Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Todeshauch

Island Krimi

Kommissar Erlendur 4

(18)
In einer Baugrube am Stadtrand von Reykjavík werden menschliche Knochen gefunden. Wer ist der Tote, der hier verscharrt wurde? Wurde er lebendig begraben? Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík werden mit grausamen Details konfrontiert. Stück für Stück rollen sie Ereignisse aus der Vergangenheit auf und bringen Licht in eine menschliche Tragödie, die bis in die Gegenwart hineinreicht.

Während Erlendur mit Schrecknissen früherer Zeiten beschäftigt ist, kämpft seine Tochter Eva Lind auf der Intensivstation um ihr Leben ...

Todeshauch wurde mit dem Nordischen Preis für Kriminalliteratur 2003 ausgezeichnet!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 365 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 22.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783838712635
Verlag Bastei Entertainment
Originaltitel Grafarthögn
Dateigröße 1617 KB
Übersetzer Coletta Bürling
Verkaufsrang 28.248
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Erlendur mehr

  • Band 1

    29013326
    Menschensöhne
    von Arnaldur Indriðason
    (15)
    eBook
    7,99
  • Band 2

    29013346
    Todesrosen
    von Arnaldur Indriðason
    eBook
    7,99
  • Band 3

    29013331
    Nordermoor
    von Arnaldur Indriðason
    (19)
    eBook
    7,99
  • Band 4

    29013344
    Todeshauch
    von Arnaldur Indriðason
    (18)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    29013328
    Engelsstimme
    von Arnaldur Indriðason
    (10)
    eBook
    7,99
  • Band 6

    29013354
    Kältezone
    von Arnaldur Indriðason
    (7)
    eBook
    7,99
  • Band 7

    29132191
    Frostnacht
    von Arnaldur Indriðason
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Erster Island-Krimi von Arnaldur Indridason. Großartig. Allein die Atmoshäre... Erster Island-Krimi von Arnaldur Indridason. Großartig. Allein die Atmoshäre...

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Lässt sich gut lesen und ist sehr spannend geschrieben. Lässt sich gut lesen und ist sehr spannend geschrieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
2
1
0
0

Eher ein Fehlgriff
von einer Kundin/einem Kunden aus Kappeln am 31.03.2017

Zum Inhalt wurde genug geschrieben, darum belasse ich es bei meinem Eindruck insgesamt. Ich habe mich schwer getan mit dem Buch, und ich tue mich noch schwerer mit der Bewertung. Der Plot ist gut, die zwei Zeitstränge sind, finde ich, gut gewählt. Wobei der, der in der Vergangenheit spielt, der... Zum Inhalt wurde genug geschrieben, darum belasse ich es bei meinem Eindruck insgesamt. Ich habe mich schwer getan mit dem Buch, und ich tue mich noch schwerer mit der Bewertung. Der Plot ist gut, die zwei Zeitstränge sind, finde ich, gut gewählt. Wobei der, der in der Vergangenheit spielt, der deutlich Bessere ist. Leider sind das nur ca. 30%. Der Teil, der in der Gegenwart spielt, ist langatmig. Viele - zu viele - unnötige Wiederholungen, bei denen ich noch hoffte, dass sie auf etwas Bestimmtes hinweisen sollen. Ebenso die Nebenstränge, die die Charaktere aufzeigen sollen. Aber nein. Unnötig, und sie scheinen dem Buch nur zu mehr Seiten verhelfen zu sollen. Hilflos scheint der Autor seine Figuren darstellen zu wollen, und überzieht dabei leider. Man könnte die Seitenzahl, würde man sich auf das Wesentliche beziehen, auf 200 kürzen, und das würde dem Buch guttun. Ich bin des Isländischen nicht mächtig, wäre ich es, würde ich das Original einmal lesen wollen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Übersetzung völlig daneben ist. Wirre Satzstellungen, und generell irgendwie abstrus. Im Ganzen würde ich es keinen Krimi nennen wollen. Eher ein Drama, aufgedeckt durch einen Knochenfund. Als Leser fühle ich mich irgendwie als dumm hingestellt, was den vielen unnötigen Wiederholungen geschuldet ist. Von den ersten 25% des Buches war ich noch angetan, ab da würde es aber zäher und zäher, und am Ende war ich froh, dass ich es hinter mir hatte. Ich schwankte zwischen drei und zwei Sternen ... Aber nein, und die zwei Sterne gibt es für den Plot und den zweiten, kürzeren Zeitstrang. Idee gut; Umsetzung eher schlecht. Dazu finde ich es immer wieder schade, wenn sich in Büchern von renommierten Verlagen so viele Patzer finden lassen.

Einfach nur großartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 18.02.2017

Dies war damals der erste Roman den ich vom isländischen Autor gelesen habe. Mittlerweile habe ich viele von ihm gelesen aber dieses Buch ist und bleibt unübertroffen. Von Anfang an spannend, aber auch sehr emotional. In diesem Buch wurden das auffinden von Knochen, in der Gegenwart, und die Geschichte... Dies war damals der erste Roman den ich vom isländischen Autor gelesen habe. Mittlerweile habe ich viele von ihm gelesen aber dieses Buch ist und bleibt unübertroffen. Von Anfang an spannend, aber auch sehr emotional. In diesem Buch wurden das auffinden von Knochen, in der Gegenwart, und die Geschichte einer Familie die im ständigen Terror des Vaters lebt, Vergangenheit, sehr gut miteinander verknüpft. Nach und nach erfährt man mehr über den Fall sowie über die Familie. Man bekommt immer mehr Input und stellt verschiedenste Theorien darüber auf wie alles zusammen passt. Gerade diese Kombination aus Gegenwart und Vergangenheit macht dieses Buch so großartig.

So tiefgründig
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 29.05.2013

# Ich fange an,die isländischen Krimis zu lieben.Sie gehen ganz tief ins Herz und in den Bauch.Hier wird parallel zum Fall der gefundenen Knochen die grausame Geschichte einer Familie erzählt,die unter Gewalt und Unterdrückung leidet.Und alles hat irgendwie mit dem gefundenen Skelett zu tun.nebenbei hat Erlendur mit seiner Tochter zu... # Ich fange an,die isländischen Krimis zu lieben.Sie gehen ganz tief ins Herz und in den Bauch.Hier wird parallel zum Fall der gefundenen Knochen die grausame Geschichte einer Familie erzählt,die unter Gewalt und Unterdrückung leidet.Und alles hat irgendwie mit dem gefundenen Skelett zu tun.nebenbei hat Erlendur mit seiner Tochter zu kämpfen,die ihr Kind verliert und im Koma liegt.Ein unglaublich dichter Krimi,der den Leser nachdenklich zurücklässt.