Warenkorb
 

Stand by me - Das Geheimnis eines Sommers - 25th Anniversary Edition

Sommer in Castle Rock, einer idyllischen Kleinstadt im US-Bundesstaat Oregon. Schon seit Tagen verfolgen Gordie, Chris, Teddy und Vern von ihrem Baumhaus aus die Radio-Meldungen über einen Jungen, der vom Blaubeerpflücken nicht zurückkehrte. Es heisst, dass der Junge von einem Zug überfahren wurde und dass die entsetzlich zugerichtete Leiche jetzt irgendwo neben den Gleisen liege. Vern und seine Freunde stellen sich vor, wie aufregend es doch wäre, nach dem Toten zu suchen. Beflügelt von dem Wunsch, als Helden gefeiert zu werden, machen sie sich auf den anstrengenden, abenteuerlichen Marsch quer durch die Bergwelt Oregons.
RezensionBild
Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 24882 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Bild-in-Bild: MPEG-4 AVC Video (High Profile 3.2) / 1992 kbps / 480p / 23,976 fps / 16:9

Der Blu-ray-Transfer von STAND BY ME besitzt auf dieser Scheibe von Sony Pictures das originale Bildformat 1,85:1. Die Bildqualität ist für einen 25 Jahre alten Film wirklich sehr erfreulich ausgefallen. Die Schärfe ist gut, wenngleich auch diese Produktion aus den 1980er Jahren eine gewisse Softness an den Tag legt, die für Produktionen dieser Epoche recht typisch ist. Dies wirkt sich vor allem auf Totalen aus, Naheinstellungen offenbaren dagegen eine sehr gute Detailzeichnung, die ohne erkennbare Nachschärfung von Konturen auskommt. Dass hier nicht oder kaum gefiltert wurde, erkennt man an der permanenten Präsenz des analogen Filmkorns, welches stets gut herausgearbeitet wird, aber nicht so grob ausfällt, dass es den Sehgenuss trübt. Die Kompression arbeitet sauber und zeigt keine erkennbare Artefaktbildung. Die Farben erscheinen natürlich und satt, aber nicht so knallig und bunt wie bei neueren Produktionen. Dagegen besitzt STAND BY ME eher eine leicht erdige Optik. Die Kontrastbalance erweist sich als ausgewogen. Der Schwarzwert ist gut und es kommt nicht zu Überstrahlungen im Weiß. Eine besondere Plastizität sollte man bei diesem Film aber auch nicht erwarten. Schmutz sowie analoge Defekte wurden weitestgehend aus dem Ausgangsmaterial entfernt und fallen im Verlauf des Films praktisch nicht auf.
RezensionTon
Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 2869 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Französisch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 2152 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Deutsch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 2147 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Englisch: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 192 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 192 kbps
Bild-in-Bild: DTS Express / 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / 24-bit

