Warenkorb
 

Siddhartha

Eine indische Dichtung

Bibliothek Suhrkamp 227

(15)

Siddhartha, 1953 im Suhrkamp Verlag erstmals erschienen und für Generationen zu einem Kultbuch geworden, ist die Legende von der Selbstbefreiung eines jungen Menschen aus den familiären und gesellschaftlichen Konventionen zu einem eigenständigen Leben, ein Buch über die Erkenntnis, daß Bewußtsein nicht überlieferbar ist durch Lehren, sondern nur durch eigene Erfahrung erworben werden kann. In diesem Text sucht Hesse zu ergründen, »was allen Konfessionen und allen menschlichen Formen der Frömmigkeit gemeinsam ist, was über allen nationalen Verschiedenheiten steht, was von jeder Rasse und von jedem Einzelnen geglaubt werden kann«.

Portrait
Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 135
Erscheinungsdatum 07.04.1969
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-01227-7
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,8/1,7 cm
Gewicht 194 g
Auflage 40. Auflage
Verkaufsrang 34.766
Buch (gebundene Ausgabe)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Bibliothek Suhrkamp mehr

  • Band 204

    44614943
    Die Erzählung der Magd Zerline
    von Broch Hermann
    Buch
    9,95
  • Band 217

    44614826
    Verbannte
    von James Joyce
    Buch
    9,95
  • Band 223

    3034629
    Abenteuer aus dem Englischen Garten
    von Marieluise Fleisser
    Buch
    9,99
  • Band 227

    2902370
    Siddhartha
    von Hermann Hesse
    Buch
    13,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 229

    3046852
    Verstörung
    von Thomas Bernhard
    Buch
    12,80
  • Band 236

    2834645
    Minima Moralia
    von Theodor W. Adorno
    Buch
    20,00
  • Band 237

    3055335
    Budapest und andere Prosa
    von Andor Endre Gelleri
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach nur schön !“

Sonja von Esebeck, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Hermann Hesse lässt den Leser in wunderschöner, poetischer Sprache tief in buddhistische Wahrheiten und Weisheiten vordringen. Um so schwerer ist es, die Schönheit dieses Werkes in greifbaren Worten zu beschreiben. Es muss weniger mit dem Verstand, als mit dem Herzen gelesen bzw. gehört und gefühlt werden.

Der junge Brahmane Siddhartha befreit sich aus den familiären und gesellschaftlichen Konventionen seiner Kaste und von den religiösen Lehren seines Vaters und begibt sich auf seinen eigenen Weg der Suche nach Erkenntnis.
Angefangen als Asket bei den Samanas, die nichts haben als sich selbst, beginnt er zu verstehen, dass ihm jedes Dogma, jede Lehre nicht die universelle Wahrheit vermitteln kann, nach der er im Inneren strebt.
Um das Leben in seiner Ganzheit zu erfahren wendet er sich sodann weltlichen Dingen zu und entfernt sich als Kaufmann, Geliebter einer Kurtisane und schließlich als Lebemann nach und nach immer mehr von seinem Ziel hin zur Vollkommenheit.
Als er endlich, müde und angeekelt ob seiner ganzen Exzesse, erfolglos versucht, sich das Leben zu nehmen, führt ihn eben dies wieder zurück auf seinen spirituellen Weg. Fündig wird er, als er aufhört, sich auf die Suche zu konzentrieren und beginnt, der eigenen Seele und dem gegenwärtigen Moment zu lauschen.
In der Hörbuchversion erzählt Ulrich Matthes den Klassiker in mantra-artiger, dennoch gefühlvoller Gleichmäßigkeit und ermöglicht so ein müheloses Eintauchen in die Geschichte.

Ein Buch, das wie Balsam für die Seele wirkt und ein Begleiter für das ganze Leben ist.
Hermann Hesse lässt den Leser in wunderschöner, poetischer Sprache tief in buddhistische Wahrheiten und Weisheiten vordringen. Um so schwerer ist es, die Schönheit dieses Werkes in greifbaren Worten zu beschreiben. Es muss weniger mit dem Verstand, als mit dem Herzen gelesen bzw. gehört und gefühlt werden.

