Warenkorb

Der Bär / Eifel Krimis Bd. 12

Ein Eifel-Krimi

Eifel Krimis Band 10

»Ein ›Must Read‹ für Berndorf Fans und Liebhaber guter Rätsel-Krimis« krimi-couch.de

Es ist Sommer in der Eifel, und Journalist Siggi Baumeister wird mit einem Kriminalfall der besonderen Art betraut: Die Studentin Tessa Schmitz hat es sich in den Kopf gesetzt, einen Täter zu überführen, der vor nicht weniger als 111 Jahren zwischen Gerolstein und Daun einen fahrenden Händler erschlagen hat.

Die alten Leute aus der Eifel erinnern sich noch erstaunlich deutlich an die Erzählungen von der mysteriösen Leiche, die damals mit zertrümmertem Schädel gefunden worden war. Doch Spuren, die auf die Identität des Mörders deuten könnten, gibt es natürlich längst nicht mehr. Siggi Baumeister will das Puzzle dennoch Stück für Stück zusammensetzen und findet heraus, dass der Tote gar kein Händler war, sondern mit einem leibhaftigen Bären über die Märkte der Eifel zog. Und dass dieser Bär mit dem Tag der Untat für immer im Eifelwald verschwunden war.
Portrait
Jacques Berndorf ist das Pseudonym des 1936 in Duisburg geborenen Journalisten, Sachbuch- und Romanautors Michael Preute. Sein erster Eifel-Krimi, »Eifelblues«, erschien 1989. Mittlerweile umfasst die Eifel-Krimi-Serie um den Journalisten Siggi Baumeister 21 Bände und ist deutschlandweit überaus populär. Jacques Berndorf zählt zu den erfolgreichsten deutschen Krimiautoren, und seine Romane führen regelmäßig die Bestsellerlisten an.Der Autor hat selbst in der Eifel eine späte Heimat gefunden und schöpft aus seiner ländlichen Umgebung Kraft und Ideen für seine authentischen Kriminalromane.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 07.10.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19342-4
Reihe Ein Eifel-Krimi 3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,5/2 cm
Gewicht 200 g
Auflage 4
Verkaufsrang 55704
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Eifel Krimis

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannender Krimi !!

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 16.10.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie jeder Band vom Autor ist auch dieser sehr gut geschrieben und spannend. Sobald man ihn gelesen hat, möchte man eigentlich schon wieder den nächsten. Inzwischen besitze ich schon mehrere Titel von ihm, teilweise auch noch als Paperback-Ausgabe.

Unblutig, aber fesselnd
von Garstig am 29.06.2012
Bewertet: Buch

Der Fall handelt von einem Mord im Jahr 1888, da ist voraussehbar, dass die Rekonstruktion und Lösung nur in alten Akten und Erzählungen von alten Leuten gefunden werden kann. Für Action-Fans wahrscheinlich sterbenslangweilig, ich fand es aber überaus spannend. Der Autor liest das Buch fast 7 Stunden lang selber vor, alles in ... Der Fall handelt von einem Mord im Jahr 1888, da ist voraussehbar, dass die Rekonstruktion und Lösung nur in alten Akten und Erzählungen von alten Leuten gefunden werden kann. Für Action-Fans wahrscheinlich sterbenslangweilig, ich fand es aber überaus spannend. Der Autor liest das Buch fast 7 Stunden lang selber vor, alles in einem recht monotonen Singsang. Das ist nicht unangenehm, aber oft konnte ich nicht unterscheiden zwischen Erzählung und direkter Rede, und wenn Rede dann von wem. Ausserdem hat er beim Einschalten des Aufnahmegerätes oft zu früh mit Lesen angefangen und damit das erste Wort abgeklemmt. Dafür habe ich einen Stern abgezogen. Sonst absolut empfehlenswert.