Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Den Himmel gibt's echt

Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod

(12)
Unglaublich oder erstaunlich? Urteilen Sie selbst: Colton ist vier Jahre alt, als er lebensgefährlich erkrankt und operiert werden muss. Er überlebt um Haaresbreite. Später erzählt er seinen Eltern, dem Pastorenehepaars Todd und Sonja Burpo von erstaunlichen Dingen, die er während dieser Zeit zwischen Leben und Tod gesehen hat. Er berichtet von Tatsachen, die er gar nicht wissen konnte. Coltons Fazit: "Den Himmel gibt's echt!"
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.04.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783775170598
Verlag SCM Hänssler
Dateigröße 3304 KB
Verkaufsrang 5.699
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Den Himmel gibt's echt

Den Himmel gibt's echt

von Todd Burpo, Lynn Vincent
eBook
11,99
+
=
Der Kleine Prinz

Der Kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupery
eBook
3,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Mir wurde dieses Buch empfohlen und ich bin glücklich darüber, es gelesen zu haben. Es ist eine wahre Geschichte und ich danke der Familie für Ihren Mut und Ihre Kraft.


Mir wurde dieses Buch empfohlen und ich bin glücklich darüber, es gelesen zu haben. Es ist eine wahre Geschichte und ich danke der Familie für Ihren Mut und Ihre Kraft.


Daniel Derpmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Bewegende Geschichte eines kleinen Jungen, der im Himmel - nicht nur - seinen Großvater trifft. Bewegende Geschichte eines kleinen Jungen, der im Himmel - nicht nur - seinen Großvater trifft.

„ein sehr rührendes Buch“

Angelika Hering

Dieses Buch wurde aus der Sicht eines kleinen Jungen geschrieben.
Mich hat die Geschichte des kleinen 4-jährigen Colton zu Herzen gerührt.
Der kleine Colton steht zwischen Leben und Tod, doch er überlebt und erzählt über Dinge, die er im Himmel gesehen und erlebt hat.
Seine Erlebnisse werden in kurze Kapitel aufgeteilt. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können dieses Buch lesen.
Um sich die Erlebnisse besser vorzustellen, wurden Fotos aus Coltons Leben mit in diesem Buch verarbeitet.
Dieses Buch wurde aus der Sicht eines kleinen Jungen geschrieben.
Mich hat die Geschichte des kleinen 4-jährigen Colton zu Herzen gerührt.
Der kleine Colton steht zwischen Leben und Tod, doch er überlebt und erzählt über Dinge, die er im Himmel gesehen und erlebt hat.
Seine Erlebnisse werden in kurze Kapitel aufgeteilt. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können dieses Buch lesen.
Um sich die Erlebnisse besser vorzustellen, wurden Fotos aus Coltons Leben mit in diesem Buch verarbeitet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
1
2

Wer's glaubt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Dillenburg am 31.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch zeigt auf sehr schlichte Weise, wie christliche Fundamentalisten sich selbst betrügen. Ein Kind wiederholt, was Familie und Glaubensgemeinschaft ihm eingeimpft haben - und der Vater hält dies für göttliche Offenbarung! Schon erstaunlich, wie man so wenig von Psychologie und familiärer Kommunikation wissen kann! Dass Kinder Unwahres im... Dieses Buch zeigt auf sehr schlichte Weise, wie christliche Fundamentalisten sich selbst betrügen. Ein Kind wiederholt, was Familie und Glaubensgemeinschaft ihm eingeimpft haben - und der Vater hält dies für göttliche Offenbarung! Schon erstaunlich, wie man so wenig von Psychologie und familiärer Kommunikation wissen kann! Dass Kinder Unwahres im Brustton der Überzeugung behaupten, weil sie selbst wirklich daran glauben, dass sie ohne zu merken etwas sagen, was Eltern gerne hören wollen, dass sie etwas als eigene Erkenntnis ausgeben, was sie von anderen gehört haben - ist Teil der normalen kindlichen Entwicklung und sollte aufmerksamen Eltern eigentlich bekannt sein. Typisch für die Naivität des Buches: Der "Beweis", dass der kleine Junge in "höheren Sphären" war: Er hat "gesehen", was der Vater getan hat, während er selbst tief bewusstlos und weit weg vom Vater im Krankenhausbett lag: Papa hat gebetet! Wie ungewöhnlich für einen tiefgläubigen Pastor....

Schwindel
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wenn man sich ein wenig über die Geschichte hinter dem Buch informiert, muss man feststellen, das dass alles ein großer Schwindel ist, der von dem Vater des jungen erfunden wurde. Einfach traurig.

von einer Kundin/einem Kunden aus Schweinfurt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein erstaunlicher Bericht über die Stimme Gottes. Überraschend und leicht zu lesen.