Der junge Brahmane Siddhartha befreit sich aus den familiären und gesellschaftlichen Konventionen seiner Kaste und von den religiösen Lehren seines Vaters und begibt sich auf seinen eigenen Weg der Suche nach Erkenntnis.
Angefangen als Asket bei den Samanas, die nichts haben als sich selbst, beginnt er zu verstehen, dass ihm jedes Dogma, jede Lehre nicht die universelle Wahrheit vermitteln kann, nach der er im Inneren strebt.
Um das Leben in seiner Ganzheit zu erfahren wendet er sich sodann weltlichen Dingen zu und entfernt sich als Kaufmann, Geliebter einer Kurtisane und schließlich als Lebemann nach und nach immer mehr von seinem Ziel hin zur Vollkommenheit.
Als er endlich, müde und angeekelt ob seiner ganzen Exzesse, erfolglos versucht, sich das Leben zu nehmen, führt ihn eben dies wieder zurück auf seinen spirituellen Weg. Fündig wird er, als er aufhört, sich auf die Suche zu konzentrieren und beginnt, der eigenen Seele und dem gegenwärtigen Moment zu lauschen.
In der Hörbuchversion erzählt Ulrich Matthes den Klassiker in mantra-artiger, dennoch gefühlvoller Gleichmäßigkeit und ermöglicht so ein müheloses Eintauchen in die Geschichte.

Ein Buch, das wie Balsam für die Seele wirkt und ein Begleiter für das ganze Leben ist.

„Siddhartha“

Michael Rademacher, Thalia-Buchhandlung Eisenach

Hesses Siddhartha ist wohl einer der Klassiker schlechthin. Was ist der Sinn des Lebens?
Was ist der Sinn meines Lebens? Welcher Weg ist mein Weg? Wie kann ich ihn gehen? Was läßt mich am Ende meines Lebens zurückblicken und sagen, es war ein gutes Leben?
Anhand der indischen Kultur und Religion versucht Hesse diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen. Er zeigt, dass man seinen Weg selbständig finden und auch gehen muss, dass es keine Abkürzungen gibt und man die Erfahrungen, gute wie schlechte, selbst machen muss. Jedermann muss seinen eigenen Weg zur Erleuchtung finden, den kann ihm niemand anderes zeigen, auch kein Erleuchteter. Siddhartha ist ein beeindruckendes Buch!
Hesses Siddhartha ist wohl einer der Klassiker schlechthin. Was ist der Sinn des Lebens?
Was ist der Sinn meines Lebens? Welcher Weg ist mein Weg? Wie kann ich ihn gehen? Was läßt mich am Ende meines Lebens zurückblicken und sagen, es war ein gutes Leben?
Anhand der indischen Kultur und Religion versucht Hesse diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen. Er zeigt, dass man seinen Weg selbständig finden und auch gehen muss, dass es keine Abkürzungen gibt und man die Erfahrungen, gute wie schlechte, selbst machen muss. Jedermann muss seinen eigenen Weg zur Erleuchtung finden, den kann ihm niemand anderes zeigen, auch kein Erleuchteter. Siddhartha ist ein beeindruckendes Buch!

„Mein erstes Leseerlebnis“

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Dieses Buch von H. Hesse hat mir mein erstes großes Leseerlebnis beschehrt. Diese wunderbare Erzählung hat mich im Alter von 18 Jahren so gefesselt, dass ich nicht gemerkt habe wie es dunkel wurde im Zimmer, dass die Nacht herein gebrochen ist, und erst nach sechs Stunden, als ich das Buch zuende gelesen hatte, bin ich wieder zu mir gekommen. Wenn sie mit H. Hesse beginnen wollen, lesen sie diese Erzählung und sie werden nicht mehr aufhören können. Dieses Buch von H. Hesse hat mir mein erstes großes Leseerlebnis beschehrt. Diese wunderbare Erzählung hat mich im Alter von 18 Jahren so gefesselt, dass ich nicht gemerkt habe wie es dunkel wurde im Zimmer, dass die Nacht herein gebrochen ist, und erst nach sechs Stunden, als ich das Buch zuende gelesen hatte, bin ich wieder zu mir gekommen. Wenn sie mit H. Hesse beginnen wollen, lesen sie diese Erzählung und sie werden nicht mehr aufhören können.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
2
0
1
0

Nach Jahren wiederentdeckt
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor Jahren schon einmal gelesen, später wiederentdeckt. Für mich hatte dieses Buch, beim Lesen, aufgrund des Erzählstils, einen angenehm meditativen Charakter.

