Sternstunden der Menschheit

Vierzehn historische Miniaturen

(3)
»Immer müssen Millionen müßige Weltstunden verrinnen, ehe eine wahrhaft historische, eine Sternstunde der Menschheit, in Erscheinung tritt.« Stefan Zweig hat beispielhaft vierzehn von ihnen in einer aus der Malerei übernommenen Form nachgezeichnet: als Miniatur. Sie lesen sich überaus anschaulich, plastisch und mitreißend, weil, wie er es nannte, hier die Geschichte selbst »als Dichterin, als Dramatikerin waltet«. Seinen Ruhm aber hat dieses Buch vor allem begründet, weil diese Darstellung nun schon Generationen zu einem wirklichen, fast unmittelbaren Verständnis für Geschichte, der politischen ebenso wie der der Entdeckungen und der künstlerischen Leistungen, verholfen hat. Darin liegt ein unverlierbares Verdienst des dem Humanen verpflichteten Schriftstellers. Menschliche Größe und Schwäche, Schicksal und Charakter sind, so lehrt es diese Sammlung, die bestimmenden Faktoren unseres Lebens von jeher gewesen und werden es bleiben.
Portrait
Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren. Noch während des Studiums veröffentlichte er 1901 seinen ersten Gedichtband. Nach der Promotion unternahm er Reisen durch nahezu die ganze Welt. Zum Militärdienst untauglich, arbeitete er im Kriegsarchiv, bis er als Kriegsgegner 1917 nach Zürich gehen konnte. Von 1919 bis 1934 lebte er zumeist in Salzburg. Seit 1935 zog er sich gelegentlich nach London zurück, wohin er 1938 emigrierte. Zunehmend ruheloser, ging er 1940 für einige Monate nach New York und übersiedelte im August 1941 nach Brasilien. Seine Autobiographie ›Die Welt von Gestern‹ und die ›Schachnovelle‹ vollendete er noch, die Biographie Balzacs blieb Fragment, als er am 23. Februar 1942 zusammen mit seiner Frau »aus freiem Willen und mit klaren Sinnen« aus dem Leben schied.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 303
Erscheinungsdatum 01.10.1983
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-20595-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/2 cm
Gewicht 220 g
Auflage 57
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Sternstunden der Menschheit

Sternstunden der Menschheit

von Stefan Zweig
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Die Jugend ist ein fremdes Land

Die Jugend ist ein fremdes Land

von Alain Claude Sulzer
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=

für

30,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Tolles Buch und tolles Cover
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2018
Bewertet: Taschenbuch

Eine schöne neue Ausgabe des Klassikers von Stefan Zweig, eine Sternstunde der Literatur, herausgegeben von Caroline Stern. Absolut lesenswert und super als Buch-Geschenk.

Lesenswerter Geschichtsunterricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Klagenfurt am 12.08.2008

Unglaublich, wie spannend unsere Geschichte verpackt werden kann und wie sehr menschliche Schicksale, Begegnungen und Entscheidungen für weitreichende Wirkungen haben können. Sehr mitreissend und anschaulich geschrieben - man große Lust auf mehr Geschichte.

Sternstunde des Stefan Zweig – von Erfolgen und Misserfolgen
von Mandurah aus Wunstorf am 23.07.2007

Wäre doch der Geschichtsunterricht in den Schulen nur halb so mitreißend wie der Schreibstil Stefan Zweigs! Längst nicht alles was war, ist und sein wird interessiert einen, doch die Auswahl dieser 14 Miniaturen zeigt einmal mehr, dass Zweigs Sprachgewalt selbst eigentliche Geschichtsmuffel in ihren Bann zu schlagen vermag. Bei... Wäre doch der Geschichtsunterricht in den Schulen nur halb so mitreißend wie der Schreibstil Stefan Zweigs! Längst nicht alles was war, ist und sein wird interessiert einen, doch die Auswahl dieser 14 Miniaturen zeigt einmal mehr, dass Zweigs Sprachgewalt selbst eigentliche Geschichtsmuffel in ihren Bann zu schlagen vermag. Bei ihm finden nicht nur die großen Gewinner der Geschichte ihren Platz, sondern es ist auch Raum für die ruhigen Momente, die oftmals im lauten Weltgeschehen untergehen sowie für Niederlagen, die meist im Laufe der Zeit doch nur totgeschwiegen und vergessen werden. Geschichte zum Anfassen – erfüllt mit viel Leben, einer Prise Poesie, manchmal wie zur Zeit des Autors üblich etwas pathetisch, aber eben mitreißend und fesselnd.