klassischen Tragödie im technischen und individualisirten Jetzt. Richtungsweisend für die moderne Literatur!

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Viel zu lang beschrieben und zu detailliert. Hätte man alles viel kürzer fassen können. Liest sich absolut schleppend Viel zu lang beschrieben und zu detailliert. Hätte man alles viel kürzer fassen können. Liest sich absolut schleppend

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Lehrreich und menschlich. Lehrreich und menschlich.

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Wie das Leben so spielt.... Wie das Leben so spielt....

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Fast 60 Jahre alt und immer noch aktuell! Der Protagonist ist gezwungen sein rationalistisches Weltbild zu überdenken. Ein MUSS für jedes gut sortierte Bücherregal! Unbedingt lesen Fast 60 Jahre alt und immer noch aktuell! Der Protagonist ist gezwungen sein rationalistisches Weltbild zu überdenken. Ein MUSS für jedes gut sortierte Bücherregal! Unbedingt lesen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
18
3
4
3
2

Empfehlenswertes Hörerlebnis mit hervorragenden Sprechern und passender musikalischer Gestaltung
von Lesetante am 12.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Die tiefgründige Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Großartige Erzähler, die die Erlebnisse durch ihre Sprecherleistung lebendig machen und die dezente akustische Untermalung lassen das Hörspiel zu einem rundum gelungenen Hörerlebnis werden und schaffen eine hochklassige Atmosphäre. Abgerundet wird es durch die Bonus-CD mit ausgezeichneter Musik der hr-Bigband. Der... Die tiefgründige Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Großartige Erzähler, die die Erlebnisse durch ihre Sprecherleistung lebendig machen und die dezente akustische Untermalung lassen das Hörspiel zu einem rundum gelungenen Hörerlebnis werden und schaffen eine hochklassige Atmosphäre. Abgerundet wird es durch die Bonus-CD mit ausgezeichneter Musik der hr-Bigband. Der Roman, der gerade in der heutigen Zeit nicht an Aktualität verloren hat, hat durchaus seine Längen, doch die verschiedenen Sprecher lassen die teils schwermütige Erzählung immer wieder aufleben, machen sie begreifbar und realistisch und holten mich als Hörer immer wieder ab. Den verschiedenen authentischen Charakteren wird von ihren Sprechern eindrucksvoll Leben eingehaucht. Ich konnte gut mit den einzelnen Personen mitfühlen und wurde immer wieder von ihren Gedanken und den Geschehnissen mitgerissen. Ein empfehlenswertes Hörerlebnis mit hervorragenden Sprechern und passender musikalischer Gestaltung zum Immer-wieder-genießen.

