Warenkorb
 

Silberklinge

Roman. Deutsche Erstausgabe

(2)
Venedig, 1407: Der junge Tycho verfügt über ungeahnte und furchteinflößende Kräfte. Seine Fähigkeiten will sich auch der Doge zu Nutze machen und lässt ihn zum besten Assassinen der Stadt ausbilden. Aber nicht nur Menschen stehen auf seiner Todesliste, sondern auch die zahlreichen Hexen und Werwölfe, die die Stadt bevölkern. Tychos Weg als willenloses Instrument des Fürsten ist beendet, als er eines Nachts die hübsche Giulietta trifft. Für sie widersetzt er sich dem allmächtigen Herrscher …
Portrait
Jon Courtenay Grimwood wurde auf Malta geboren und wuchs in Großbritannien und Skandinavien auf. Neben seiner Tätigkeit als Romanautor arbeitet er auch für zahlreiche Magazine und Zeitschriften. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist, lebt er mit seiner Frau in London und Winchester.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 505
Erscheinungsdatum 03.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50959-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/3,9 cm
Gewicht 602 g
Originaltitel The Fallen Blade
Übersetzer Sabine Reinhardus
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Fabienne Birke, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Ein Fantasyroman im 15. Jahrhundert und dann noch in Venedig. Schöner gehts nicht. Romeo und Julia trifft Fantasy. Der beste Assassinen begegnet der Nichte des Fürsten. Fantastisch Ein Fantasyroman im 15. Jahrhundert und dann noch in Venedig. Schöner gehts nicht. Romeo und Julia trifft Fantasy. Der beste Assassinen begegnet der Nichte des Fürsten. Fantastisch

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Eine gelungene Geschichte mit vielen verschiedenen Figuren der Fantasy.
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2012

Fazit Das Cover passt sehr gut zum Roman, da es die wichtigsten Punkte vom Buch wiedergibt. Tycho, die Hauptfigur in Venedig, kann nur bei Nacht seine Wege gehen. Deswegen finde ich den Bildumschlag sehr gut umgesetzt und dieser machte mich auch als erstes auf das Buch aufmerksam. Des Weiteren fand ich... Fazit Das Cover passt sehr gut zum Roman, da es die wichtigsten Punkte vom Buch wiedergibt. Tycho, die Hauptfigur in Venedig, kann nur bei Nacht seine Wege gehen. Deswegen finde ich den Bildumschlag sehr gut umgesetzt und dieser machte mich auch als erstes auf das Buch aufmerksam. Des Weiteren fand ich sehr gut, dass auch die meistgenannten Personen aufgelistet wurden, denn ohne diese Übersicht verlöre man in dem Roman schnell den Überblick. Gut fand ich auch, dass ich mich durch die gute Beschreibung der Gegend immer zurechtgefunden habe und dass es trotzdem nicht an Spannung verlor. Hier wurden zwar dem Protagonisten besondere Fähigkeiten verliehen, aber er wurde nicht durchweg als fehlerfreies und unbezwingbares Wesen dargestellt, man konnte lesen, dass auch dieser nicht unbesiegbar war. Dies hat mir besonders gut gefallen, weniger dagegen, dass ich mich zwischen all den Namen, die in diesem Buch vorkommen, etwas verloren gefühlt habe. Ich brauchte ungefähr 50 Seiten, um mich überhaupt in diese Geschichte hineinzulesen, konnte aber das Buch nicht weglegen, da es trotzdem sehr spannend geschrieben worden ist. Die Geschichte gibt ein rasantes Tempo vor, fast in jedem Kapitel passiert etwas und bewirkt, dass die Spannung bis zum Schluss erhalten blieb. Es wird, denke ich, noch einen weiteren Teil geben, da doch noch einige Sachen ungeklärt sind. Für die gut geschriebene Geschichte mit den vielen vermischten Fantasy-Figuren und der durchweg gehaltenen Spannung gibt es von mir 4 von 5 Sterne. Den einen Stern abzug gibt es dafür, dass ich einige Seiten brauchte, um mich einzulesen.