Warenkorb
 

Zeit des Zorns

Roman

(21)
Wenn dein Feind dich in die Enge treibt. Dir den Boden unter den Füßen wegzieht. Wenn er dir nimmt, was du liebst. Dann bleibt kein Spielraum für Verhandlungen. Dann kommt die Zeit des Zorns.

Ben und Chon betreiben ein exklusives Millionengeschäft mit erstklassigem Dope für erstklassige Kundschaft. Sie sind Yin und Yang, Gegensätze, die sich ergänzen. Sie lieben, was sie tun, und sie lieben Ophelia. Die drei sind ein unschlagbares Team: Ben investiert in Hilfsorganisationen, Ophelia bringt den Kreislauf des Geldes in Schwung, und Chon hält ihnen allen Ärger vom Hals. Doch nun macht das mexikanische Baja-Kartell ihnen ein Angebot, zu dem sie besser nicht nein sagen sollten. Aber Ben und Chon sagen nein. Und sie schlagen sich gut. Bis das Kartell Ophelia entführt. Um sie zu retten, sind Ben und Chon bereit, bis zum Äußersten zu gehen – gegen einen Feind, der keine Gnade kennt.
Portrait
Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in South Kingstown, Rhode Island, einer Kleinstadt am Atlantik. Sein Vater, der ihm Geschichten von seiner Zeit bei der Marine erzählte, beflügelte seine Fantasie und erweckte in ihm den Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden.

Schon früh kam Winslow mit den Themen und Figuren in Berührung, die später eine so prominente Rolle in seinen Büchern spielen sollten. Einige Mafiagrößen des Patriarca-Syndikats lebten in seiner Nachbarschaft, und seine eigene Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, den mutmaßlichen Drahtzieher des Kennedy-Attentats, der den späteren Autor mehrere Male zu sich einlud.

Nach seinem Schulabschluss kehrte Don Winslow in seine Geburtsstadt New York zurück. Bevor er mit dem Schreiben begann, verdiente er sein Geld unter anderem als Kinobetreiber, als Fremdenführer auf afrikanischen Safaris und chinesischen Teerouten, als Unternehmensberater und immer wieder als Privatdetektiv.

Auch als Schriftsteller ist Don Winslow unermüdlich. Jeden Morgen um fünf setzt er sich an den Schreibtisch. Mittags läuft er sieben Meilen, in Gedanken immer noch bei seinen Figuren, um dann am Nachmittag weiterzuarbeiten. Dabei schreibt er mindestens an zwei Büchern gleichzeitig. Schreibblockaden kennt er nicht, im Gegenteil: Winslow sagt von sich, dass er bislang nur fünf Tage durchgehalten habe, ohne zu schreiben. Es ist eine Sucht, die bis heute ein Werk hervorgebracht hat, dessen Qualität, Vielseitigkeit und Spannung Don Winslow zu einem der ganz Großen des zeitgenössischen Krimis machen.

Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für Tage der Toten. Für die New York Times zählt Don Winslow zu einem der ganz Großen amerikanischen Krimi-Autoren.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 338
Erscheinungsdatum 24.10.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46300-0
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3,5 cm
Gewicht 465 g
Originaltitel Savages
Auflage 2. Deutsche Erstausgabe
Übersetzer Conny Lösch
Buch (Paperback)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Drogenkrieg trifft heile Welt“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

In der Fortsetzung von "Kings of Cool" werden die Protagonisten mit der ganzen Brutalität und Grausamkeit eines mexikanischen Kartells konfrontiert. Können Ophelia, Ben und Chon dieser Übermacht erneut Herr werden?
Finden Sie es heraus. Es wird sich für Sie lohnen!
In der Fortsetzung von "Kings of Cool" werden die Protagonisten mit der ganzen Brutalität und Grausamkeit eines mexikanischen Kartells konfrontiert. Können Ophelia, Ben und Chon dieser Übermacht erneut Herr werden?
Finden Sie es heraus. Es wird sich für Sie lohnen!

