Meine Filiale

Knastpralinen / Chas Riley Bd.2

Kriminalroman

Chas Riley Band 2

Simone Buchholz

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist Sommer in Hamburg, Sankt Pauli leuchtet warm … bis plötzlich auffällig viele Männerfüße in der Elbe schwimmen. Staatsanwältin Chas Riley stellt fest, dass die Toten von keinem vermisst werden, und das mit gutem Grund. Bald fragt sie sich, ob sie der Welt einen Gefallen tut, wenn sie diesen Täter dingfest macht …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 251
Erscheinungsdatum 03.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50038-5
Reihe Ein Fall für Chas Riley 2
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18/11,3/2 cm
Gewicht 169 g
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 29800

Weitere Bände von Chas Riley

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Der einfache Schreibstil könnte einen stören, würde man nicht süchtig von dieser Serie werden. Vll ist es auch gerade das einfache, was diesen Krimi so interessant macht. Trotzdem spannend wie immer ....

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Wissen Sie, was Knastpralinen sind? Finden Sie es zusammen mit Chas Riley heraus. Neues von der unkonventionellen Staatsanwältin auf St. Pauli.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Nachdenklich machend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 07.04.2013

Tja,wenn ein Mensch,der andere quält,verletzt,tötet,vergewaltigt,nun selber auf nicht ganz natürliche Weise zum Tode kommt,ist daß nicht ein Dienst an der Menschheit? Die Frage stellt sich Chas bei ihrer täglichen Arbeit.Denn je mehr sie von den Opfern erfährt,desto abstossender werden sie.Auch ihr Privatleben könnte ewtas besse... Tja,wenn ein Mensch,der andere quält,verletzt,tötet,vergewaltigt,nun selber auf nicht ganz natürliche Weise zum Tode kommt,ist daß nicht ein Dienst an der Menschheit? Die Frage stellt sich Chas bei ihrer täglichen Arbeit.Denn je mehr sie von den Opfern erfährt,desto abstossender werden sie.Auch ihr Privatleben könnte ewtas besser laufen,denn so wirklich lässt sie niemanden an sich heran,aber Nachbar Klatsche wäre schon interessant....Ein Buch,locker,flapsig geschrieben,mit einigen Tiefgang zum Thema Selbstjustiz.


  • Artikelbild-0