Homo Faber: so aktuell wie eh und je! Ein gelungenes, anspruchsvolles Hörerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Dalberg am 06.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Das Hörbuch ?Homo Faber? ist ein ganz besonderes Hörbuch. Das bemerkt man schon bei den ersten Kapiteln. Es hat mich von Anfang an sehr in seinen Bann gezogen. Doch um was geht es? (der Inhaltsangabe entnommen) Die Welt des Ingenieurs Walter Faber wird durch eine unwahrscheinliche Kette von Zufällen erschüttert:... Das Hörbuch ?Homo Faber? ist ein ganz besonderes Hörbuch. Das bemerkt man schon bei den ersten Kapiteln. Es hat mich von Anfang an sehr in seinen Bann gezogen. Doch um was geht es? (der Inhaltsangabe entnommen) Die Welt des Ingenieurs Walter Faber wird durch eine unwahrscheinliche Kette von Zufällen erschüttert: Auf seinen Reisen trifft er eine junge Frau, in die er sich verliebt ? und bald beginnt er zu ahnen, dass sie seine eigene Tochter sein könnte. Aus dieser ungeheuren Konstellation erwächst die wichtigste und mit Sinn gefüllteste Zeit seines restlichen Lebens ? Ich bin sehr davon beeindruckt, welch tolle Atmosphäre jeder einzelne der Sprecher, sei es Matthias Brandt, Eva Mattes, Ueli Jäggi oder Paula Beer, mit seiner Stimme schafft. Jeder gibt hier den einzelnen Personen seine spezielle, ausdrucksstarke Tonnote. Besonders hervorzuheben ist meiner Meinung nach Matthias Brandt in seiner Sprecherrolle als Walter Faber. Das Hörbuch ?Homo Faber? von Max Frisch in der Bearbeitung von Heinz Sommer ist im Hörverlag erschienen. Es umfasst 6 CDs mit einer Laufzeit von insgesamt 7 Stunden und 11 Minuten. Die sechste CD ist eine Bonus-Musik-CD der hr-Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller. Die Musik wurde eigens für die Hörspielfassung komponiert. Zusätzlich umfasst die Hörbuchausgabe ein Booklet, in dem u.a. die einzelnen Sprecher aufgeführt und näher erläutert werden und in dem ein Bericht von Heinz Sommer zu finden ist, in dem er sehr gelungen seine Gedanken zur Hörspielbearbeitung darlegt. Fazit: Ein tolles Hörerlebnis, das von seiner aktuellen Thematik nichts eingebüßt hat und gekonnt und anspruchsvoll umgesetzt wurde. Die einzelnen Rollen sind hochkarätig besetzt und die Geräusche wurden sparsam aber genau an der richtigen Stelle eingesetzt und schaffen eine tolle Atmosphäre. Die Musik umrahmt und unterstützt wunderbar. Absolut zu empfehlen!

Zufall oder Schicksal
von einer Kundin/einem Kunden aus Wetzlar am 27.10.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Das tiefsinnige Werk von Max Frisch wird in diesem Hörbuch lebendig erzählt und spannend umgesetzt. So wird der Stoff dem Hörer eingängiger dargeboten. Da viele Schüler dieses Werk in der Schule gelesen haben, bietet dieses Hörspiel die Chance, neu in die Welt des Walter Faber einzutauchen. Begleitet von der... Das tiefsinnige Werk von Max Frisch wird in diesem Hörbuch lebendig erzählt und spannend umgesetzt. So wird der Stoff dem Hörer eingängiger dargeboten. Da viele Schüler dieses Werk in der Schule gelesen haben, bietet dieses Hörspiel die Chance, neu in die Welt des Walter Faber einzutauchen. Begleitet von der hr-Bigband welche die Geschichte mit zeitgenössischer Musik der 20er bis 50er Jahre atmosphärisch untermalt. Eine Bonus-CD der hr-Bigband liegt der Box bei. Eine Besonderheit der Hörbuchfassung ist der zusätzlich eingeführte Erzähler mit schweizerischem Akzent (Ueli Jäggi). Mit objektiver Erzählweise führt er uns durch diesen autobiografisch gefärbten Roman. Walter Faber ist Technokrat und versucht sich die Welt nüchtern zu erklären und verdrängt seine eigene Sterblichkeit. Anzeichen einer schweren Erkrankung ignoriert er. Bei wesentlich jüngeren Frauen versucht er das Rad der Zeit zurückzudrehen. So begegnet der 50 Jährige eines Tages seiner eigenen Tochter, auf einer Schiffsüberfahrt von Amerika nach Europa, von deren Existenz er bis dato nichts weiß, da er davon ausgeht, dass seine ehemalige Geliebte, die Halbjüdin Hanna, das gemeinsame Kind nicht bekommen hat. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Die Musikalische Untermalung führt uns zwar gekonnt durch die Epoche und die Orte des Geschehens, jedoch lenken manche schrille Töne (Marimba, Trompete) etwas vom Text ab. Den Cast der Sprecher fand ich gelungen, vor allem Matthias Brand in seiner Sprechrolle als Walter Faber. Eine gelungene Hörbuchinszenierung für Ersthörer aber auch Wiederentdecker dieses zeitlosen Romans.