Jörn Hördemann, Thalia-Buchhandlung Landau

Harte Geschichte, coole Sprache - wer 'Breaking Bad' mag sollte Winslow probieren! Harte Geschichte, coole Sprache - wer 'Breaking Bad' mag sollte Winslow probieren!

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieses Buch hat so viele Kapitel wie ein Grindcore-Album Songs und es trifft einen auch genauso hart! Direkt, brutal, rotzig, voller Action und einfach genial! Dieses Buch hat so viele Kapitel wie ein Grindcore-Album Songs und es trifft einen auch genauso hart! Direkt, brutal, rotzig, voller Action und einfach genial!

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein Buch wie ein Film. Der ungeschminkte Erzählstil treibt einen von Szene zu Szene - knallhart, spannend und irgendwie auch einfach cool. Ein Buch wie ein Film. Der ungeschminkte Erzählstil treibt einen von Szene zu Szene - knallhart, spannend und irgendwie auch einfach cool.

„Abgeschminkte Realität, ungeschminkte Brutalität....“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss


Don Winslow benutzt weder Rouge noch Deckstift, wenn er über die Unebenheiten und Pickel menschlicher Verhaltensweisen schreibt. Schonungslos richtet er 1000- Watt Strahler auf das Geschehen. Dadurch wird die Szenerie erbarmungslos ausgeleuchtet und verursacht gleichzeitig harte und dunkle Schatten, in die sich Moral und Menschlichkeit ab und an flüchten können...


"Chon öffnet die E-Mail mit dem angehängten Videoclip.
Er ruft Ben.
Sie haben O.
Sie sitzt in einem leeren Raum.
Hässliche gelbe Wände.
Eine Kettensäge zu ihren Füßen."


Drei sehr unterschiedliche charismatische und durchaus auch charmante Menschen, die fast wie eine Familie sind und sich alles teilen [wirklich ALLES].Plötzlich ist dieser Mikrokosmos bedroht. Sie könnten fliehen - aber nicht ohne O(phelia), also wehren sie sich. Drei gegen das Baja-Kartell. Oups. Der farbenfrohe (euphemistisch für blutgetränkte) Showdown ist vorprogrammiert...


"Die Welt ist kein moralischer Supermarkt.
Bitte eine Putzkraft in die Fleischabteilung."


'Zeit des Zorns' ist ein vergoldetes Projektil, welches sich mit äußerster Präzision durch das Gehirn des Lesers dreht, um am Hinterkopf wieder auszutreten. Dann dreht dieser sich um, fassungslos, dass er das große, klaffende schwarze Loch nicht sehen kann... Er spürts. Der eigenwillige, lakonische und für mich brillante Erzählstil dieses Romans wirkt wie das Morphium, das sich unsere Helden irgendwann spritzen - es lindert und dämpft. Retten kann es nicht.

Don Winslow benutzt weder Rouge noch Deckstift, wenn er über die Unebenheiten und Pickel menschlicher Verhaltensweisen schreibt. Schonungslos richtet er 1000- Watt Strahler auf das Geschehen. Dadurch wird die Szenerie erbarmungslos ausgeleuchtet und verursacht gleichzeitig harte und dunkle Schatten, in die sich Moral und Menschlichkeit ab und an flüchten können...


"Chon öffnet die E-Mail mit dem angehängten Videoclip.
Er ruft Ben.
Sie haben O.
Sie sitzt in einem leeren Raum.
Hässliche gelbe Wände.
Eine Kettensäge zu ihren Füßen."


Drei sehr unterschiedliche charismatische und durchaus auch charmante Menschen, die fast wie eine Familie sind und sich alles teilen [wirklich ALLES].Plötzlich ist dieser Mikrokosmos bedroht. Sie könnten fliehen - aber nicht ohne O(phelia), also wehren sie sich. Drei gegen das Baja-Kartell. Oups. Der farbenfrohe (euphemistisch für blutgetränkte) Showdown ist vorprogrammiert...


