Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der dunkle Thron / Waringham Saga Bd. 4

Historischer Roman

Waringham Saga 4

(62)
London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie - und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen.

Bald sind die "Papisten", unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater ...
Portrait
Rebecca Gablé, Jahrgang 1964, in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren, studierte nach mehrjähriger Berufstätigkeit Anglistik und Germanistik mit Schwerpunkt Mediävistik in Düsseldorf. Sie wirkte an einem Projekt zur Erforschung anglonormannischer Manuskripte mit. Diese Forschungsergebnisse flossen in ihre weitere literarische Arbeit mit ein. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Literaturübersetzerin. Ihr erster Roman Jagdfieber wurde 1996 für den Glauser-Krimipreis nominiert. Wenn sie nicht gerade an einem Roman schreibt, reist sie gern und viel, vor allem in die USA und nach England, oft auch zu Recherchezwecken. Außerdem gehört sie dem Autorenkreis historischer Romane "Quo Vadis" an. Neben der Literatur gilt ihr Interesse der (mittelalterlichen) Geschichte, dem Theater und vor allem der Musik, in fast jeder Erscheinungsform. Rebecca Gablé spielt Klavier, Gitarre, Cello und singt seit vielen Jahren in einer Rockband. Mit ihrem Mann lebt sie unweit von Mönchengladbach auf dem Land.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte

Weitere Bände von Waringham Saga

  • Band 1

    30612244
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    (12)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    28475614
    Die Hüter der Rose / Waringham Saga Bd.2
    von Rebecca Gablé
    (58)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    28475597
    Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd.3
    von Rebecca Gablé
    (38)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    29132181
    Der dunkle Thron / Waringham Saga Bd. 4
    von Rebecca Gablé
    (62)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    42379000
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (43)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„voller Leidenschaft“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Unglaublich,wie es R.Gable immer wieder gelingt,ihre Leser derart zu fesseln.In ihrem neusten Werk werden die Schlachten mal nicht mit dem Schwert entschieden,sondern mit Ideen,Visionen,Zusammenhalt und Vertrauen.Alter und neuer Glaube treffen aufeinander.Welten prallen zusammen.Welcher ist der wahre Glaube?Historisch und doch noch heute aktuell.Einfach ein Muss für alle Fans von R.Gable und historischer Romane.Spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.
Super!!!
Unglaublich,wie es R.Gable immer wieder gelingt,ihre Leser derart zu fesseln.In ihrem neusten Werk werden die Schlachten mal nicht mit dem Schwert entschieden,sondern mit Ideen,Visionen,Zusammenhalt und Vertrauen.Alter und neuer Glaube treffen aufeinander.Welten prallen zusammen.Welcher ist der wahre Glaube?Historisch und doch noch heute aktuell.Einfach ein Muss für alle Fans von R.Gable und historischer Romane.Spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.
Super!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Im 4. Teil der Saga geht es im 16. Jahrhundert weiter. Die Geschichte spielt in der Zeit, in der König Henry VIII regierte. Spannend, mitreißend, ergreifend u. interessant erzählt Im 4. Teil der Saga geht es im 16. Jahrhundert weiter. Die Geschichte spielt in der Zeit, in der König Henry VIII regierte. Spannend, mitreißend, ergreifend u. interessant erzählt

„Herbstschmöker“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Meine Schmökerempfehlung für diesen Herbst. Lange ersehnt endlich die Fortsetzung der Waringhamsaga. Nick, inzwischen 14 Jahre alt, erbt eine Baronie, in der vieles im Argen liegt. Auch der Groll König Henry VIII macht Nick das Leben schwer. Nick entscheidet sich dafür dem Namen Waringham Ehre zu machen und für Recht und Gerechtigkeit zu kämpfen. Henrys Tochter Mary kann ihres Lebens nicht mehr sicher sein, da sie in die Anfänge der Reformation in England verstrickt wird und so in Konflikt mit ihrem Vater gerät. Sie ist die Hoffnung der Engländer...
Nick möchte Mary vor ihrem Vater beschützen...
Ein toller Schmöker, wie immer ist der historische Hintergrund excellent recherchiert und in einen spannenden Roman verpackt worden. Rebecca Gable rettet die Herbstabende und lädt wieder zum Schmökern und Eintauchen in die englische Geschichte ein.

