Operation Romanow

Roman

Glenn Meade

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

1917. Revolution in Russland. Hunger und Chaos regieren die Straßen. Die Romanovs, die Zarenfamilie, sind spurlos verschwunden. Nicolas Curis, ein ehemaliger Offizier, ist auf der Flucht vor den Revolutionären. Er sucht Hilfe bei dem
undurchsichtigen Geschäftsmann Jacob Berg und begegnet dort Lydia Ryan, die ebenfalls das Land verlassen will. Sie beide gehören zu den wenigen Menschen, die den Aufenthaltsort der Zaren kennen und geraten in ein tödliches Spiel. Denn Jacob
Berg ist in Wahrheit ein amerikanischer Spion. Er soll die Romanovs aus den Fängen der Revolutionäre befreien und vor dem sicheren Tod retten. Für Berg ist es allerdings eine sehr persönliche Mission - er hat eine Affäre mit der Tochter des
Zaren. Und er wird über Leichen gehen, um sie zu retten ¿

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 704 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 12.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783838710679
Verlag Lübbe
Originaltitel The Romanov Conspiracy
Dateigröße 2282 KB
Verkaufsrang 34244

Buchhändler-Empfehlungen

Anke Matthes, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Ein spannender Thriller um das Schicksal der Zarenfamilie. Historisch nicht ganz korrekt, aber fesselnd und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Dieses Buch ist spannende Thrillerkunst vom Feinsten. Für Fans von C. Cussler bestens geeignet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Was passierte wirklich mit den Romanows? Ein spannender Thriller in der Zeit der rotten Revolution!!!

von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Was geschah damals wirklich mit der Zarenfamilie Romanow? Unheimlich spannend geschriebener Thriller um den Verbleib der sagenumwobenen Familie

Mythos neu verpackt
von zane2604 aus Schmalfeld am 13.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Operation Romanow" ist ein Roman von Glenn Maede und das erste Mal im November 2012 erschienen. "Operation Romanow" ist ein Roman von Glenn Maede und das erste Mal im November 2012 erschienen. Die forensische Archälogin Laura Pawlow findet bei Ausgrabungen in der Nähe von Jekaterinenburg eine mumifizierte Frauenleich... "Operation Romanow" ist ein Roman von Glenn Maede und das erste Mal im November 2012 erschienen. "Operation Romanow" ist ein Roman von Glenn Maede und das erste Mal im November 2012 erschienen. Die forensische Archälogin Laura Pawlow findet bei Ausgrabungen in der Nähe von Jekaterinenburg eine mumifizierte Frauenleiche. In der Hand hält die Tote ein Medaillon mit einer fast unleserlichen Gravur. Laura Pawlow stößt bei ihrer Untersuchung auf eine unglaubliche Spur. Ist es Zufall das die Leiche in dem selben Wald gefunden wurde, in dem die Romanows, die Familie des letzten Zaren von Russland, angeblich erschossen und begraben wurde? Laura nimmt zu einem Mann Kontakt auf, der ihr eine unglaubliche Geschichte erzählt. So startet der Roman mit einer kurzen Rahmenhandlung, die auch erst zum Ende weitergeführt wird. Glenn Maede erzählt eine spannende Geschichte um die Befreiung der Romanows. Alle Charaktere treffen zum Höhepunkt in Jekaterinenburg aufeinander und werden somit Teil des Rätsels um die Romanows. Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen zwei Männer. Juri Andrew und Leonid Jakow Freunde aus Kindertagen, die fast wie Brüder sind. Doch zur Zeit der Oktoberrevolution kämpfen die Beiden auf unterschiedlichen Seiten und müssen sich zwischen Gefühlen und Befehlen entscheiden. Der Mythos "Romanow" ist nie komplett aufgeklärt worden und gibt heute noch Lücken für Spekulationen. Diese nutzt der Autor um seine Geschichte zu erzählen. Die Handlung spielt, wie bereits erwähnt, zur Zeit der Oktoberrevolution und die Fakten die bewiesen sind, wurden nicht verändert. Die Charaktere und die Beweggründe der einzelnen Personen werden alle ausreichend für diese Geschichte beschrieben. Wobei hier bei dem Charkter "Joe Boyle" nicht klar wird, was seine Beweggründe sind und man erwartet bis zum Ende eine Erklärung die Aufschluss darüber gibt. Maede benutzt kurze Kapitel, diese lesen sich leicht und erhöhen das Tempo bei der Beschreibung der Charaktere und der wechselnden Handlungsorte. Dieser Roman enthält Fakten der Geschichte die wahr sind und die Lücken sind gefüllt mit Fiktion. Somit bekommt die Geschichte erneut Leben eingehaucht. Mir hat dieses Buch gut gefallen und es ist für jeden etwas der sich für den Mythos "Romanow" interessiert. Glenn Maede hat die Geschichte gut verpackt und man bekommt das Gefühl: "Ja wieso nicht, so könnte es auch gewesen sein."


  • Artikelbild-0