Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Metzger holt den Teufel

Kriminalroman. Ausgezeichnet mit dem Buchliebling 2011 in der Kategorie Krimis & Thriller

(5)
Willibald Adrian Metzger bekommt Gesellschaft. Denn als am Morgen nach einem gemeinsamen Konzertbesuch mit Kommissar und Freund Pospischill für eine Musikerin des Orchesters der Schlussakkord erklingt, ist es für den Restaurator vorbei mit der Ruhe: Nicht nur die Polizei rückt ihm im wahrsten Sinne des Wortes zu Leibe, auch eine schöne Unbekannte tritt unvermutet in sein Leben. Es dauert nicht lange, und Metzger hat neben weiteren Musikern mit durchgeschnittener Kehle und einem missgestimmten Kommissar auch noch schwerwiegende private Probleme am Hals …
Portrait
Thomas Raab, geboren 1970, lebt nach abgeschlossenem Mathematik- und Sportstudium als Schriftsteller, Komponist und Musiker mit seiner Familie in Wien. Zahlreiche literarische und musikalische Nominierungen und Preise, zuletzt den Leo-Perutz-Preis 2013. Die Kriminalromane rund um den Restaurator Willibald Adrian Metzger zählen zu den erfolgreichsten in Österreich.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 350
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27362-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/2,5 cm
Gewicht 250 g
Verkaufsrang 84.859
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Aristokraten und Sinfoniker“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Und wieder mal ist es vorbei mit des Metzgers Ruhe: Sein Freund, der Kommissar Eduard Pospischill, wird von seiner Frau Trixi vor die Tür gesetzt und zieht uneingeladen beim Metzger ein; des Metzgers Sakko wird von einem skateboardfahrenden Jungen geklaut - das Sakko taucht wieder auf, der Junge verschwindet; es gibt unerwarteten Familienzuwachs, Musikerinnen mit durchgeschnittener Kehle, Aristokraten mit mißratenen Sprößlingen und auch seine Geliebte Danjela Djukovic verfolgt ganz eigene Ziele.
Ein Riesenspaß und ein Muß für alle Fans von Heinrich Steinfest und Wolf Haas!
Und wieder mal ist es vorbei mit des Metzgers Ruhe: Sein Freund, der Kommissar Eduard Pospischill, wird von seiner Frau Trixi vor die Tür gesetzt und zieht uneingeladen beim Metzger ein; des Metzgers Sakko wird von einem skateboardfahrenden Jungen geklaut - das Sakko taucht wieder auf, der Junge verschwindet; es gibt unerwarteten Familienzuwachs, Musikerinnen mit durchgeschnittener Kehle, Aristokraten mit mißratenen Sprößlingen und auch seine Geliebte Danjela Djukovic verfolgt ganz eigene Ziele.
Ein Riesenspaß und ein Muß für alle Fans von Heinrich Steinfest und Wolf Haas!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

von Doris Lesebegeistert am 29.09.2016
Bewertet: anderes Format

Wie immer ein Genuss, einen Krimi von Thomas Raab zu lesen. Spannung, mit einem bisschen Witz, gute Unterhaltung garantiert.

von einer Kundin/einem Kunden aus Grieskirchen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wie immer ein Genuss, einen Krimi von Thomas Raab zu lesen. Spannung, mit einem bisschen Witz, gute Unterhaltung garantiert.

Klassisch, Adelig, Restauriert - auf jeden Fall spannend bis zum Schluss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.03.2013

Ganz klassisch wirds diesmal rund um den Metzger, denn gleich nachdem Stravinskij seine Jungfrau musikalisch geopfert hat, verliert auch ein unschuldiges Orchestermitglied ihr Leben. Zwar ist Willibald nicht live dabei, daber die Folgen spüren wird er trotzdem. Gepaart mit einem Ausflug in den angestaubten Adel, ergibt sich eine schussreife... Ganz klassisch wirds diesmal rund um den Metzger, denn gleich nachdem Stravinskij seine Jungfrau musikalisch geopfert hat, verliert auch ein unschuldiges Orchestermitglied ihr Leben. Zwar ist Willibald nicht live dabei, daber die Folgen spüren wird er trotzdem. Gepaart mit einem Ausflug in den angestaubten Adel, ergibt sich eine schussreife Mischung, bei der es auch oft Grund genug zum Schmunzeln gibt. Gekonnt strickt Thomas Raab wieder einmal sein Netz aus rachsüchtigen Plänen und gewissenlosen Tätern. Neue Personen kommen hinzu, die Willibalds Welt ordentlich durcheinanderwirbeln, von anderen muss man sich verabschieden. Wieder einmal ein toller Metzger-Krimi, der mit viel Humor und Ironie gewürzt ist. Eine Lesung kann ich auch nur wärmstens empfehlen!