Meine Schmökerempfehlung für diesen Herbst. Lange ersehnt endlich die Fortsetzung der Waringhamsaga. Nick, inzwischen 14 Jahre alt, erbt eine Baronie, in der vieles im Argen liegt. Auch der Groll König Henry VIII macht Nick das Leben schwer. Nick entscheidet sich dafür dem Namen Waringham Ehre zu machen und für Recht und Gerechtigkeit zu kämpfen. Henrys Tochter Mary kann ihres Lebens nicht mehr sicher sein, da sie in die Anfänge der Reformation in England verstrickt wird und so in Konflikt mit ihrem Vater gerät. Sie ist die Hoffnung der Engländer...
Nick möchte Mary vor ihrem Vater beschützen...
Ein toller Schmöker, wie immer ist der historische Hintergrund excellent recherchiert und in einen spannenden Roman verpackt worden. Rebecca Gable rettet die Herbstabende und lädt wieder zum Schmökern und Eintauchen in die englische Geschichte ein.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

England während der Lossagung von der katholischen Kirche. Prinzessin Mary schwebt in großer Gefahr. Nick of Waringham ist der einzige, der sie beschützen kann. Großartig. England während der Lossagung von der katholischen Kirche. Prinzessin Mary schwebt in großer Gefahr. Nick of Waringham ist der einzige, der sie beschützen kann. Großartig.

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Der vierte Teil der Waringham-Romane! Diese Reihe ist ein Muss für Fans von historischen Romanen! Der vierte Teil der Waringham-Romane! Diese Reihe ist ein Muss für Fans von historischen Romanen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kelkheim

Das vierte Buch der Waringham-Reihe. Anfangs war ich skeptisch, da das Buch einen Zeitsprung zum vorherigen Teil macht, jedoch völlig unbegründet! Auch dieser Waringham ist klasse! Das vierte Buch der Waringham-Reihe. Anfangs war ich skeptisch, da das Buch einen Zeitsprung zum vorherigen Teil macht, jedoch völlig unbegründet! Auch dieser Waringham ist klasse!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der vierte Band der Waringham-Saga. Erhalte einen Einblick in das historische England zur Zeit Heinrich des 8.
Ein Muss!
Der vierte Band der Waringham-Saga. Erhalte einen Einblick in das historische England zur Zeit Heinrich des 8.
Ein Muss!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Rebecca Glable historischen Romane sind herrvoragend recherchiert und richtig spannend. Rebecca Glable historischen Romane sind herrvoragend recherchiert und richtig spannend.

„Wahnsinnig gut!“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Als Leser historischer Romane, sollten Sie den „Dunklen Thron“ auf keinen Fall beiseitelassen. Denn er vereinigt alles, was einen wirklich richtig guten historischen Schmöker ausmacht: Authentische Figuren, Top-Recherche, einen tollen Erzählstil, Spannung, Liebe… wo aufhören mit allen Vorzügen?
Wieder einmal entführt Frau Gablè ihre Leserschaft nach England und zur Familie Waringham, die wir schon aus drei vorangegangenen Romanen kennen; diesmal in die Zeit von Heinrich VIII.. Ich habe mich immer darauf gefreut, weiterlesen zu können und das Ende absichtlich lange hinausgezögert, weil ich nicht fertig werden wollte! Für mich ist Rebecca Gablè die beste historische Romanautorin, die ich kenne! Wahnsinn! Fünf Sterne reichen bei diesem Werk nicht aus!
Als Leser historischer Romane, sollten Sie den „Dunklen Thron“ auf keinen Fall beiseitelassen. Denn er vereinigt alles, was einen wirklich richtig guten historischen Schmöker ausmacht: Authentische Figuren, Top-Recherche, einen tollen Erzählstil, Spannung, Liebe… wo aufhören mit allen Vorzügen?
Wieder einmal entführt Frau Gablè ihre Leserschaft nach England und zur Familie Waringham, die wir schon aus drei vorangegangenen Romanen kennen; diesmal in die Zeit von Heinrich VIII.. Ich habe mich immer darauf gefreut, weiterlesen zu können und das Ende absichtlich lange hinausgezögert, weil ich nicht fertig werden wollte! Für mich ist Rebecca Gablè die beste historische Romanautorin, die ich kenne! Wahnsinn! Fünf Sterne reichen bei diesem Werk nicht aus!

