Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

(7)
Wenn ein fähiger Roboter wie Robbi und ein talentierter Erfinder wie Tobbi gemeinsam eine Reise unternehmen, wenn diese Reise noch in einem selbst konstruierten Fliewatüüt von sich geht, dann ist es kein Wunder, wenn aufregende Dinge passieren!

Spannung und Abenteuer ab 8 Jahren
Portrait
Boy Lornsen, 1922 als Sohn eines Kapitäns auf Sylt geboren, war einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Nach Abitur, Kriegsdienst und Kunststudium war er als Steinbildhauermeister, seit 1967 als freier Schriftsteller tätig. Er schrieb Kinder- und Jugendbücher, Gedichte, Erzählungen, einen Roman und Beiträge für Rundfunk und Fernsehen. Für seine Kinderbücher wurde er mit dem Friedrich-Bödecker-Preis und der Silbernen Akademieze ausgezeichnet. Boy Lornsen starb 1995.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 255
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 01.08.1967
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-11180-5
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 21,2/15,5/3,2 cm
Gewicht 543 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 21. Auflage
Illustrator F. J. Tripp
Verkaufsrang 23.761
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein zeitlos schöner Kinderbuch-Klassiker: Abenteuerlich, phantasievoll, großartig erzählt! Und auch kongenial verfilmt (1972)! Unvergessen: Plumpudding Castle! Ein zeitlos schöner Kinderbuch-Klassiker: Abenteuerlich, phantasievoll, großartig erzählt! Und auch kongenial verfilmt (1972)! Unvergessen: Plumpudding Castle!

„Kinder-Klassiker“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Vorlese-Klassiker ist dieses Hauptwerk des Sylter Schriftstellers Boy Lornsen (neben seinem Jugendroman über Störtebecker) . Und diese alte Ausgabe mit sw-Zeichnungen von Tripp, der z.B.auch den alten "Hotzenplotz" illustrierte, läßt sicherlich bei vielen Eltern und Großeltern wieder die Erinnerung an schöne Vorleseabende hochkommen. Die Geschichte des technikbegabten Tobias, genannt Tobbi, den eines Nachts ein kleiner Roboter(Robbi) besucht und ihn bittet mit einem nachgebauten Prototypen einer Erfindung des Jungen, nämlich, dem Fliewatüt Abenteuer zu erleben und Robbis Prüfungsaufgaben zu lösen, ist pure Abenteuerstory für Kindergarten-Kiddies (mit Sitzfleisch) . Zwar haben sie nicht wie wir früher die Puppentrick-Verfilmung der ARD 1972 (!) gesehen (die natürlich mit heutigen Animationsfilmen überhaupt nicht verglichen werden sollte) und sind daher nicht visuell vorbelastet: nichtsdestotrotz schaffen es die phantasievolle Handlung und die stimmigen Zeichnungen locker Kindern die drei Aufgaben-Abenteuer der Protagonisten hautnah rüberzubringen.Bei der Vorlesen der Episode auf der dreieckigen Burg fingen meine kleinen Neffen immer an auf den Fingernägeln zu kauen, bis sich zum Ende hin die Spannung löste....Und wenn Tobbi dann wieder zu Hause war, wollten sie am liebsten gleich wieder von vorne anfangen. Schön , das es jetzt auch noch eine andere, bunt illustrierte Ausgabe von "Robbi, Tobbi und das Fliewatüt" gibt, aber fürs Kino im Kopf ist dieses Buch allemal völlig ausreichend !!! Ein Vorlese-Klassiker ist dieses Hauptwerk des Sylter Schriftstellers Boy Lornsen (neben seinem Jugendroman über Störtebecker) . Und diese alte Ausgabe mit sw-Zeichnungen von Tripp, der z.B.auch den alten "Hotzenplotz" illustrierte, läßt sicherlich bei vielen Eltern und Großeltern wieder die Erinnerung an schöne Vorleseabende hochkommen. Die Geschichte des technikbegabten Tobias, genannt Tobbi, den eines Nachts ein kleiner Roboter(Robbi) besucht und ihn bittet mit einem nachgebauten Prototypen einer Erfindung des Jungen, nämlich, dem Fliewatüt Abenteuer zu erleben und Robbis Prüfungsaufgaben zu lösen, ist pure Abenteuerstory für Kindergarten-Kiddies (mit Sitzfleisch) . Zwar haben sie nicht wie wir früher die Puppentrick-Verfilmung der ARD 1972 (!) gesehen (die natürlich mit heutigen Animationsfilmen überhaupt nicht verglichen werden sollte) und sind daher nicht visuell vorbelastet: nichtsdestotrotz schaffen es die phantasievolle Handlung und die stimmigen Zeichnungen locker Kindern die drei Aufgaben-Abenteuer der Protagonisten hautnah rüberzubringen.Bei der Vorlesen der Episode auf der dreieckigen Burg fingen meine kleinen Neffen immer an auf den Fingernägeln zu kauen, bis sich zum Ende hin die Spannung löste....Und wenn Tobbi dann wieder zu Hause war, wollten sie am liebsten gleich wieder von vorne anfangen. Schön , das es jetzt auch noch eine andere, bunt illustrierte Ausgabe von "Robbi, Tobbi und das Fliewatüt" gibt, aber fürs Kino im Kopf ist dieses Buch allemal völlig ausreichend !!!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Kinderbuchklassiker für junge Leser ab acht Jahren. Mit viel Witz aber auch Spannung geschrieben. Welcher kleine Junge träumt nicht davon ein Fliewatüüt zu haben? Kinderbuchklassiker für junge Leser ab acht Jahren. Mit viel Witz aber auch Spannung geschrieben. Welcher kleine Junge träumt nicht davon ein Fliewatüüt zu haben?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein toller Kinderbuchklassiker. Ein prächtiger Lesespaß für alle kleinen, erfinderischen Roboterfans und Abenteurer.

