Meine Filiale

Biopolitik im liberalen Staat

Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte Band 19

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
39,00
39,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Der vorliegende Band möchte einer Bestandsaufnahme der politiktheoretischen Voraussetzungen, Bedingungen und Konsequenzen der Entwicklung von „Lebenswissenschaften“ und Lebensindustrie im liberalen Staat dienen und die Rolle des demokratischen Verfassungsstaates als biopolitischer Akteur analysieren. In den hier versammelten Beiträgen werden zunächst Möglichkeiten der konstruktiven Verknüpfung bioethischer mit biopolitischen Perspektiven und vor diesem Hintergrund zentrale konzeptionelle Momente der Biopolitik thematisiert. Dabei werden ideengeschichtliche Aspekte ebenso berücksichtigt wie Kategorien der (philosophischen) Anthropologie, die das Verständnis der biopolitischen Entwicklung leiten. Ergänzt werden diese konzeptionellen durch kritische Fragen nach der Verankerung biopolitischer Perspektiven und Ideen in „ideologischen“ Mustern und nach ihrer Verträglichkeit mit den grundlegenden politischen Ideen liberaler Demokratien. Abschließend verknüpfen Analysen biopolitischer Diskursmuster in der Bundesrepublik Deutschland die theoretischen Strukturen mit den Gegebenheiten der empirischen Politik.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Clemens Kauffmann, Hans-Jörg Sigwart
Seitenzahl 237
Erscheinungsdatum 28.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8329-4323-3
Verlag Nomos
Maße (L/B/H) 22,8/15,6/1,9 cm
Gewicht 370 g
Auflage 1

Weitere Bände von Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0