„Die Waringham-Saga geht weiter“

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nicholas of Waringham, der junge Erbe der Grafschaft, muß unter der Herrschaft Heinrichs des VIII. versuchen, seinen Besitz und seine Familie zu retten, nachdem sein Vater unter mysteriösen Umständen ums Leben kam.
Erzogen in der Tradition der Waringhams und doch ein Kind seiner Zeit, die von Aufbruch und Veränderung gekennzeichnet ist, wird Nick zum Beschützer der jungen Prinzessin Mary.
Als solcher gerät er in die politischen Intrigen und Erbfolgestreitigkeiten der Tudors und muß sich zwischen seinem Auftrag und der traditionellen Loyalität der Waringhams entscheiden.

Wie alles von Rebecca Gablé wieder ein Buch, welches aus der Hand zu legen schwerfällt.
Und wenn es zuende gelesen ist, möchte man gleich wieder von vorne anfangen, die Welt der Waringhams zu entdecken!
Nicholas of Waringham, der junge Erbe der Grafschaft, muß unter der Herrschaft Heinrichs des VIII. versuchen, seinen Besitz und seine Familie zu retten, nachdem sein Vater unter mysteriösen Umständen ums Leben kam.
Erzogen in der Tradition der Waringhams und doch ein Kind seiner Zeit, die von Aufbruch und Veränderung gekennzeichnet ist, wird Nick zum Beschützer der jungen Prinzessin Mary.
Als solcher gerät er in die politischen Intrigen und Erbfolgestreitigkeiten der Tudors und muß sich zwischen seinem Auftrag und der traditionellen Loyalität der Waringhams entscheiden.

Wie alles von Rebecca Gablé wieder ein Buch, welches aus der Hand zu legen schwerfällt.
Und wenn es zuende gelesen ist, möchte man gleich wieder von vorne anfangen, die Welt der Waringhams zu entdecken!

„Waringham“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Endlich der vierte Teil der Waringham Saga: Diesmal steht der Wandel Englands vom katholischen zum protestantischen Glauben unter der Herrschaft Heinrichs des VIII. Gablé schafft es wieder, diese Zeit farbenprächtig auferstehen zu lassen und den Glaubenswechsel unter dem politisch nützlichen Aspekt für den König darzustellen. Besonders interessant finde ich, dass sich ein Waringham nicht auf die „Gewinner“-Seite schlägt, sondern am katholischen Glauben und an der 1. Gemahlin und deren Tocher Mary (der späteren „Bloody Mary“) festhält. Wer mehr dazu lesen möchte, dem sei Mantel „Die Wölfe“ empfohlen, der den gleichen Zeitabschnitt aus der Cromwell-Perspektive beleuchtet. Endlich der vierte Teil der Waringham Saga: Diesmal steht der Wandel Englands vom katholischen zum protestantischen Glauben unter der Herrschaft Heinrichs des VIII. Gablé schafft es wieder, diese Zeit farbenprächtig auferstehen zu lassen und den Glaubenswechsel unter dem politisch nützlichen Aspekt für den König darzustellen. Besonders interessant finde ich, dass sich ein Waringham nicht auf die „Gewinner“-Seite schlägt, sondern am katholischen Glauben und an der 1. Gemahlin und deren Tocher Mary (der späteren „Bloody Mary“) festhält. Wer mehr dazu lesen möchte, dem sei Mantel „Die Wölfe“ empfohlen, der den gleichen Zeitabschnitt aus der Cromwell-Perspektive beleuchtet.

„Und die Familien-Saga der Warringhams geht weiter“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Bei diesem Buch sieht man einmal, was für eine Macht wir Leser doch sind. Eigentlich wollte Rebecca Gablé die Familiengeschichte der Warringhams nach den drei Bänden „Das Lächeln der Fortuna“, „Die Hüter der Rose“ und „Das Spiel der Könige“ gar nicht weiter verfolgen, aber offensichtlich hat sie so viel Resonanz von den Lesern erhalten, dass sie sich umentschieden hat. Was für ein Glück für uns!

