Warenkorb
 

Der Amerikanische Bürgerkrieg

(2)
Der erste moderne Krieg

Im Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten

(1861–1865) starben über 700 000 Soldaten – mehr

als in allen anderen Kriegen zusammen, die die USA seitdem geführt haben. John Keegan zeichnet das ebenso faszinierende wie beklemmende Bild dieses ersten modernen Krieges: vom zähen Kampf um die Sklaverei über die legendären Schlachten bis hin zur totalen Niederlage des Südens – und dem Ende einer ganzen Lebensweise.

Dabei spürt er den politischen Dimensionen dieses Krieges ebenso nach wie den menschlichen Erschütterungen. Eine Gesamtdarstellung, die Maßstäbe setzt.

«Ein meisterhaftes, herausforderndes Buch.»

The Times

«John Keegan ist der lesenswerteste und zugleich

originellste Militärhistoriker der Gegenwart.»

New York Times
Portrait
Sir John Keegan, geboren 1934 in London, gilt als einer der bedeutendsten Militärhistoriker unserer Zeit. Er lehrte viele Jahre an der Royal Military Academy Sandhurst und hat zahlreiche Bücher verfasst. Nicht wenige davon sind mittlerweile Standardwerke, so etwa «Der Zweite Weltkrieg» (1989), «Die Kultur des Krieges» (1995), «Die Maske des Feldherrn» (1997) und «Der Erste Weltkrieg» (2000).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 02.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62831-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,5/3,3 cm
Gewicht 403 g
Originaltitel The American Civil War: A Military History
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Hainer Kober
Verkaufsrang 67.554
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Gut zu lesen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 30.07.2015

Das Buch liest sich gut und bietet auch einige neue Sichten zu dem Thema, z. B. Rolle der Geografie oder die Generalität. Allerdings legt der Autor stark subjektive Schwerpunkte und wer nicht schon mit der Thematik vertraut ist, verliert leicht die Übersicht. Vor allem kann er sich nicht recht... Das Buch liest sich gut und bietet auch einige neue Sichten zu dem Thema, z. B. Rolle der Geografie oder die Generalität. Allerdings legt der Autor stark subjektive Schwerpunkte und wer nicht schon mit der Thematik vertraut ist, verliert leicht die Übersicht. Vor allem kann er sich nicht recht entscheiden, ob er bei der Gliederung der Chronologie oder bestimmten Schwerpunkten den Vorrang geben soll. Ich habe das Buch mit viel Vergnügen gelesen, aber das war nur möglich, weil anderer Werke, von denen vor allem James MacPherson mit "Für die Freiheit sterben?" zu empfehlen ist, eine gewisse Basis bilden.

Sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 14.01.2014

Das Buch ist zwar ein Sachbuch, liest sich aber wie ein Roman. Sehr spannend und gut gegliedert. Zusammen mit der DVD Doku Civil War bietet es hervorragenden Stoff, um den amerikanischen Bürgerkrieg zu verstehen.