Nicht nur das englische Original wurde hier in DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt, sondern auch die deutsche Synchronisation. Allerdings hat das Original mit 24 Bit eine höhere Abtastrate und klingt ein klein wenig breiter und satter, was man aber nur bei genauem Hinhören und beim Titelsong am Ende merkt. Beide Tracks basieren auf derselben Abmischung und besitzen die gleichen Klangcharakteristika. Surround-Effekte gibt es, wenn überhaupt, nur spärlich. Meistens schallen die Musik sowie Umgebungsklänge von hinten, um Atmosphäre zu erzeugen. Räumlichkeit kommt so aber trotzdem nur marginal auf, es ist halt keine neue Produktion. Der Subwoofer wird mangels Tiefbassanteil ebenfalls nicht sonderlich gefordert und bleibt weitestgehend stumm. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen absolut perfekt und die Stimmen sind bestens zu verstehen, was bei einem so dialoglastigen Film auch enorm wichtig ist. Die allgemeine Klangqualität bietet einen satten und klaren Sound. Da es sich um eine 25 Jahre alte Produktion handelt, sollte man keine dynamischen Höhen und abgrundtiefen Bässe erwarten. Das Gebotene wirkt eher natürlich mit guten, klaren Höhen sowie satten, präsenten Mitten und einem dezenten Bassfundament. Störungen wie Rauschen sind in den Tonspuren nicht zu hören. Für Puristen gibt es noch den originalen englischen Stereo-Mix in Dolby Digital 2.0 auf der Disc.
RezensionBonus
Untertitel zu STAND BY ME gibt es in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen. Ebenfalls übersetzt wurde der Audiokommentar von Regisseur Rob Reiner, der viele Interessante Details über die Dreharbeiten, das Skript, die Darsteller und seine persönliche Laufbahn preisgibt. Ein sehr gesprächiger Filmemacher, was er auch im Bild-Im-Bild-Kommentar mit Regisseur Rob Reiner und den Darstellern Wil Wheaton & Corey Feldman (HD) beweist, wo das Trio sich zuerst vor dem Studio einfindet und in Erinnerungen schwelgt und sich anschließend vor dem Mikrofon versammelt, um die damaligen Ereignisse zu resümieren. Hier geht es zum Glück sehr relaxt, locker und weniger verklemmt oder trocken zu, so dass man als Zuschauer seine Freude haben kann. Der Film lässt sich auf Wunsch auch mit dem Sony-eigenen MovieIQ-Feature abspielen, wobei per BD-Live-Verfahren Informationen zu STAND BY ME von der Filmdatenbank IMDB aus dem Netz geladen und angezeigt werden. In dem retrospektiven Making Of namens \"Auf den Spuren der Gleise: The Summer of Stand By Me“ geht es in 37 Minuten ebenfalls um die Entstehung von STAND BY ME. Diesmal kommen aber auch noch andere Beteiligte wie Autor Stephen King zu Wort, der die Transformation seiner Kurzgeschichte in ein Drehbuch beschreibt. Natürlich steht aber auch die Produktion des Films im Mittelpunkt des Features. Anschließend folgen noch das Musikvideo \"Stand by me\" sowie eine Trailershow (HD) mit weiteren Sony-Titeln.
Zitat
STAND BY ME ist die Verfilmung einer Kurzgeschichte von Erfolgs-Horror-Autor Stephen King und stammt aus dem Jahr 1986. Ursprünglich erschien die Geschichte unter dem Namen \"Die Leiche\" 1982 in der Kurzgeschichtensammlung \"Frühling, Sommer, Herbst und Tod\". Die Leinwand-Version wurde unter der Regie von Rob Reiner (MISERY) entwickelt und hält sich recht nah an die ursprüngliche Geschichte. Der 12-jährige Gordon Lachance (Wil Wheaton; STAR TREK - THE NEXT GENERATION) und seine Freunde Chris Chambers (River Phoenix; SNEAKERS - DIE LAUTLOSEN), Teddy Duchamp (Corey Feldman; DIE GOONIES) sowie Vern Tassio (Jerry O\'Connell; PIRANHA 3D) begeben sich im Sommer 1959 auf einen zweitägigen Trip in die Berge von Oregon, um dort die Leiche des jungen Ray Brower zu suchen, der vom Blaubeersammeln nicht mehr zurück gekommen ist. Die vier Jungen erleben auf ihrer Reise durch die Wildnis aufregende, zum Teil gefährliche Abenteuer - das letzte Mal, bevor das Quartett im nächsten Schuljahr getrennte Wege gehen muss.

Der Film ist eine Ode an die Freundschaft, aber auch deren Vergänglichkeit und das Erwachsenwerden. Die vier ziemlich unterschiedlichen Jungen begeben sich gemeinsam in ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Alle haben Probleme mit den Eltern oder dem Leben im Allgemeinen. Der eine ist zu dumm, der andere zu dick, der nächste latent aggressiv etc. Also im Prinzip ganz normale Heranwachsende, die sich streiten und hänseln, aber in schwierigen Situationen auch ganz dick zusammenhalten und sich gegenseitig in der Wildnis helfen. Rob Reiner und Astor schaffen es, dass man sich als Zuschauer wiedererkennt und sich so besonders gut in die Charaktere hinein versetzen kann. Die Reise durch die Wälder von Oregon sind auch keinesfalls langweilig, sondern die Jungen werden regelmäßig vor Herausforderungen gestellt: Sei es eine hölzerne Eisenbahnbrücke, wo man nicht weiß, wann der nächste Zug kommt, ein gewalttätiger Schrotthändler oder die halbstarke Dorfgang, die die Jüngeren und Schwächeren drangsaliert und bestiehlt. Die Darsteller spielen durch die Bank toll und auch die Nebendarsteller sind prominent besetzt mit klangvollen Namen wie Richard Dreyfuss (DER WEISSE HAI), Kiefer Sutherland (24) und John Cusack (CON AIR). Insgesamt ist STAND BY ME nicht zuletzt auf Grund des prominenten Titelsongs auch nach 25 Jahren ein wunderbarer Abenteuerfilm mit Anspruch und Gefühl für Jugendliche und Erwachsene.