Das Mittelalter ist vorbei. In England regiert der König Henry VIII.. Die Geschichte setzt zu der Zeit ein, in welcher Henry VIII. zu überlegen beginnt, wie er seine erste Frau Catalina (Katherine von Aragon) loswerden kann. Die fiktive Hauptperson des Romans ist Nick Warringham. Nick ist bei dem berühmten Humanisten Thomas More zur Schule gegangen, muss dann aber zurück zu seiner Familie, weil sein Vater wegen seiner Liebe zu den Reformern der Kirche in Gefahr geraten ist. Bereits als vierzehnjähriger Junge muss er nach dem Tod seines Vaters versuchen sein Erbe zu erhalten. Per Zufall gerät er am Königshof an Königin Catalina und Prinzessin Mary. Da er selber ein bekennender Katholik und ein Gegner Henry VIII. ist, wählt Königin Catalina ihn aus, für die Sicherheit ihrer Tochter Mary zu sorgen. Und diese Aufgabe ist für Nick zugleich eine Herzensangelegenheit und ein Fluch, denn mit seiner Unterstützung für Prinzessin Mary macht er sich am Hof keine Freunde und gerät mehrfach in Todesgefahr. Als Leser verfolgen wir das aufregende Leben von Nick Warringham und Prinzessin Mary in dieser unsicheren Zeit bis zu dem Zeitpunkt, wo sie endlich als Königin gekrönt wird.

Auch in diesem historischen Roman von Rebecca Gablé kann man wieder sehr viel über die englische Geschichte lernen. Am Anfang des Buches gibt es wie üblich ein Personenverzeichnis, in welchem vermerkt ist, welche Personen historisch belegt und welche Fiktion sind. Aber anders als bei den vorherigen Bänden ist die Familie Warringham diesmal nicht direkt am Hof mitten im Geschehen dabei, d.h. die ganzen Skandalgeschichten am Hofe Henry VIII. erfahren wir nicht direkt, sondern nur über Berichte, die Nick Warringham zugetragen werden. Dies finde ich persönlich etwas schade. Dadurch ist das Buch diesmal nicht ganz so nah am geschichtlichen Geschehen. Die einzelnen Ehen und die ganzen wechselvollen religiösen Wirrungen werden nicht so deutlich abgehandelt wie die anderen historischen Fakten in ihren früheren Büchern. Nichtsdestotrotz schreibt Rebecca Gablé wie üblich ausgesprochen spannend, so dass sich die Lektüre auf jeden Fall lohnt. Ich hoffe auf jeden Fall, dass Rebecca Gablé uns jetzt noch mindestens zwei weitere Bände mit der Familie Warringham schenkt!

Wer allerdings noch etwas tiefer in diese Zeit einsteigen möchte, aber dies in Romanform sucht, dem kann ich zusätzlich noch Chalotte Lyne „ Die Zwölfte Nacht“ (Blanvalet) sehr ans Herz legen. Ebenfalls ein Roman um Henry VIII.

Bei diesem Buch sieht man einmal, was für eine Macht wir Leser doch sind. Eigentlich wollte Rebecca Gablé die Familiengeschichte der Warringhams nach den drei Bänden „Das Lächeln der Fortuna“, „Die Hüter der Rose“ und „Das Spiel der Könige“ gar nicht weiter verfolgen, aber offensichtlich hat sie so viel Resonanz von den Lesern erhalten, dass sie sich umentschieden hat. Was für ein Glück für uns!

Das Mittelalter ist vorbei. In England regiert der König Henry VIII.. Die Geschichte setzt zu der Zeit ein, in welcher Henry VIII. zu überlegen beginnt, wie er seine erste Frau Catalina (Katherine von Aragon) loswerden kann. Die fiktive Hauptperson des Romans ist Nick Warringham. Nick ist bei dem berühmten Humanisten Thomas More zur Schule gegangen, muss dann aber zurück zu seiner Familie, weil sein Vater wegen seiner Liebe zu den Reformern der Kirche in Gefahr geraten ist. Bereits als vierzehnjähriger Junge muss er nach dem Tod seines Vaters versuchen sein Erbe zu erhalten. Per Zufall gerät er am Königshof an Königin Catalina und Prinzessin Mary. Da er selber ein bekennender Katholik und ein Gegner Henry VIII. ist, wählt Königin Catalina ihn aus, für die Sicherheit ihrer Tochter Mary zu sorgen. Und diese Aufgabe ist für Nick zugleich eine Herzensangelegenheit und ein Fluch, denn mit seiner Unterstützung für Prinzessin Mary macht er sich am Hof keine Freunde und gerät mehrfach in Todesgefahr. Als Leser verfolgen wir das aufregende Leben von Nick Warringham und Prinzessin Mary in dieser unsicheren Zeit bis zu dem Zeitpunkt, wo sie endlich als Königin gekrönt wird.

