Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Wofür stehst du?

Was in unserem Leben wichtig ist - eine Suche

KIWI 1241

(9)
Der Dauer-Bestseller des letzten Jahres jetzt als Taschenbuch
Eine der großen Überraschungen auf dem Buchmarkt des letzten Jahres waren Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo mit ihrem Bestseller »Wofür stehst Du?«.
Zwei Freunde, nahezu gleichaltrig, stellten fest, dass sie sich in den Jahrzehnten über vieles Private ausgetauscht haben, Leidenschaften, Ehen und Trennungen, Erfolge, Ängste und Todesfälle, dass aber eines zwischen ihnen eltsam unbesprochen blieb: An welche grundlegenden Werte glaubst du eigentlich, wenn es nicht um dich, sondern um uns alle geht? Für welche Ziele der Gemeinschaft bist du bereit, dich einzusetzen? Kurz: Wofür stehst du?
Ihre Antworten sind kein abstrakter Tugendkatalog, sondern eine Art Inventur bisheriger Lebensführung. Manchmal jeder für sich, dann wieder beide gemeinsam oder im Schlagabtausch, mal essayistisch, mal im Stile von Reportern, immer subjektiv erzählend und sehr selbstkritisch nähern sich die Autoren den großen Themenfeldern Politik und Staat, Klimawandel, Gerechtigkeit, Migration und Fremdheit, Angst und Depression, Krankheit und Tod.
Portrait
Axel Hacke, geboren 1956 in Braunschweig, lebt als Schriftsteller und Journalist in München. Von 1981-2000 Reporter und »Streiflicht«-Autor bei der Süddeutschen Zeitung, für deren Magazin er bis heute die beliebte Kolumne »Das Beste aus aller Welt« schreibt. Axel Hacke veröffentlichte eine Vielzahl erfolgreicher Bücher, u.a. »Der kleine Erziehungsberater«, und erhielt für seine Arbeit zahlreiche Preise.

Giovanni di Lorenzo, 1959 in Stockholm geboren, arbeitete nach Abschluss des Studiums in München zunächst als politischer Reporter und Leiter des Reportageressorts Die Seite Drei bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 1989 moderiert er die Fernsehtalkshow 3 nach 9 von Radio Bremen. 1999 wurde er zum Chefredakteur derBerliner Tageszeitung Der Tagesspiegel berufen. 2004 wechselte er als Chefredakteur zur Wochenzeitung Die Zeit. 2010 veröffentlichte er zusammen mit Axel Hacke bei KiWi das Buch Wofür stehst du?, 2009 und 2012 zusammen mit dem Altbundeskanzler die Gesprächsbände Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt und Verstehen Sie das, Herr Schmidt?.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 234
Erscheinungsdatum 01.12.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04372-3
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19,2/12,5/1,7 cm
Gewicht 190 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 10.466
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von KIWI mehr

  • Band 1236

    28916655
    Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? Religion
    von Martin Doerry
    Buch
    5,00
  • Band 1238

    28916653
    Kochbuch für eingefleischte Vegetarier
    von Sibylle Hamtil
    Buch
    8,99
  • Band 1240

    28916683
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (57)
    Buch
    9,99
  • Band 1241

