Meine Filiale

Das Nibelungenlied

Eine Auswahl

Reclams Universal-Bibliothek Band 18081

Bernhard Sowinski

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,00
4,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

75,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das große deutsche Heldenepos in einer ganz kurzen Version zum ersten Kennenlernen und raschen Orientieren: konzentriert auf die wesentlichen Passagen des Werks, die durch Zwischentexte miteinander verbunden und in den Gang des Ganzen eingebettet werden. Die leicht rhythmisierte, reimlose Übertragung Bernhard Sowinskis vermag die Sprache des mittelhochdeutschen Originals genau und poetisch zugleich wiederzugeben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Bernhard Sowinski
Seitenzahl 108
Erscheinungsdatum 01.11.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018081-5
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,7/0,7 cm
Gewicht 66 g
Übersetzer Bernhard Sowinski

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Große deutsche Dichtung...
von Zitronenblau am 17.10.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was dem Griechen seine Ilias, ist des Deutschen wohl sein Nibelungenlied. Was soll man zu diesem Epos noch sagen? Eine der ältesten deutschen Heldendichtungen erzählt über Siegfried den Drachentöter, von seinem Widersacher Hagen von Tronje und den erbitterten Blutstreit zwischen Krimhild und Brünhild. Großartige Gesänge, die bi... Was dem Griechen seine Ilias, ist des Deutschen wohl sein Nibelungenlied. Was soll man zu diesem Epos noch sagen? Eine der ältesten deutschen Heldendichtungen erzählt über Siegfried den Drachentöter, von seinem Widersacher Hagen von Tronje und den erbitterten Blutstreit zwischen Krimhild und Brünhild. Großartige Gesänge, die bis heute mit ihren Mythen inspirieren - nicht zuletzt auch Wagner und seinen Ring! Jeder Deutsche sollte die Sage gelesen haben - wer auch immer diese schrieb...

  • Artikelbild-0