"Die Welt ist kein moralischer Supermarkt.
Bitte eine Putzkraft in die Fleischabteilung."


'Zeit des Zorns' ist ein vergoldetes Projektil, welches sich mit äußerster Präzision durch das Gehirn des Lesers dreht, um am Hinterkopf wieder auszutreten. Dann dreht dieser sich um, fassungslos, dass er das große, klaffende schwarze Loch nicht sehen kann... Er spürts. Der eigenwillige, lakonische und für mich brillante Erzählstil dieses Romans wirkt wie das Morphium, das sich unsere Helden irgendwann spritzen - es lindert und dämpft. Retten kann es nicht.

„Zeit des Zorns ( EBook)“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Ben & Chon könnten kaum unterschiedlicher sein: Der sanfte Buddhist Ben der die Erde und das Klima retten will und der harte Elite Soldat Chon, der weder an Gott, noch an das Gute im Menschen glaubt. Doch auf drei Dinge gründet sich ihre Freundschaft: Sie lieben das Surfen, rauchen tonnenweise Dope und sie lieben beide O - die süße O die beide seit
Kindertagen kennen.

Zusammen versorgen sie die Küste Kaliforniens mit allerbesten Dope, chillen, surfen und rauchen.
Bis sie sich mit dem gefährlichem mexikanischen Baja -Kartell anlegen, dass sich ihr kleines, gut florierendes Unternehmen einverleiben möchte.
Doch Ben & Chon wollen ihre Freiheit nicht aufgeben und auf einmal schwimmen sie mit den ganz großen Haien.
Als O entführt wird eskaliert die Gewalt und der Strand färbt sich rot...
Ben & Chon könnten kaum unterschiedlicher sein: Der sanfte Buddhist Ben der die Erde und das Klima retten will und der harte Elite Soldat Chon, der weder an Gott, noch an das Gute im Menschen glaubt. Doch auf drei Dinge gründet sich ihre Freundschaft: Sie lieben das Surfen, rauchen tonnenweise Dope und sie lieben beide O - die süße O die beide seit
Kindertagen kennen.

Zusammen versorgen sie die Küste Kaliforniens mit allerbesten Dope, chillen, surfen und rauchen.
Bis sie sich mit dem gefährlichem mexikanischen Baja -Kartell anlegen, dass sich ihr kleines, gut florierendes Unternehmen einverleiben möchte.
Doch Ben & Chon wollen ihre Freiheit nicht aufgeben und auf einmal schwimmen sie mit den ganz großen Haien.
Als O entführt wird eskaliert die Gewalt und der Strand färbt sich rot...

„Zeit des Zorns“

David Eichhorn, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Nachdem „ Kings of Cool“ mich absolut überzeugen konnte, wollte ich natürlich wissen, wie es mit Ben, Chon und O weitergeht. Wie erwartet ist das Buch absolut Klasse. Die Drei sind inzwischen die Adresse, wenn es um gutes Dope geht und es geht Ihnen blendend. Wenn da nicht dieses Mexikanische Drogenkartell wäre, das sein Gebiet erweitern möchte und Ihnen ein Angebot unterbreitet das Ben und Chon besser nicht ablehnen sollten! Auch hier überzeugt Don Winslow wieder mit seiner einzigartigen Mischung aus knallhartem Thriller, reichlich schwarzem Humor und viel Hintergrundwissen zum Thema Drogenhandel. Ich bin schon sehr gespannt auf die Verfilmung! Unbedingt Lesen! Nachdem „ Kings of Cool“ mich absolut überzeugen konnte, wollte ich natürlich wissen, wie es mit Ben, Chon und O weitergeht. Wie erwartet ist das Buch absolut Klasse. Die Drei sind inzwischen die Adresse, wenn es um gutes Dope geht und es geht Ihnen blendend. Wenn da nicht dieses Mexikanische Drogenkartell wäre, das sein Gebiet erweitern möchte und Ihnen ein Angebot unterbreitet das Ben und Chon besser nicht ablehnen sollten! Auch hier überzeugt Don Winslow wieder mit seiner einzigartigen Mischung aus knallhartem Thriller, reichlich schwarzem Humor und viel Hintergrundwissen zum Thema Drogenhandel. Ich bin schon sehr gespannt auf die Verfilmung! Unbedingt Lesen!