Auch in diesem historischen Roman von Rebecca Gablé kann man wieder sehr viel über die englische Geschichte lernen. Am Anfang des Buches gibt es wie üblich ein Personenverzeichnis, in welchem vermerkt ist, welche Personen historisch belegt und welche Fiktion sind. Aber anders als bei den vorherigen Bänden ist die Familie Warringham diesmal nicht direkt am Hof mitten im Geschehen dabei, d.h. die ganzen Skandalgeschichten am Hofe Henry VIII. erfahren wir nicht direkt, sondern nur über Berichte, die Nick Warringham zugetragen werden. Dies finde ich persönlich etwas schade. Dadurch ist das Buch diesmal nicht ganz so nah am geschichtlichen Geschehen. Die einzelnen Ehen und die ganzen wechselvollen religiösen Wirrungen werden nicht so deutlich abgehandelt wie die anderen historischen Fakten in ihren früheren Büchern. Nichtsdestotrotz schreibt Rebecca Gablé wie üblich ausgesprochen spannend, so dass sich die Lektüre auf jeden Fall lohnt. Ich hoffe auf jeden Fall, dass Rebecca Gablé uns jetzt noch mindestens zwei weitere Bände mit der Familie Warringham schenkt!

Wer allerdings noch etwas tiefer in diese Zeit einsteigen möchte, aber dies in Romanform sucht, dem kann ich zusätzlich noch Chalotte Lyne „ Die Zwölfte Nacht“ (Blanvalet) sehr ans Herz legen. Ebenfalls ein Roman um Henry VIII.

„Über jeden Zweifel erhaben!“

Damian Wischnewsky

Wer schon mal ein Buch von Rebecca Gablé zur Hand genommen hat, weiss, dass dieser Name für Historien-Schmöker erster Güte steht. Der dunkle Thron ist aber nicht irgendein Gablé-Roman, nein, es handelt sich um die lang erwartete Fortsetzung der Waringham-Saga, die uns in die Zeit von Heinrich VIII. entführt. Eine Zeit, in der Schwertkampf, Schlachtrösser und trutzige Burgen - alles Markenzeichen der Familie Waringham - aus der Mode gekommen sind. Schlecht für den jungen Nick, denn er ist ein Waringham durch und durch...
Gablé gelingt es dank solider Recherchearbeit und (erwartungsgemäß) herrlicher Erzählkunst, ihre erfolgreiche Romanreihe glaubwürdig an eine neue Epoche heranzuführen. Über jeden Zweifel erhaben!
Wer schon mal ein Buch von Rebecca Gablé zur Hand genommen hat, weiss, dass dieser Name für Historien-Schmöker erster Güte steht. Der dunkle Thron ist aber nicht irgendein Gablé-Roman, nein, es handelt sich um die lang erwartete Fortsetzung der Waringham-Saga, die uns in die Zeit von Heinrich VIII. entführt. Eine Zeit, in der Schwertkampf, Schlachtrösser und trutzige Burgen - alles Markenzeichen der Familie Waringham - aus der Mode gekommen sind. Schlecht für den jungen Nick, denn er ist ein Waringham durch und durch...
Gablé gelingt es dank solider Recherchearbeit und (erwartungsgemäß) herrlicher Erzählkunst, ihre erfolgreiche Romanreihe glaubwürdig an eine neue Epoche heranzuführen. Über jeden Zweifel erhaben!

„So macht Geschichte einfach Spaß!“

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Wieder gelingt es Rebecca Gablé dem Leser auf sehr unterhaltsame Weise eine der schillernsten Figuren der Geschichte näher zu bringen - Heinrich VIII.
Der Leser wird in das "gegnerische" Lager um Heinrichs erste Tochter Mary eingeführt, dadurch bekommt die Geschichte einen ganz anderen Blickwinkel. Wir begleiten sie und Nick Waringham von den Anfängen Anne Boleyn´s bis zur Thronbesteigung Mary`s. Eine Reise über mehrere Jahrzehnte, die einen spannenden Blick in den inneren Kreis der Macht ermöglicht.
Ein wirklicher Lesegenuß!!!
Wieder gelingt es Rebecca Gablé dem Leser auf sehr unterhaltsame Weise eine der schillernsten Figuren der Geschichte näher zu bringen - Heinrich VIII.
Der Leser wird in das "gegnerische" Lager um Heinrichs erste Tochter Mary eingeführt, dadurch bekommt die Geschichte einen ganz anderen Blickwinkel. Wir begleiten sie und Nick Waringham von den Anfängen Anne Boleyn´s bis zur Thronbesteigung Mary`s. Eine Reise über mehrere Jahrzehnte, die einen spannenden Blick in den inneren Kreis der Macht ermöglicht.
Ein wirklicher Lesegenuß!!!

