Meine Filiale

Mörderisches Puzzle

Ein Baccus-Borg-Krimi

Subkutan Band 3

Elke Schwab

(13)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Kriminalkommissare Lukas Baccus und Theo Borg bekommen es mit einem äußerst schwierigen Fall zu tun, der ihnen im wahrsten Sinne des Wortes nahe geht. Als Postpakete mit Körperteilen eines noch lebenden Opfers auftauchen beginnt ein Nerven strapazierender Wettlauf gegen die Zeit. "Elke Schwab ist auf dem besten Weg, ihren Ruf als „saarländische Jacqueline Berndorf“ zu festigen." (Saarbrücker Zeitung) Saarbrücken heute. Die Polizeibeamten Lukas Baccus und Theo Borg bekommen es mit einem äußerst schwierigen Fall zu tun: Erwin Frisch, Chefredakteur der führenden Saarländischen Tageszeitung, verschwindet spurlos. Kurze Zeit später treffen Postpakete bei den Ermittlern ein, obwohl sie nichts bestellt haben. Diese Pakete beinhalten abgetrennte Körperteile eines Mannes, die der Pathologe dem Vermissten zuordnen kann. Weiterhin stellt er zum Entsetzen aller fest, dass das Opfer noch leben muss. Damit beginnt für Baccus und Borg ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Polizisten hoffen, das Opfer noch lebend zu finden. Doch schon bald verschwindet ein zweiter Mitarbeiter der „Neuen Zeit“. Und abermals trifft ein menschlicher Körperteil bei der Kriminalpolizei ein. Die Untersuchungen ergeben, dass es sich um mehrere Täter handeln muss. Damit entwickelt sich der Fall zu einem echten Leichenpuzzle. Von mittlerweile insgesamt neunzehn Krimis der Saarländerin Elke Schwab ist "Mörderisches Puzzle" der zweite Teil der bislang sechsbändigen Krimireihe mit Lukas Baccus und Theo Borg (Prequel "Gewagter Einsatz", "Mörderisches Puzzle", "Eisige Rache", "Blutige Mondscheinsonate", "Tödliche Besessenheit", "Tickende Zeitbombe"). Die beiden übermütigen Kriminalkommissare klären mit lockeren Sprüchen spektakuläre Fälle auf.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932927-37-9
Verlag Solibro Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/3,2 cm
Gewicht 318 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 49900

Weitere Bände von Subkutan

mehr

Portrait

Elke Schwab

Im Nordosten von Frankreich in einem alten elsässischen Bauernhaus entstehen die spannenden Krimis der gebürtigen Saarländerin Elke Schwab. In der Nähe zur saarländischen Grenze schreibt und lebt sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten samt Pferden, Esel und Katzen. Elke Schwab wurde 1964 in Saarbrücken geboren und ist im Saarland aufgewachsen. Nach dem Gymnasium in Saarlouis arbeitete sie über zwanzig Jahre im Saarländischen Sozialministerium, Abteilung Altenpolitik. Schon als Kind schrieb sie über Abenteuer, als Jugendliche natürlich über Romanzen. Später entschied sie sich für Kriminalromane. 2001 brachte sie ihr erstes Buch auf den Markt. Seitdem sind dreizehn Krimis und sechs Kurzgeschichten von ihr veröffentlicht worden. Ihre Krimis sind Polizeiromane in bester "Whodunit"-Tradition. Neben Baccus und Borg ist Hauptkommissar Kullmann eine ihrer Hauptfiguren. 2013 erhielt sie den Saarländischen Autorenpreis der "HomBuch" in der Kategorie "Krimi". Im selben Jahr folgte der Kulturpreis des Landkreises Saarlouis für literarische Arbeit mit regionalem Bezug. 2014 erhält sie zum 2. Mal in Folge den "HomBuch"-Krimipreis.

Artikelbild Mörderisches Puzzle von Elke Schwab

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
3
4
2
0

Super geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 23.04.2016

Gar nicht so übel geschrieben.Die beiden Kommissare sind die Hauptpersonen und die Stadt Saarbrücken ist der Tatort. Der Verlauf der Geschichte lies sich etwas erahnen, aber dann kam die Wendung und es war eine ganz andere Person bzw. Personen die TäterFinde es super das eine eher mir nicht so eine bekannte Autorin eine Geschich... Gar nicht so übel geschrieben.Die beiden Kommissare sind die Hauptpersonen und die Stadt Saarbrücken ist der Tatort. Der Verlauf der Geschichte lies sich etwas erahnen, aber dann kam die Wendung und es war eine ganz andere Person bzw. Personen die TäterFinde es super das eine eher mir nicht so eine bekannte Autorin eine Geschichte nicht so öde und langweilig rübergebracht hat. Hätte ich nicht erwartet. Bin schon auf das nächste Buch gespannt.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein spannender Krimi aus dem Saarland.

naja
von marianne am 03.07.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ich muss sagen das ich mich vom dem angebots preis habe verleiten lassen dieses buch zu kaufen. je weiter man liest um so mehr fehler tauchen auf.ich habe noch nie soooo lange gebraucht um ein buch auszulesen. für mich persönlich war es sehr,sehr langweilig zu lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • „Alles war vorbereitet.
    Der Raum eignete sich perfekt für das, was mit dem Opfer geschehen sollte. Eine Freude würde es sein – eine langandauernde, morbide Freude. Lust würde es bereiten. Und Schmerz.
    Stimmte es, dass manche Menschen erst bei Schmerz Lust empfanden?
    Diese Frage würde bald beantwortet sein.
    Denn das Opfer würde nackt sein. Das war die Grundvoraussetzung. Nur so würde sich unverhüllt zeigen, ob Schmerzen wirklich eine libidinöse Wirkung haben konnten.
    Ein Lachen erfüllte den Raum, den nur eine Bahre und ein Tisch voller medizinischer Instrumente zierten …“