Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der wiedergefundene Freund

Erzählung. Vorw. v. Arthur Koestler

(16)
Zwei 16jährige Jungen besuchen die gleiche exklusive Schule. Der eine ist Sohn eines Arztes, der andere stammt aus einer reichen Adelsfamilie. Zwischen den beiden entsteht eine innige Freundschaft, ein vollkommenes, magisches Einverständnis. Ein Jahr später ist die Beziehung zerbrochen. Das geschah im Deutschland des Jahres 1933 …
Rezension
"1971 erschien in London eine kleine Erzählung mit dem Titel Reunion und wurde ein sensationeller Erfolg. Arthur Koestler bekam sie in die Hände, wertete sie als kleines Meisterwerk und schrieb später ein Vorwort dazu. Der Autor hieß Fred Uhlman und war ein deutsch-jüdischer Emigrant, der seit 1936 in Deutschland lebte." (Tages-Anzeiger)

"Ein wichtiges und unvergeßliches Buch." (Westdeutscher Rundfunk)

"Ein Kleinod ... eine meisterhafte Erzählung." (The Sunday Express)
Portrait
Fred Uhlman, geboren 1901 in einer mittelständischen jüdischen Familie in Stuttgart, studierte in Freiburg, München und Tübingen Rechtswissenschaften, war aktives Mitglied der SPD und mit Kurt Schumacher befreundet. 1933 flüchtete er nach Frankreich und lebte später als vielbeachteter Maler und Schriftsteller in Paris, Spanien und England. Fred Uhlman starb 1985 in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 27.11.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23101-4
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/1,5 cm
Gewicht 142 g
Originaltitel Reunion
Auflage 23
Übersetzer Felix Berner
Verkaufsrang 64.861
Buch (Taschenbuch)
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Hans und Konradin - diese Geschichte einer besonderen Ju(n)gen(d)- Freundschaft in der Zeit des Dritten Reiches ist ein schmales Buch, aber eins mit Nachhall..
Super Konfi-Geschenk
Hans und Konradin - diese Geschichte einer besonderen Ju(n)gen(d)- Freundschaft in der Zeit des Dritten Reiches ist ein schmales Buch, aber eins mit Nachhall..
Super Konfi-Geschenk

„Die Geschichte einer Freundschaft“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Am Beispiel einzelner Schicksale vermag die Literatur dem Leser eindrucksvoll das Große und Ganze zu vermitteln.
In dieser Erzählung über eine innige Freudschaft zweier 16jähriger aus der NS-Zeit, gelingt Uhlmann dies ganz hervorragend!
Am Beispiel einzelner Schicksale vermag die Literatur dem Leser eindrucksvoll das Große und Ganze zu vermitteln.
In dieser Erzählung über eine innige Freudschaft zweier 16jähriger aus der NS-Zeit, gelingt Uhlmann dies ganz hervorragend!

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Diese Geschichte sollte in jeder Schulklasse, die sich mit dem Nationalsozialismus befasst, gelesen werden. Ein tolles Buch! Diese Geschichte sollte in jeder Schulklasse, die sich mit dem Nationalsozialismus befasst, gelesen werden. Ein tolles Buch!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein Buch für jeden Menschen, der einem am Herzen liegt! Ein herausragender Roman über die Freundschaft zweier Männer in den finsteren Zeiten des 2. Weltkrieges. Klassiker! Ein Buch für jeden Menschen, der einem am Herzen liegt! Ein herausragender Roman über die Freundschaft zweier Männer in den finsteren Zeiten des 2. Weltkrieges. Klassiker!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Die eine Freundschaftsgeschichte, die Sie im Leben gelesen haben sollten. Ein schmales Bändchen, das man nicht vergisst und immer wieder lesen kann. Die eine Freundschaftsgeschichte, die Sie im Leben gelesen haben sollten. Ein schmales Bändchen, das man nicht vergisst und immer wieder lesen kann.

„Sehr berührend, toll !“

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Hans geht im Jahr 1933 auf ein Gymnasium in Stuttgart. Bisher gibt es niemanden in seinem Leben den er als seinen "Freund" bezeichen würde, den er hat hohe Ansprüche an eine richtige Freundschaft. Bis eines Tages Konradin in seine Klasse kommt. Ihn wählt Hans zu seinem neuen Freund.
Schon bald sind die beiden unzertrennlich. Doch die Freundschaft wird überschattet. Konradin stammt aus einer Deutschen Adelsfamilie und Hans ist der Sohn eines jüdischen Arztes. Zu dieser Zeit die denkbar schlechteste konstelation. Doch am Ende war nichts wie es schien.
Ein unvergessliches Buch über wahre Freundschaft.
Hans geht im Jahr 1933 auf ein Gymnasium in Stuttgart. Bisher gibt es niemanden in seinem Leben den er als seinen "Freund" bezeichen würde, den er hat hohe Ansprüche an eine richtige Freundschaft. Bis eines Tages Konradin in seine Klasse kommt. Ihn wählt Hans zu seinem neuen Freund.
Schon bald sind die beiden unzertrennlich. Doch die Freundschaft wird überschattet. Konradin stammt aus einer Deutschen Adelsfamilie und Hans ist der Sohn eines jüdischen Arztes. Zu dieser Zeit die denkbar schlechteste konstelation. Doch am Ende war nichts wie es schien.
Ein unvergessliches Buch über wahre Freundschaft.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
16
0
0
0
0

Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Rietberg am 10.12.2017

Eine kleine, leise Geschichte über die Freundschaft in schwieriger Zeit. Fred Uhlmann weiß zu überzeugen, dass Freundschaft alles überwindet, auch in der Zeit höchster Not und Verfolgung. Unbedingt lesen!

von Stefanie Willaredt aus Bonn am 05.11.2016
Bewertet: anderes Format

Diese Geschichte sollte in jeder Schulklasse, die sich mit dem Nationalsozialismus befasst, gelesen werden. Ein tolles Buch!

Unvergleichlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 28.07.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

So kurz diese Novelle auch sein mag, so groß und bedeutend ist ihr Inhalt. Uhlman schreibt nicht, er zeichnet mit seinen Worten. Eine wunderbar leichte Sprache, die so malerisch ist wie die Weinberge und der Neckar. Eine wunderbare Geschichte darüber, wie zwei wirklich gute Freunde sich finden und was das... So kurz diese Novelle auch sein mag, so groß und bedeutend ist ihr Inhalt. Uhlman schreibt nicht, er zeichnet mit seinen Worten. Eine wunderbar leichte Sprache, die so malerisch ist wie die Weinberge und der Neckar. Eine wunderbare Geschichte darüber, wie zwei wirklich gute Freunde sich finden und was das Leben für sie bereithält. Für alle, die sich für Schicksale während des 2. Weltkrieges interessieren und für Freunde guter Sprache.