    28916650
    Wofür stehst du?
    von Axel Hacke
    Buch
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 1242

    28530251
    Atom
    von Stephanie Cooke
    (1)
    Buch
    9,99
  • Band 1243

    28916651
    Die Bettgeschichten der Meisterköche
    von Irvine Welsh
    (1)
    Buch
    9,99
  • Band 1244

    28916658
    Gott der Allmächtige: Das letzte Testament
    von David Jarverbaum
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Suche nach den Werten“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Einen Wertekatalog für menschliches Handeln und Denken bietet Ihnen dieses Buch nicht. Aber es bietet eine aktive Auseinandersetzung beider Autoren mit ihrer beider Leben, ihren Gedanken und Tun. Manche Werte, in der Kindheit vermittelt, überdauern und verfestigen sich, während andere einem steten Wandel unterworfen sind. Dieses Buch ist in einer Art Dialogform aufgebaut, eine lebendige Form der schriftlichen Kommunikation. Keiner der beiden Autoren widerspricht dem Anderen, das Gesagte bleibt bestehen.
Besondere Freude hat mir die Tatsache bereitet, daß Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo genau wie ich Ende der Fünfziger Jahre geboren sind und es trotz aller Unterschiede viele Gemeinsamkeiten gibt.
Einen Wertekatalog für menschliches Handeln und Denken bietet Ihnen dieses Buch nicht. Aber es bietet eine aktive Auseinandersetzung beider Autoren mit ihrer beider Leben, ihren Gedanken und Tun. Manche Werte, in der Kindheit vermittelt, überdauern und verfestigen sich, während andere einem steten Wandel unterworfen sind. Dieses Buch ist in einer Art Dialogform aufgebaut, eine lebendige Form der schriftlichen Kommunikation. Keiner der beiden Autoren widerspricht dem Anderen, das Gesagte bleibt bestehen.
Besondere Freude hat mir die Tatsache bereitet, daß Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo genau wie ich Ende der Fünfziger Jahre geboren sind und es trotz aller Unterschiede viele Gemeinsamkeiten gibt.

„Sinnsuche“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Wofür stehst du? Diese Frage stellen Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo nicht nur sich selbst, sondern fraglos auch ihren Lesern. Das Buch läd ein, sich Gedanken zu machen- über sich selbst, seine Freunde und die eigenen Standpunkte. Wofür stehst du? Diese Frage stellen Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo nicht nur sich selbst, sondern fraglos auch ihren Lesern. Das Buch läd ein, sich Gedanken zu machen- über sich selbst, seine Freunde und die eigenen Standpunkte.

„sehr persönlich...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Natürlich gibt es eine Menge allgemein verbindlicher Statements zu Politik und Gesellschaft ,Zeitgeschehen und Geschichte, so wie Glück und Zufriedenheit ! Doch persönliche Werte werden deutlich, wenn man darüber nachdenkt, was eine Ohrfeige in der Kindheit bedeutete oder die Beziehung zu den Geschwistern, wie die Schulzeit verlief oder die Berufsfindung...und so lesen wir ein Gespräch zwischen langjährigen Freunden, bei dem auch eigene Vorstellungen deutlich werden ....lädt zum Gespräch ein !
Natürlich gibt es eine Menge allgemein verbindlicher Statements zu Politik und Gesellschaft ,Zeitgeschehen und Geschichte, so wie Glück und Zufriedenheit ! Doch persönliche Werte werden deutlich, wenn man darüber nachdenkt, was eine Ohrfeige in der Kindheit bedeutete oder die Beziehung zu den Geschwistern, wie die Schulzeit verlief oder die Berufsfindung...und so lesen wir ein Gespräch zwischen langjährigen Freunden, bei dem auch eigene Vorstellungen deutlich werden ....lädt zum Gespräch ein !

„Ein wunderbares Hörbuch!“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Man darf sich nicht in die Irre führen lassen, die beiden Autoren wollen hier nicht mit erhobenem
Zeigefinger gültige Werte vermitteln.
Vielmehr blicken Hacke und DiLorenzo auf ihre ganz und gar unterschiedlichen Leben zurück und besinnen sich auf wichtige und einprägsame Episoden daraus. Und anhand dieser Geschichten ergibt sich wie von selbst, warum der Eine solche und der Andere eben andere Werte hat.
Die beiden Autoren lesen selbst, was dieses Hörbuch zu einem besonderen Schmankerl macht.
Man darf sich nicht in die Irre führen lassen, die beiden Autoren wollen hier nicht mit erhobenem
Zeigefinger gültige Werte vermitteln.
Vielmehr blicken Hacke und DiLorenzo auf ihre ganz und gar unterschiedlichen Leben zurück und besinnen sich auf wichtige und einprägsame Episoden daraus. Und anhand dieser Geschichten ergibt sich wie von selbst, warum der Eine solche und der Andere eben andere Werte hat.
Die beiden Autoren lesen selbst, was dieses Hörbuch zu einem besonderen Schmankerl macht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Tief bewegend
von Andreas Willumeit am 21.05.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Als Angehöriger der gleichen Generation der 50+ hat mich dieses Buch stark berührt, amüsiert, und oft auch emotional aufgewühlt. Danke für diese Ehrlichkeit, das Eingeständnis eigener Schwächen, den Mut dazu. Ich bin jedenfalls entschlossen, ein solches Buch, wenn auch nur für meine Familie und enge Freunde, zu schreiben.