Die Blu-ray Disc von Sony Pictures zeigt den Film in sehr guter technischer Qualität. Das Bonusmaterial ist nicht üppig, aber qualitativ sehr hochwertig!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 25.08.2011
Regisseur Rob Reiner
Sprache Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Holländisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisc
EAN 4030521713376
Genre Drama
Studio Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
Originaltitel Stand by Me
Spieldauer 88 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DTS HD 1.0, Englisch: DTS HD 1.0, Französisch: DTS HD 1.0
Verkaufsrang 1.929
Produktionsjahr 1986
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Buch dabei - versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Stand by me“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Rob Reiners Film "Stand by me" (von 1986) ist ein wunderschönes, sensibel erzähltes Teenagerdrama mit Humor, tollen jungen Darstellern (unter anderem River Phoenix und Kiefer Sutherland) und einem einfühlsamen 50er Jahre Soundtrack.
Die Vorlage lieferte Niemand Geringeres als Stephen King, mit der Kurzgeschichte "Die Leiche".
Zum immer-wieder-schauen schön!!!
Rob Reiners Film "Stand by me" (von 1986) ist ein wunderschönes, sensibel erzähltes Teenagerdrama mit Humor, tollen jungen Darstellern (unter anderem River Phoenix und Kiefer Sutherland) und einem einfühlsamen 50er Jahre Soundtrack.
Die Vorlage lieferte Niemand Geringeres als Stephen King, mit der Kurzgeschichte "Die Leiche".
Zum immer-wieder-schauen schön!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Kindheitserinnerungen
von Michaela aus Frankfurt am 03.02.2019
Bewertet: Medium: DVD

Einer meiner Lieblingsfilme aus meiner Kindheit. Es war daher ein Muss für mich, ihn zu kaufen. Kann ihn nur empfehlen. Tolle Story und super Schauspieler.

Wunderschön und traurig zugleich
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2017
Bewertet: Medium: DVD

Vorneweg: Dieser Film hat mit typischem King-Horror wenig zu tun. Zwar ziehen die vier Jungen aus, um zum ersten Mal eine Leiche zu sehen, mit typischem Gruselflair ist allerdings nicht zu rechnen. Es geht vielmehr um die Beziehungen der Kinder zueinander und deren jeweilige Probleme. Die Grundstimmung bleibt dabei... Vorneweg: Dieser Film hat mit typischem King-Horror wenig zu tun. Zwar ziehen die vier Jungen aus, um zum ersten Mal eine Leiche zu sehen, mit typischem Gruselflair ist allerdings nicht zu rechnen. Es geht vielmehr um die Beziehungen der Kinder zueinander und deren jeweilige Probleme. Die Grundstimmung bleibt dabei meist recht traurig und die Dialoge sind wirklich sehr tiefsinnig und ungeheuer bewegend. Ich kann mich der Altersfreigabe nicht wirklich anschließen, für mich ist es mehr ein Film für Erwachsene, bestenfalls ältere Kinder. Gesehen haben sollte man ihn aber wirklich!

Die Leiche.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.05.2014
Bewertet: Medium: DVD

Inhalt: Gordie, Chris, Teddy und Vern waren 12 als sie zum ersten mal eine Leiche sahen. Ein Junge, der vom Blaubeeren pflücken nicht nach Hause kam. Durch Gordie’s großen Bruder erfahren die vier wo die Leiche genau liegt. Und sie beschließen den Jungen zu suchen. Ein zwei Tagesmarsch steht... Inhalt: Gordie, Chris, Teddy und Vern waren 12 als sie zum ersten mal eine Leiche sahen. Ein Junge, der vom Blaubeeren pflücken nicht nach Hause kam. Durch Gordie’s großen Bruder erfahren die vier wo die Leiche genau liegt. Und sie beschließen den Jungen zu suchen. Ein zwei Tagesmarsch steht ihnen bevor. Fazit: Jemand der sich eine Stephen King Verfilmung mit seinen Kindern ansieht sollte diese anschließend wohl nicht bewerten. Ein toller Film! Als Stephen King Fan – ein MUSS. Wer sich jedoch viel Blut und den absoluten Gruselkick erwartet sollte die Finger davon lassen.