„Perfekte Mischung von historischen Fakten und Fiktion“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Der vierte Teil der Waringham- Saga spielt in einer der spannendsten Epochen der englischen Geschichte, im 16. Jahrhundert, während der Regierungszeit des berüchtigten Königs Heinrich VIII.
Hauptfigur ist diesmal der zu Beginn der Geschichte 14- jährige Nick of Waringham, der sich nach dem gewaltsamen Tod seines bei Heinrich in Ungnade gefallenen Vaters Jasper mit einem schweren Erbe konfrontiert sieht: Das einstmals stolze Waringham ist herunter gekommen, seine intrigante Stiefmutter versucht ihn zu vertreiben, und schließlich gerät er auch in die politischen Wirren seiner Zeit. Er wird zum Freund und Beschützer von Heinrichs ältester Tochter Prinzessin Mary, die genau wie er um ihr Erbe und ihr Leben kämpfen muss.
Wie in ihren vorherigen Romanen verknüpft Rebecca Gablé auf spannende Weise historische Fakten mit Fiktion, souverän macht sie die komplizierten, weitverzweigten Ereignisse und politischen Intrigen jener Zeit verständlich. Und dank ihres wunderschönen, bildhaften Schreibstils taucht man als Leser ganz tief ein in die atemberaubende Geschichte und erlebt vor allem emotional eine Epoche mit, in der sich England und Europa für immer veränderten.
Der vierte Teil der Waringham- Saga spielt in einer der spannendsten Epochen der englischen Geschichte, im 16. Jahrhundert, während der Regierungszeit des berüchtigten Königs Heinrich VIII.
Hauptfigur ist diesmal der zu Beginn der Geschichte 14- jährige Nick of Waringham, der sich nach dem gewaltsamen Tod seines bei Heinrich in Ungnade gefallenen Vaters Jasper mit einem schweren Erbe konfrontiert sieht: Das einstmals stolze Waringham ist herunter gekommen, seine intrigante Stiefmutter versucht ihn zu vertreiben, und schließlich gerät er auch in die politischen Wirren seiner Zeit. Er wird zum Freund und Beschützer von Heinrichs ältester Tochter Prinzessin Mary, die genau wie er um ihr Erbe und ihr Leben kämpfen muss.
Wie in ihren vorherigen Romanen verknüpft Rebecca Gablé auf spannende Weise historische Fakten mit Fiktion, souverän macht sie die komplizierten, weitverzweigten Ereignisse und politischen Intrigen jener Zeit verständlich. Und dank ihres wunderschönen, bildhaften Schreibstils taucht man als Leser ganz tief ein in die atemberaubende Geschichte und erlebt vor allem emotional eine Epoche mit, in der sich England und Europa für immer veränderten.

„Ich bin wieder total begeistert!“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Für mich einer der besten, in einem fesselnden Schreibstil geschriebenen historischen Romane. Rebecca Gable entwirft wunderbar realistische fiktive Personen, die sie wie selbstverständlich in den realen geschichtlichen Kontext einbindet und mit dem Schicksal echter historischer Persönlichkeiten verknüpft. Es gibt Kriege, Intrigen, Liebe und alles, was das Herz eines Liebhabers historischer Romane höher schlagen lässt. Und obwohl man häufig noch aus dem Geschichtsunterricht weiß, wie alles ausgehen wird, ertappt man sich trotzdem ständig dabei, auf ein ganz anders Ende zu hoffen! Gut beschrieben wird auch der Alltag im Mittelalter, seien es nun baufällige und zugige Burgen, Handel oder Erziehungsmethoden.