Es fehlen Worte
von Thomas W aus Essen am 21.03.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich kenne Siddharta von Hermann Hesse seit vielen Jahren und so fiel mir auf, dass bei dieser Ebook Version zahlreiche Worte im Text fehlen und somit die überaus schöne Sprache nicht zur Geltung kommt, aber was kann man bei einer Version für 1,30 € schon erwarten. Das Beste wäre... Ich kenne Siddharta von Hermann Hesse seit vielen Jahren und so fiel mir auf, dass bei dieser Ebook Version zahlreiche Worte im Text fehlen und somit die überaus schöne Sprache nicht zur Geltung kommt, aber was kann man bei einer Version für 1,30 € schon erwarten. Das Beste wäre diese Version dem Kunden nicht mehr zur Verfügung zu stellen.

Worauf es ankommt
von Xirxe aus Hannover am 28.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Den unzähligen Rezensionen und Kommentaren zu diesem Buch (die es ja nicht nur hier gibt) noch eine weitere hinzuzufügen - sind das nicht Eulen nach Athen getragen? Vermutlich, aber da der eigentliche Sinn und Zweck meiner Anmerkungen mehr meinem Nutzen als dem Anderer dienen soll (damit ich auch noch... Den unzähligen Rezensionen und Kommentaren zu diesem Buch (die es ja nicht nur hier gibt) noch eine weitere hinzuzufügen - sind das nicht Eulen nach Athen getragen? Vermutlich, aber da der eigentliche Sinn und Zweck meiner Anmerkungen mehr meinem Nutzen als dem Anderer dienen soll (damit ich auch noch in Jahren weiss, was so ungefähr in all den von mir gelesenen Büchern steht), soll mir das egal sein ;-) Was ist der Sinn des Lebens? Die endgültige absolute Wahrheit? Das worauf es ankommt? Wie so viele andere Menschen plagt sich auch der junge Brahmanensohn Siddhartha mit dieser Frage und obwohl es ihm an nichts fehlt, ist sein Hunger nach diesem Wissen unstillbar. So schließt er sich eines Tages einer Gruppe wandernder Bettelmönche an, begleitet von seinem Freund Govinda. Sie lernen viel, doch noch immer ist Siddharthas Geist nicht glücklich mit dem Erreichten. Als sie von Gotama, dem Erhabenen Buddha hören, machen sie sich gemeinsam auf den Weg in der Hoffnung, von ihm das Geheimnis der Erleuchtung zu erfahren. Während Govinda von dessen Lehre mehr lernen möchte und sich ihm als Jünger anschließt, bleibt Siddhartha skeptisch. Er zweifelt nicht an Buddhas Erleuchtung, hält dessen Lehren aber nicht für völlig schlüssig. So trennen sich die Wege der Freunde und Siddhartha zieht allein weiter... Die Sprache des Buches klingt altertümlich und zeitweilig gekünstelt, doch sie passt zu dieser Zeit und Region, sodass man sie bereits nach ein paar Seiten kaum noch als etwas Ungewöhnliches wahrnimmt. Dreh- und Angelpunkt dieser eher kurzen Geschichte ist die Suche nach dem was das Leben ausmacht, nach einem Leben in Wahrhaftigkeit - zumindest hat es sich für mich so dargestellt. Hesse gelingt es, im Weg des Siddhartha die unterschiedlichsten Aspekte dieser Suche darzustellen, von einer völlig vergeistigten Lebensweise hin zu einer radikal materialistischen Haltung. Das Alles in einer gut verständlichen Sprache, sodass Sinnsuchende (und andere Interessierte ;-)) jeglicher Couleur hier eine Menge an Inspiration und Anregung erhalten dürften. Ich empfand diese Buch als eine Bereicherung, wobei sich mir nichts gänzlich Neues offenbarte. Dies mag aber an meinem fortgeschrittenen Alter liegen ;-)