„BREAKING BAD“

Claudius Kaboth, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Bonnie & Clyde & Clyde! Don Winslow kehrt mit seinem neuesten Thriller in die Welt der mexikanischen Drogenkartelle zurück. Dabei prescht Winslow mit durchgedrücktem Gaspedal dermaßen durch die Handlung, daß einem schwindlig werden kann. Seitenhiebe auf amerikanische Politik und Lebensart bleiben nicht aus und kommen saftig. Außerdem bekommt man das perfekte erste Kapitel- das habe ich so noch nicht gelesen!
Das Prequel soll pünktlich zur Verfilmung von Oliver Stone erscheinen, Titel: The Kings of Cool. `Nuff said!
Bonnie & Clyde & Clyde! Don Winslow kehrt mit seinem neuesten Thriller in die Welt der mexikanischen Drogenkartelle zurück. Dabei prescht Winslow mit durchgedrücktem Gaspedal dermaßen durch die Handlung, daß einem schwindlig werden kann. Seitenhiebe auf amerikanische Politik und Lebensart bleiben nicht aus und kommen saftig. Außerdem bekommt man das perfekte erste Kapitel- das habe ich so noch nicht gelesen!
Das Prequel soll pünktlich zur Verfilmung von Oliver Stone erscheinen, Titel: The Kings of Cool. `Nuff said!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
12
7
1
1
0

Brutal, spanned und witzig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 02.03.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einfach tolles Buch. Don Winslow hat enttäuscht niemals. Packende Geschichte die einem bis zum Schluss den Atem raubt. Überleben O, Ben und Chon? Bin gespannt und hoffe auf ein Sequel...

'Kings Of Cool'
von Paula Schlagbauer am 06.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich war noch so euphorisiert von 'Kings Of Cool', dass ich mir sofort 'Savages - Zeit des Zorns' gekauft habe. 'Savages' ist als erstes erschienen, 'Kings Of Cool' wurde erst später veröffentlicht, ist aber die Vorgeschichte zu 'Savages'. Nun kannte ich also die Vorgeschichte und war restlos begeistert davon... bei 'Savages' war... Ich war noch so euphorisiert von 'Kings Of Cool', dass ich mir sofort 'Savages - Zeit des Zorns' gekauft habe. 'Savages' ist als erstes erschienen, 'Kings Of Cool' wurde erst später veröffentlicht, ist aber die Vorgeschichte zu 'Savages'. Nun kannte ich also die Vorgeschichte und war restlos begeistert davon... bei 'Savages' war aber schon nach rund 80 Seiten Schluss. Irgendwie war es nicht packend, ziemlich verwirrend und einfach nicht lustig. Schade, denn eigentlich hätte ich es richtig gerne gelesen, weil mir 'Kings Of Cool' lustige Stunden und peinliche Auflacher im Zug beschert hat.

California Dreaming - oder: Leg dich nicht mit dem Baja-Kartell an...
von Elisabeth am 20.01.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer ein Fan von Quentin Tarantinos Filmen ist, wird dieses Buch lieben! Ben, Chon und O(phelia) sind ein liebenswertes, politisch absolut nicht korrektes, total durchgeknalltes Trio infernale! Fragen zu Dope, der mexikanischen Drogen Mafia und dem Californian Way of easy Life? Don Winslow hat die Antworten!