Eins der besten Kinderbücher der Welt!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt ist geschrieben von einem deutschen Inselbewohner (Sylter, glaube ich). Der Protagonist Tobbi ist ein Drittklässler und Erfinder, der seine Sommerferien regelmäßig bei seiner Tante in einem verschlafenen Dorf verbringt. Sie versteht zwar nichts von Technik, aber sie ist eine sehr vernünftige Tante - und... Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt ist geschrieben von einem deutschen Inselbewohner (Sylter, glaube ich). Der Protagonist Tobbi ist ein Drittklässler und Erfinder, der seine Sommerferien regelmäßig bei seiner Tante in einem verschlafenen Dorf verbringt. Sie versteht zwar nichts von Technik, aber sie ist eine sehr vernünftige Tante - und sie mag Kamillentee genauso wenig wie Tobbi. Tobbi erfindet praktische Dinge, von denen er technische Zeichnungen anfertigt. Leider kann er sie nicht selbst bauen. Was für ein Glück, dass zufällig Robbi, ein Roboter aus der dritten Klasse der Roboterschule ebenfalls gerade Sommerferien hat und in diesen Ferien spezielle Aufgaben lösen muss - die erste davon ist nämlich, eine gute Erfindung zu bauen. Und da fotografiert Robbi heimlich die Konstruktionspläne von Tobbis Lieblingsprojekt, dem Flie-wa-tüüt! Als er dann mitten in der Nacht bei Tobbi ans Fenster klopft, um ihm das leibhaftige Fliewatüüt zu zeigen, beginnt eine abenteuerliche Weltreise zu Robbis Ferienhausaufgaben.

Technik und Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim an der Ruhr am 18.11.2007
Bewertet: Taschenbuch

Hervorragendes Buch von Boy Lornsen. Ich kenne kaum ein anderes Kinderbuch wo Technik und Fantasy eine so gelungene Verbindung eingehen. Ich habe, als Kind, zuerst die Verfilmung von Armin Maiwald gesehen. Jahre später erst, habe ich das Buch gelesen. Ich muß sagen, das ich wirklich begeistert davon war. Schade,... Hervorragendes Buch von Boy Lornsen. Ich kenne kaum ein anderes Kinderbuch wo Technik und Fantasy eine so gelungene Verbindung eingehen. Ich habe, als Kind, zuerst die Verfilmung von Armin Maiwald gesehen. Jahre später erst, habe ich das Buch gelesen. Ich muß sagen, das ich wirklich begeistert davon war. Schade, das es keine Fortsetzung gegeben hat.