Man kann diesen vierten Teil der Waringham Saga durchaus als ersten lesen, aber ich wünschte, ich könnte noch einmal mit Robin Waringham im „Lächeln der Fortuna“ beginnen und dann alle anderen Bände schnell nacheinander lesen, um in der interessanten englischen Geschichte zu versinken. Wer noch früher beginnen möchte, sollte sogar mit dem „Zweiten Königreich“ beginnen, denn bereits da spielen die Waringhams schon eine kleine Rolle. Und selbst, wer nicht gern so dicke Schinken liest, muss nicht auf Rebecca Gable verzichten - als Hörbuch sind sie alle ebenfalls großartig, wenn auch nicht so ausführlich.
Für mich einer der besten, in einem fesselnden Schreibstil geschriebenen historischen Romane. Rebecca Gable entwirft wunderbar realistische fiktive Personen, die sie wie selbstverständlich in den realen geschichtlichen Kontext einbindet und mit dem Schicksal echter historischer Persönlichkeiten verknüpft. Es gibt Kriege, Intrigen, Liebe und alles, was das Herz eines Liebhabers historischer Romane höher schlagen lässt. Und obwohl man häufig noch aus dem Geschichtsunterricht weiß, wie alles ausgehen wird, ertappt man sich trotzdem ständig dabei, auf ein ganz anders Ende zu hoffen! Gut beschrieben wird auch der Alltag im Mittelalter, seien es nun baufällige und zugige Burgen, Handel oder Erziehungsmethoden.

Man kann diesen vierten Teil der Waringham Saga durchaus als ersten lesen, aber ich wünschte, ich könnte noch einmal mit Robin Waringham im „Lächeln der Fortuna“ beginnen und dann alle anderen Bände schnell nacheinander lesen, um in der interessanten englischen Geschichte zu versinken. Wer noch früher beginnen möchte, sollte sogar mit dem „Zweiten Königreich“ beginnen, denn bereits da spielen die Waringhams schon eine kleine Rolle. Und selbst, wer nicht gern so dicke Schinken liest, muss nicht auf Rebecca Gable verzichten - als Hörbuch sind sie alle ebenfalls großartig, wenn auch nicht so ausführlich.

„Die Tudors“

Kerstin Weigelt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Die Waringham Saga geht in die 4.Runde und hat nichts an Spannung eingebüßt. England im 15.Jahrhundert,
Henry der VIII. und sein Gefolge lassen die Köpfe seiner Untertanen rollen und das in einem enormen Tempo. Religionsstreitigkeiten, Liebe und Ränkeleien bei Hofe bestimmen den Alltag. Detailgetreu werden historische Ereignisse in die fiktive Familiengeschichte des Hauses Waringham eingebaut. Auch wer die 3 vorhergehenden Bände nicht gelesen hat kann dem Geschehen mühelos folgen. Ein absolutes Muß für alle Fans der Fernsehserie "Die Tudors".
Die Waringham Saga geht in die 4.Runde und hat nichts an Spannung eingebüßt. England im 15.Jahrhundert,
Henry der VIII. und sein Gefolge lassen die Köpfe seiner Untertanen rollen und das in einem enormen Tempo. Religionsstreitigkeiten, Liebe und Ränkeleien bei Hofe bestimmen den Alltag. Detailgetreu werden historische Ereignisse in die fiktive Familiengeschichte des Hauses Waringham eingebaut. Auch wer die 3 vorhergehenden Bände nicht gelesen hat kann dem Geschehen mühelos folgen. Ein absolutes Muß für alle Fans der Fernsehserie "Die Tudors".

„Rebecca Gablé, Der dunkle Thron“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

