Warenkorb
 

Wolf unter Wölfen

Roman

(2)
Der große Epochenroman

Auf dem Höhepunkt der Inflation: Drei ehemalige Soldaten versuchen im hektischen Berlin und auf dem Rittergut Neulohe trotz rasender Geldentwertung ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. – Hans Fallada hat den Roman über die Schrecken der Inflation geschrieben, eine epische Chronik jener dramatischen Zeit, in der viele ihr Glück suchten, aber nur wenige es fanden.

»Eine raffinierte Reportage, bestechend in ihrer Schilderung menschlicher Abgründigkeiten.« Der Spiegel
Portrait
Rudolf Ditzen alias HANS FALLADA (1893–1947), zwischen 1915 und 1925 Rendant auf Rittergütern, Hofinspektor, Buchhalter, zwischen 1928 und 1931 Adressenschreiber, Annoncensammler, Verlagsangestellter, 1920 Roman-Debüt mit "Der junge Goedeschal“. Der vielfach übersetzte Roman "Kleiner Mann – was nun?" (1932) machte Fallada weltberühmt. Sein letztes Buch, „Jeder stirbt für sich allein“ (1947), avancierte rund sechzig Jahre nach Erscheinen zum internationalen Bestseller. Weitere Werke u. a.: »Bauern, Bonzen und Bomben« (1931), »Wer einmal aus dem Blechnapf frißt« (1934), »Wolf unter Wölfen« (1937), »Der eiserne Gustav« (1938).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1243
Erscheinungsdatum 06.06.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2743-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 18,9/11,6/5,5 cm
Gewicht 683 g
Verkaufsrang 96.452
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Wolf unter Wölfen
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenau am 09.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ich bin zwar noch nicht fertig mit lesen. Es ist ganz interessant. Allerdings sind die Sprünge von einer Szene zur anderen nicht immer ganz einfach. Auch die Schreibweise ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist bei Fallada glaube ich so. Inhaltlich lässt sich ganz gut die Zeit der 20er Jahre und der Inflation... ich bin zwar noch nicht fertig mit lesen. Es ist ganz interessant. Allerdings sind die Sprünge von einer Szene zur anderen nicht immer ganz einfach. Auch die Schreibweise ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist bei Fallada glaube ich so. Inhaltlich lässt sich ganz gut die Zeit der 20er Jahre und der Inflation und das Leben in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten nachvollziehen.

Unterschätzt
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 27.11.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wolf unter Wölfen ist wahrscheinlich das am meisten unterschätzte Buch, und Hans Fallada der am meisten unterschätzte Schriftsteller des vorigen Jahrhunderts. Seine Erzählweise ist vielschichtig und präzise, er entlarvt menschliche Verhaltensweisen, seine vielen Personen leben und er ist trotz der über 1100 Seiten nie langweilig. Wo Thomas Mann 40... Wolf unter Wölfen ist wahrscheinlich das am meisten unterschätzte Buch, und Hans Fallada der am meisten unterschätzte Schriftsteller des vorigen Jahrhunderts. Seine Erzählweise ist vielschichtig und präzise, er entlarvt menschliche Verhaltensweisen, seine vielen Personen leben und er ist trotz der über 1100 Seiten nie langweilig. Wo Thomas Mann 40 Seiten mit der Beschreibung eines Hauses und seiner Tapeten zubringt, schaut Fallada den Menschen in die Seele. Den Helden, den Schurken, und denen dazwischen. Das macht ihn in der deutschsprachigen Literatur einzigartig.