Über die Normen und Werte zwei Leben
von Philipp Schneider am 05.03.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Wir wollen also nicht Dogmen hinterherlaufen, sondern in einer Art von effizientem Idealismus solche Werte, für die wir stehen, in ihrer Anwendung immer wieder gegeneinander abwägen, neu justieren, diskutieren, verhandeln. Ein Alibi, keinen festen Standpunkt einzunehmen, darf das allerdings nicht sein. Das Wäre nichts anderes als Gleichgültigkeit, ja, mehr... „Wir wollen also nicht Dogmen hinterherlaufen, sondern in einer Art von effizientem Idealismus solche Werte, für die wir stehen, in ihrer Anwendung immer wieder gegeneinander abwägen, neu justieren, diskutieren, verhandeln. Ein Alibi, keinen festen Standpunkt einzunehmen, darf das allerdings nicht sein. Das Wäre nichts anderes als Gleichgültigkeit, ja, mehr als das: eine wohlfeile Art, sich der Komplexität des Leben zu entziehen. Zu dem, was in unserem Leben wichtig ist, gehört aber: die Welt mit ihren vielen Widersprüchen wahrzunehmen und zu ertragen, sich der Vereinfachung zu widersetzen – und sich dennoch für einen Weg zu entscheiden.“ Worauf das Leben baut! „Wir sollen zu oft nicht wirklich wissen, worauf unser schönes, sattes Leben basiert. Wir wollen gut sein, aber in Wahrheit geht es oft nur darum, uns gut zu fühlen.“ Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo sind zwei sehr erfolgreiche und bekannte deutsche Journalisten – und sie sind beide sehr gute Freunde. Gemeinsam haben sie Höhen und Tiefen durchlebt und so viele wichtige Gespräche geführt, aber keine Gespräche über ihre eigenen Werte im Leben. Gemeinsam entschieden sie sich, das vorliegende Buch zu schreiben, nämlich ein Buch über die Werten und Normen in ihrem Leben. Doch wählen sie dafür einen ungewöhnlichen Weg: sie schreiben keinen Katalog von Werten und Normen, sondern suchen in der eigenen Biografie nach den Stellen, an denen sich ihre eigenen Werte und Normen deutlich zeigen. Höchst poetisch erfährt der Leser, wie es zu wichtigsten Entscheidungen im Leben der Autoren kam und wie sie ihre Werten und Normen fanden. Im Bucheinband steht ein sehr passender Text, den ich hier jetzt einfach mal übernehmen will: „Mal autobiografisch, mal essayistisch, mal im Stile von Reportern, bisweilen poetisch und assoziativ, dann wieder sehr nüchtern reflektierend, immer subjektiv und sehr selbstkritisch suchen die Autoren nach Antworten in den großen Themenfeldern Politik und Staat, Klimawandel, Gerechtigkeit, Migration und Fremdheit, Angst und Depression, Krankheit und Tod.“ Aber der ganz besondere Charme des Buches ist etwas völlig anderes: der Leser denkt nach jedem Kapitel über die eigenen Werte und Normen im Leben nach. Die angesprochenen Themen sind Teil jedes Lebens und rufen so viele Gedanken, Erinnerungen und Hoffnungen hervor. Ein so bewegendes Buch habe ich wohl noch nie gelesen – und es ist ein so wichtiges Buch für mich geworden. Ein Buch, das Denkanstöße gibt – Denkanstöße, die für jeden Menschen unverzichtbar sind. Lesen, lesen, lesen! „Denn entscheidend ist nicht das allzu Menschliche, sondern dass es immer wieder Männer und Frauen gibt, die auch nach schlechten Erfahrungen einen neuen Anlauf wagen – beladen mit Hoffnungen, die meist viel zu groß, aber wahrscheinlich nötig sind, um dem Aufbruch den richtigen Anschub zu geben.“

Welche Werte sind wichtig
von C. Geißel aus Riesa am 11.12.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Axel Hacke und Giovanni Di Lorenzo, schon über viele Jahre befreundet, untersuchen in diesem Buch welche Werte für sie wichtig sind. Dabei geht es um Politik, Staat, Gerechtigkeit, aber auch um Privates. Antworten haben beide Autoren vor allem in ihren Biografien gefunden.