1529: Nicholas of Waringham erbt von seinem Vater, der als Verräter im Tower an einem "Fieber" verstorben ist, Titel und Gut. Aber in der "Neuen Zeit" ist der Titel nichts mehr wert und das Gut am Rande des Ruins. Dazu machen ihm auch noch seine Stiefmutter und die Stiefschwester das Leben schwer, denn die "Howard-Damen" halten es mit Anne Boleyn, dem aufstrebenden Stern am Hofe des Königs. Nick hingegen hat Königin Katharina versprochen ihrer Tochter Mary Freund und Ritter zu sein. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf....
Ein aufregendes Historienepos!! Wie immer gut recherchiert und spannend geschrieben. Historische Personen bekommen aus der Sicht des Nick of Waringham ein überraschend anderes Gesicht und mit den Durhams und Helmsbys treffen wir auch auf alte Bekannte. Besonders gut gefällt mir persönlich auch das Nachwort als Ergänzung zum Roman.
Das Warten hat sich gelohnt und ich wünschte mir eine Fortsetzung....
1529: Nicholas of Waringham erbt von seinem Vater, der als Verräter im Tower an einem "Fieber" verstorben ist, Titel und Gut. Aber in der "Neuen Zeit" ist der Titel nichts mehr wert und das Gut am Rande des Ruins. Dazu machen ihm auch noch seine Stiefmutter und die Stiefschwester das Leben schwer, denn die "Howard-Damen" halten es mit Anne Boleyn, dem aufstrebenden Stern am Hofe des Königs. Nick hingegen hat Königin Katharina versprochen ihrer Tochter Mary Freund und Ritter zu sein. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf....
Ein aufregendes Historienepos!! Wie immer gut recherchiert und spannend geschrieben. Historische Personen bekommen aus der Sicht des Nick of Waringham ein überraschend anderes Gesicht und mit den Durhams und Helmsbys treffen wir auch auf alte Bekannte. Besonders gut gefällt mir persönlich auch das Nachwort als Ergänzung zum Roman.
Das Warten hat sich gelohnt und ich wünschte mir eine Fortsetzung....

„So unterhaltsam kann Englische Geschichte sein“

Marion Weihe, Thalia-Buchhandlung Neuss

Eingebettet in die grandiose Warringham Saga wird das Leben und Wirken des ebenso lüsternen wie blutrünstigen Henry VIII und seiner vielen Ehefrauen nebst Kindern dargestellt. Politische Ränkespiele, Machtkämpfe und Sex dürfen da nicht fehlen.

Wie immer bei Rebecca Gable´ sehr schwungvoll geschrieben.Man taucht sofort in die Story ein und kann sich schwer wieder losreißen. Auch ohne das man die anderen Bücher der Saga gelesen hat.

Ich liebe diese Art der Geschichtsstunde. Danke Rebecca Gable`.
Eingebettet in die grandiose Warringham Saga wird das Leben und Wirken des ebenso lüsternen wie blutrünstigen Henry VIII und seiner vielen Ehefrauen nebst Kindern dargestellt. Politische Ränkespiele, Machtkämpfe und Sex dürfen da nicht fehlen.

Wie immer bei Rebecca Gable´ sehr schwungvoll geschrieben.Man taucht sofort in die Story ein und kann sich schwer wieder losreißen. Auch ohne das man die anderen Bücher der Saga gelesen hat.

Ich liebe diese Art der Geschichtsstunde. Danke Rebecca Gable`.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
48
13
1
0
0

Spannendes Geschichtserlebnis
von Iris Voß aus Oberhausen am 30.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der dunkle Thron ist der vierte Teil der Waringham-Saga. Sie handelt von der erfundenden Adelsfamilie Waringham die von Rebecca Gable überaus spannend in die echte englische Geschichte eingebaut wurde. Da alle Teile zu unterschiedlichen Zeiten spielen ist es nicht erforderlich die vorherigen Teile zu kennen. Dieser Teil spielt zu Zeiten... Der dunkle Thron ist der vierte Teil der Waringham-Saga. Sie handelt von der erfundenden Adelsfamilie Waringham die von Rebecca Gable überaus spannend in die echte englische Geschichte eingebaut wurde. Da alle Teile zu unterschiedlichen Zeiten spielen ist es nicht erforderlich die vorherigen Teile zu kennen. Dieser Teil spielt zu Zeiten Henrys des VIII und handelt von Nicolas of Waringham und seinem Leben zwischen Glaubensstreitigkeiten, den intrigen am englischen Hof und den allgemeinen Problemen die man 16. Jahrhundert so hatte.

Waringham wie gewohnt
von einer Kundin/einem Kunden aus Auerbach am 01.11.2015

Der Fortsetzung der Waringham-Saga von Rebecca Gable ist ähnlich wie die bereits erschienenen "gestrickt". Etwas mehr Spannung würde der Handlung bestimmt gut tun. Das Buch ist aber trotzdem lesenswert.

spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Brunsbek am 30.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Super spannend und schnell runter zu lesen wie die ganze Warringham Reihe. Das Lesen lohnt sich auch wenn man die anderen Bücher nicht gelesen hat!